JOI-Design entwirft neues Design für die Marke Ginger und erweckt dieses in Goa zum Leben

45 laufende Hotels in Indien sowie 46 weitere Häuser an 33 indischen Standorten in der Pipeline – die Hotelmarke Ginger von Taj Hotel expandiert und dies in einem neuen Gewand. Denn die einstige Budgetmarke wird zur Lifestylemarke, und um diesen Schritt umzusetzen, wurden die Innenarchitekten und Hotelberater von JOI-Design mit ins Boot geholt. Das neue Ginger Design entspringt dem kreativen, kulturellen und technischen Know-how der Studios aus Hamburg mit dem neuen Partnerbüro in Mumbai. Es spiegelt das junge Selbstbewusstsein des boomenden indischen Geschäfts- und Tourismussektors wider.  

"Es ist ein farbiges, fröhliches Konzept, mit dem Thema der reinen Farben, linearen Strukturen und ‘Tape-Art’, aber auch einem regional erkennbaren Element in der Nähe der Rezeption. Im Falle von Goa sind das Fliesen, aber nicht in der klassischen portugiesischen Art, sondern in einer extra für das Hotel angefertigten `farbigen Übersetzung`",erläutert Peter Joehnk, Partner bei JOI-Design Innenarchitekten.  

Farbenfroh, laut, positiv und stark präsentiert sich das neue Ginger Konzept und regt die Gäste gleichzeitig zur Interaktion an. Die Zielgruppe sind junge, internationale sowie indische Millennials, Digital Natives, City Hopper und kosmopolitische Familien, die Lust auf Kommunikation und Aktion haben. Eine Zielgruppe, die es liebt, zu reisen und die indische Kultur zu erleben. Gleichzeitig werden Geschäftsreisende angesprochen, die auf ihrem Businesstrip nach einer unkomplizierten, designorientierten und bezahlbaren Destination suchen. „Work and Play“ ist hier das Motto und vereint so die Bedürfnisse von Freizeit- mit Berufsreisenden.  


Das JOI-Design-Team entwickelte das sogenannte „Lean-Luxe“-Modell: Angelehnt an den Stil der Taj Luxushotels, ist doch jedes Ginger maßgeschneidert.
„Das Designkonzept ist einzigartig und neu auf dem indischen Markt“, sagt Deepika Rao, Geschäftsführerin und CEO von Ginger Hotels. „Jedes Element ist gut durchdacht und folgt dem CI der Marke. Arbeits- und Freizeitbereiche wechseln sich ab, ebenso wie gesellige und individuelle Beschäftigungsmöglichkeiten, digital wie analog. Dazwischen fügen sich lokale Elemente mühelos ein. Effizienz vermischt sich mit Verbindlichkeit.“  

Das ausgefallene und einzigartige Designkonzept bringt die Gäste zusammen. Spielerische Details, wie Schaukeln anstatt von Stühlen und Bänken, von der Decke baumelnde Taue oder Gitarren, die nur darauf warten, gespielt zu werden, unterstreichen den interaktiven Designansatz und motivieren zur gemeinsamen Beschäftigung.  

Das Konzept nimmt sich selbst nicht allzu ernst und bindet mit einem Augenzwinkern lustige Details mit ein: Kleine, für die Region typische Tierfiguren, handgewebte Teppiche mit künstlerischen Grafiken, farbenfrohe Tapeten oder individuelle Installationen in den Fensterrahmen aus bunten gespannten Fäden, die das Thema „Tape Art“ widerspiegeln und gleichzeitig als Sichtschutz dienen. Im Boden und an der Decke verankerte Taue unterteilen die öffentlichen Bereiche in Zonen zum Entspannen, Essen und Arbeiten, ermöglichen aber dennoch eine ungezwungene Interaktion.  

Kleine Ruheinseln, die in das Konzept versteckt integriert sind, bieten Privatsphäre für ein intimes Gespräch oder konzentriertes Arbeiten zwischendurch.  Das Motiv „Tree of Life“ wird in jeweils verschiedenen Ausführungen in jedem Ginger zu finden sein. Der Lebensbaum steht für Lebensfreude. Die Gäste gehen gemeinsam auf Entdeckungstour und treffen so auf einige „Instagrammable-Moments“. Bereithängende Einwegkameras machen es dem Gast leicht, den Moment festzuhalten und so Erinnerungen zu schaffen. Inspirierend, einzigartig, authentisch, frisch, jung und individuell ist das neue Ginger Gesicht.  

In den kompakten Layouts der Gästezimmer findet der Gast alles, was er braucht: vom Kingsize Bett über die zimmerbreite „LeanLuxe“ Sofabank, das mit verstellbaren Böden versehene Regel mit integriertem Flatscreen bis hin zum Schrank inklusive Safe. Die integrierte Kofferbank ermöglicht das schnelle und vor allem rückenschonende Sortieren des Gepäcks vor Ort. Ein rollbarer Beistelltisch kann zum Arbeiten oder zum Essen einfach herangezogen werden oder als Ablage genutzt werden. Die Zimmer unterschieden sich auf den Etagen durch eigens durch das Design-Team entwickelte individuelle Tapeten.  

Insgesamt werden die Farben im Zimmer etwas ruhiger – die Gäste sollen hier entspannen können, denn in der Lobby wartet schon das nächste spannende Gespräch auf sie.  

„Der indische Hotelmarkt hat lange auf ein Lifestyle-Hotel im Budgetbereich gewartet“, sagt Gaurav Premchandani, Geschäftsführer von JOI-Design India. „Unsere interkulturellen Teams haben das Wissen über europäische Ansätze zur Veränderung der Erwartungen mit einer Analyse der sich entwickelnden indischen Hotellerie zusammengeführt. Infolgedessen haben wir die Idee eines traditionellen indischen Low-Budget-Hotels auf den Kopf gestellt und eine neue Ginger Marke geschaffen, die auf den ausgereiften indischen Reisemarkt zugeschnitten ist.“  

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass JOI-Design hier eine neue Lifestylemarke schuf, maßgeschneidert für das junge Selbstbewusstsein des boomenden Geschäfts- und Tourismussektors Indiens. Das künstlerische und farbenfrohe Design ist geprägt von lokalen Einflüssen, interaktionsfördernden Elementen und liebevoll integrierten Details. Dabei flossen europäisches und indisches Know-How ein und machen dieses und zukünftig weitere Ginger Hotels zu einzigartigen Erlebnisorten.

Über JOI-Design I A D joehnk + partner mbB

Bereits seit 1984 liegt der Fokus von JOI-Design auf der Entwicklung von exklusiven und Design-orientierten Konzepten für die internationale Hotellerie. Serviced Apartments und markenaffines Office Designkamen in den letzten Jahren dazu. Innerhalb des Hotelsegmentes befasst sich das Innenarchitekturbüro aus Hamburg sowohl mit privat-geführten, feinen und kleinen Boutique-Hotels als auch mit jungen Szene-Hotels und luxuriösen Hotelketten.

Das kreative Team des führenden europäischen Designstudios gestaltet mit erfahrenen Innenarchitekten, Architekten, Ingenieuren, Grafikern und Produktdesignern einzigartige sowie zeitgemäße und maßgeschneiderte Konzepte. Der enge Austausch mit dem Auftraggeber sowie der Ansporn nach einer optimalen und nachhaltigen Lösung für das individuelle Projekt stehen im Vordergrund.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

JOI-Design I A D joehnk + partner mbB
Bebelallee 141
22297 Hamburg
Telefon: +49 (40) 689421-0
Telefax: +49 (40) 689421-30
http://www.joi-design.com

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel