Pascal Martens übernimmt Leitung des Opel-Nutzfahrzeuggeschäfts

Pascal Martens übernimmt zum 1. November die Leitung des Geschäfts mit leichten Nutzfahrzeugen bei Opel und der britischen Schwestermarke Vauxhall. Der Manager mit langjähriger internationaler Erfahrung im Automobilgeschäft ist derzeit Direktor Sales, Customer Care & Aftersales Europa bei Opel/Vauxhall. Er tritt als Direktor Light Commercial Vehicles Opel/Vauxhall die Nachfolge von Tobias Stöver an, der zum Direktor Marketing Peugeot Deutschland ernannt wurde. In seiner neuen Rolle wird Martens an Xavier Duchemin, Managing Director Sales, Aftersales and Marketing Opel, berichten.

„Ich freue mich sehr, mit Pascal Martens einen ausgewiesenen Automobil-Experten für diese wichtige Aufgabe gewonnen zu haben. In unserem Strategieplan PACE! haben wir uns das Ziel gesetzt, den Absatz leichter Nutzfahrzeuge bis 2022 um mehr als 25 Prozent zu steigern. Ich bin mir sicher, dass Martens mit seinem Team einen entscheidenden Beitrag leisten wird, dieses Ziel zu erreichen“, sagt Xavier Duchemin. „Gleichzeitig danke ich Tobias Stöver für seine ausgezeichnete Arbeit bei Opel und wünsche ihm alles Gute und viel Erfolg in seiner neuen Aufgabe.“

Martens studierte Commercial Engineering an der belgischen Universiteit Hasselt und machte seinen Master an der Lisbon School of Economics & Management. Er startete seine Karriere bei General Motors 1994 in Portugal. Weitere Stationen des vielsprachigen Managers waren u.a. Belgien, die Niederlande, Italien, Russland und Deutschland. Seit 2016 ist er bei Opel in Rüsselsheim Direktor Sales, Customer Care & Aftersales Europa.


Über die Opel Automobile GmbH

Opel ist einer der größten europäischen Automobilhersteller. Das Unternehmen wurde 1862 in Rüsselsheim gegründet und begann 1899 mit der Automobilproduktion. Seit August 2017 gehört Opel zur Groupe PSA. Weltweit sind Opel und die Schwestermarke Vauxhall in mehr als 60 Ländern vertreten und verkauften 2018 über eine Million Fahrzeuge. Gegenwärtig setzt Opel seine Strategie zur Elektrifizierung des Portfolios um. Damit wird sichergestellt, dass die zukünftigen Mobilitätsanforderungen der Kunden erfüllt werden – für einen nachhaltigen Erfolg. Bis 2024 wird es bei allen europäischen Pkw-Baureihen auch eine elektrifizierte Variante geben. Diese Strategie ist Teil des Unternehmensplans PACE!, mit dem Opel darauf zielt, nachhaltig profitabel, global und elektrisch zu werden.

Mehr unter: https://de-media.opel.com/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Opel Automobile GmbH
Bahnhofsplatz
65423 Rüsselsheim
Telefon: +49 (6142) 77-01
Telefax: +49 (6142) 77-8409
http://www.opel.de

Ansprechpartner:
Patrick Munsch
Group Manager Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 (6142) 77-2826
Fax: +49 (6142) 77-8409
E-Mail: patrick.munsch@opel.com
Michael Göntgens
Group Manager Corporate Communications
Telefon: +49 (6142) 772-279
E-Mail: michael.goentgens@opel.com
Harald Schmidt
Assistant Manager Corporate Communications
Telefon: +49 (6142) 7-72914
E-Mail: harald.schmidt@opel.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel