Mercedes-Benz Windsurf World Cup

.

Deutscher Surfer als Weltranglisten-Erster

Vom 27. September bis zum 6. Oktober rangierten Surfer auf dem Mercedes-Benz Windsurf World Cup 2019 um 120.000 Euro Preisgeld und den Weltmeistertitel. 112 Sportlerinnen und Sportler aus 23 Nationen nutzten die Wellen der Nordsee und bewiesen sich in den Disziplinen Welle, Freestyle und Foil-Racing. Der Windsurf World Cup auf Sylt bildet den letzten Tourstop der Professional Windsurfers Association (PWA) World Tour. Mit Weltranglisten-Platz 1 verließ der vierfache Weltmeister Philip Köster den Cup und rundete damit die insgesamt hohe Leistung der deutschen Windsurf-Elite ab.


Surfen für den Klimaschutz

Erstmals begleitete in diesem Jahr der Klimaschutzgipfel Gren Seven Summit den weltweit größten Windsurf Cup. Renommierte Forscherinnen und Forscher thematisierten in Reden und Diskussionen den Klimawandel und sprachen konkret über Handlungsempfehlungen, die auf der Nordseeinsel bereits umgesetzt wurden. Wege aus der globalen Klimakrise beschrieben u. a. Prof. Dr. Fritz Reusswig vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), Prof. Dr. Maja Göpel, Generalsekretärin des wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung, und Prof. Dr. Karen Wiltshire, Stellvertretende Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts und Mitgründerin von „Scientists for Future".

Windsurf World Cup Sponsor BWT für plastikfreie Meere

Als internationales Unternehmen und diesjähriger Sponsor des Windsurf World Cups am Brandenburger Strand begrüßt die BWT – Best Water Technology Group die gelungene Premiere des Green Seven Summits. „Wir haben uns gefreut, dieses Jahr gemeinsam mit der UN ein Zeichen gegen plastikfreie Meere zu setzen“, bestätigt BWT-Marketingreferentin Stefanie Wörndl. „Denn auch in unserer täglichen Arbeit bemühen wir uns um die Herstellung von Produkten, die eine bootle-free zone möglich machen und dem Ökosystem unzählige Plastikflaschen ersparen.“

Event-Fotografie bei stürmischem Wellengang

Im Auftrag von BWT begleiteten die Fotografen der Fullservice-eCommerce-Dienstleisterin ISA die finalen Tage des Windsurf-Events auf Sylt. Profi-Fotograf Melf Holm konnte das gelebte Motto „Welle machen für den Klimaschutz“ hautnah miterleben: „Wir haben gespürt, dass Nachhaltigkeit beim diesjährigen Windsurf Cup auf Sylt im Fokus stand. Jeder Stand hat das Thema aufgenommen, sei es durch Sonnencreme aus natürlichen Rohstoffen oder Fairtrade-Kleidung. Nicht nur wir als Fotografen, auch die rund 200.000 Zuschauer waren sichtbar begeistert von dem Event. Am Strand kamen uns nur strahlende Menschen entgegen. Dazu die waghalsigen Manöver der Surfer auf dem Wasser – trotz oftmals schwierigen Windverhältnissen. Als Fotograf kann man sich nicht mehr wünschen.“

„In der Regel fotografieren wir für BWT und andere Kunden Produkte aus dem Bereich Non-Food oder Fashion. Ein Event wie den Mercedes-Benz Windsurf World Cup begleiten zu können, ist für uns als Fotografen eine hervorragende Gelegenheit, Emotionen live einzufangen und in Bilder zu übersetzen“, bestätigt Franziska Taube-Steyer, Leiterin der Fotografie bei ISA.

Über ISA, Architects of Internet. (ISA GmbH)

Die Hamburger Fullservice-Dienstleisterin ISA realisiert E-Commerce-Lösungen, die sitzen. In über 19 Jahren hat das E-Commerce-Unternehmen das Online-Geschäft von der Pike auf gelernt und anspruchsvolle Website- und E-Shop-Projekte für namenhafte Unternehmen umgesetzt. Spezialisiert auf Content, Consulting und Development, macht die ISA E-Business zum unvergesslichen Erlebnis. Mit Leidenschaft bauen rund 95 Redakteure, Programmierer, Kreative und Strategen nahe der Hamburger Außenalster produktive Ideen zu einzigartigen virtuellen Räumen aus.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ISA, Architects of Internet. (ISA GmbH)
Humboldtstr. 59
22083 Hamburg
Telefon: +49 (40) 8888220
Telefax: +49 (40) 8888222222
https://www.isa-hamburg.com

Ansprechpartner:
Katharina Fries
Communications Manager
Telefon: +49 (40) 8888224007
Fax: +49 (40) 888822-2222
E-Mail: kfries@isa-hamburg.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel