Altair präsentiert “Simulation-Driven Design for Advanced Manufacturing” auf der Formnext in Frankfurt

Altair (Nasdaq: ALTR), ein weltweit agierendes Technologieunternehmen, das Software- und Cloud-Lösungen für die Bereiche Produktentwicklung, High-Performance Computing (HPC) und Data Intelligence anbietet, hat heute bekanntgegeben, dass es seine Methoden und Lösungen für die moderne Fertigung vom 19.-22. November auf der Formnext2019 in Frankfurt zeigen wird. Mit der Software und den Methoden von Altair können Technologieunternehmen ihr Potenzial für Konstruktion und Fertigung vollständig ausschöpfen, um moderne Produkte und Dienstleistungen zu gestalten.

Formnext ist die internationale Leitmesse und Konferenz für additive Fertigungstechnologien und die nächste Generation intelligenter industrieller Fertigungs- und Herstellungsverfahren. Im Einklang mit dem Formnext Motto "Turning your Ideas into Reality" wird Altair Entwicklungstools und-prozesse präsentieren, mit denen aus Designideen und moderner Fertigungstechnologie industrielle Anwendungen werden – von der Möglichkeit zu Machbarkeit!

Gemeinsam mit den mitausstellenden europäischen Altair Vertriebspartnern – darunter M&H, Elmec und eine Delegation osteuropäischer Resellern – wird Altair Anwendungsbeispiele zu Themen wie Mobilität, Medizintechnik, Werkzeugbau, Robotik und andere Industrieanwendungen zeigen. Zu den Highlights gehören gedruckte Kinderorthesen der Firma Andiamo; eine Drohnenstruktur, welche die bislang größte 3D gedruckte Metall Pulverbett Anwendung der Forschungsinitiative Aeroswift ist, die Weiterentwicklung eines additiv gefertigten, pneumatischen Leichtbauroboters (basierend auf dem EU-Forschungsprojekt DIMAP, GA No. 685937) mit lasergesinterten Leichtbaustrukturen und integrierter Luftführung, und vieles mehr.


“Wir zeigen bahnbrechende Anwendungsbeispiele aus der Praxis, die unter Beweis stellen, welche   Innovationskraft mit unseren Entwicklungsmethoden, unserem simulationsgetriebenen Ansatz und unseren Werkzeugen freigesetzt wird “, sagte Dr. Pietro Cervellera, Senior Vice President EMEA bei Altair. „Diese herausragenden Innovationen veranschaulichen den gesamten Designprozess, beginnend mit der Identifizierung von Anforderungen für das generative Design, der Konzeptfindung unter Berücksichtigung der Konstruktionsregeln und Gestaltungsanforderungen des gewählten Herstellungsprozesses sowie der Validierung  der Leistungsanforderungen und Herstellbarkeit. Die neue automatische Geomoetrieerstellung nach dem generativen Design und die Simulationsmöglichkeiten für den Fertigungsprozess sind beispiellos. Der Workflow gewährleistet, dass Produktentwickler sicher sein können, industrierelevante Ergebnisse zu erzielen.“

Besucher der Formnext können auf ihrem Rundgang anhand dieser Anwendungsbeispiele erfahren, wie der Altair Workflow die Entwicklung in der Praxis unterstützt, während er gleichzeitig Wettbewerbsvorteile sichert. Im Blickpunkt aller Anwendungsbeispiele steht der Weg der modernen Fertigung – vom Entwurf bis zur Herstellung – und es finden sich Antworten auf fundamentale Fragen wie:

  • Welche Fertigungsmethode ist die beste für eine bestimmte Konstruktion/Design?
  • Wie gestalten wir die bestmögliche Form, um von der Gestaltungsfreiheit des 3D-Drucks zu profitieren?
  • Wie erfassen wir organische Formen im CAD-System des Anwenders?
  • Wie stellen wir die Leistungsfähigkeit und Herstellbarkeit von Teilen unter Berücksichtigung von Konstruktionsregeln sicher?

Um mehr zu erfahren, sich für ein kostenfreies Ticket zu registrieren und um einen Termin mit den Altair Experten zu vereinbaren, klicken Sie bitte hier. Sie finden Altair auf der Formnext in Halle 11.1 am Stand E11.

Über die Altair Engineering GmbH

Altair ist ein weltweit agierendes Technologieunternehmen, das Software- und Cloud-Lösungen für die Bereiche Produktentwicklung, High-Performance Computing (HPC) und Data Intelligence bietet. Altair ermöglicht es Organisationen aus verschiedensten Industriezweigen, in einer vernetzten Welt konkurrenzfähiger zu werden und dabei gleichzeitig eine nachhaltigere Zukunft zu gestalten. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.altair.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Altair Engineering GmbH
Calwer Str. 7
71034 Böblingen
Telefon: +49 (7031) 62080
Telefax: +49 (7031) 620899
http://www.altair.de

Ansprechpartner:
Mirko Bromberger
Marketing Director
Telefon: +49 (7031) 6208-0
Fax: +49 (7031) 6208-99
E-Mail: bromberger@altair.de
Evelyn Gebhardt
Presse
Telefon: +49 (6421) 968-4351
E-Mail: gebhardt@bluegecko-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel