Beste Weingastronomen 2020 gesucht

Welches Restaurant, welche Bar präsentiert die Weine aus den deutschen Anbaugebieten am besten und am innovativsten? Darüber entscheidet seit nunmehr sechs Jahren der Wettbewerb „Ausgezeichnete Weingastronomie“, den das Deutsche Weininstitut (DWI) gemeinsam mit Original SELTERS und dem Magazin DER FEINSCHMECKER ausrichtet.

Die Preise werden in verschiedenen Kategorien vergeben, von der Gourmet- und gehobenen Gastronomie über die Hotel- oder die internationale Gastronomie bis hin zu ausgewiesenen Weinbars und -restaurants.

Der Fachjury gehören unter anderem renommierte Experten wie Paula Bosch, Christina Fischer oder Gunnar Tietz sowie die stellvertretende Chefredakteurin des Magazins DER FEINSCHMECKER, Gabriele Heins, und Original SELTERS Geschäftsführer Otto J. Völker an.


Sie bewertet neben der Angebotsvielfalt auch, wie die Weine in der Karte und durch den Service präsentiert werden. Ebenso fließen Weinveranstaltungen oder die Qualifikation der Mitarbeiter in die Bewertung ein. Alle Gewinner erhalten ein Preisgeld in Höhe von € 3.000.

Gastronomen können sich ab sofort unter: www.awg.deutscheweine.de bewerben. Anmeldeschluss ist der 31. Januar 2020. Die Preisverleihung findet im Rahmen der kommenden Fachmesse ProWein am 16. März in Düsseldorf statt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutsches Weininstitut GmbH
Platz des Weines 2
55294 Bodenheim
Telefon: +49 (6131) 2829-0
Telefax: +49 (6131) 2829-10
http://www.deutscheweine.de

Ansprechpartner:
Ernst Büscher
Presse
Telefon: +49 (6135) 9323-156
Fax: +49 (6135) 9323-130
E-Mail: Ernst.Buescher@deutscheweine.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel