Sicherheit geht vor

Damit wir Lebensmittel wirklich genießen können, wollen wir sicher sein, dass diese frei von schädlichen Stoffen sind. Um die Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten, müssen nicht nur die Lebensmittel selbst, sondern auch die Materialien, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen, besonders strengen Kriterien genügen. Dies gilt auch für Dichtungswerkstoffe. In China wurden im Jahr 2016 mit den beiden Normen GB 4806 und GB 9685 spezifische Standards geschaffen, die von den bestehenden maßgeblichen amerikanischen und europäischen Regelungen abweichen. Freudenberg hat nun die zwei bewährten VMQ-Werkstoffe 70 VMQ 117055 und 60 VMQ 117117 erfolgreich auf ihre Konformität mit den chinesischen Regularien getestet.

In einer sogenannten Positivliste der chinesischen Norm GB 9685 ist festgelegt, welche Inhaltsstoffe Materialien, die mit Lebensmitteln in Kontakt kommen, enthalten dürfen. Eine Vielzahl dichtungsrelevanter Inhaltstoffe, die konform nach 21 CFR 177.2600 der U.S. Food & Drug Administration (FDA) und europäischer EU (VO) 1935/2004 sind, ist hier nicht gelistet. Dies betrifft vor allem den Bereich der Elastomere. Für eine globale Lebensmittelfreigabe müssen daher neue Materialmischungen entwickelt, beziehungsweise bewährte Materialien auf ihre Konformität mit den Vorgaben geprüft werden.

Globale Lebensmittelfreigaben erfordern umfangreiche Tests


Die grundlegenden Anforderungen an Dichtungswerkstoffe sowie die sensorischen Prüfungen und Migrationstests definiert die Norm GB 4806. Nachdem zuvor schon die beiden neuentwickelten EPDM Werkstoffe 75 EPDM 386 und 85 EPDM 387 die Tests erfolgreich durchlaufen haben, zeigen sich nach umfangreichen Prüfungen jetzt auch die beiden VMQ-Werkstoffe den Anforderungen der chinesischen Standards gewachsen. So liegen die Silikone beispielsweise bei der Migrationsmessung in mg/dm2 mit einem Ergebnis von
<1 weit unter dem vorgegebenen Limit von ≤10. Neben den EPDM Werkstoffen, die sich durch Medienbeständigkeit, ein gutes Verarbeitungsverhalten und eine hohe Lebensdauer auszeichnen, steht für den chinesischen Markt jetzt auch eine fettbeständige Werkstoffauswahl für den Einsatz in Kontakt mit Lebensmitteln zur Verfügung.

Über die Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG

Freudenberg Sealing Technologies ist langjähriger Technologieexperte und weltweiter Marktführer für anspruchsvolle und neuartige Anwendungen in der Dichtungstechnik und der Elektromobilität. Mit seiner einzigartigen Werkstoff- und Technologiekompetenz ist das Unternehmen bewährter Zulieferer von anspruchsvollen Produkten und Anwendungen sowie Entwicklungs- und Servicepartner für Kunden in der Automobilindustrie und der allgemeinen Industrie. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte Freudenberg Sealing Technologies einen Umsatz von rund 2,3 Milliarden Euro und beschäftigte zirka 15.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.fst.com.

Das Unternehmen gehört zur weltweit tätigen Freudenberg-Gruppe, die mit den Geschäftsfeldern Dichtungs- und Schwingungstechnik, Vliesstoffe und Filtration, Haushaltsprodukte sowie Spezialitäten und Sonstiges im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von rund 9,4 Milliarden Euro erwirtschaftete und in etwa 60 Ländern mehr als 49.000 Mitarbeiter beschäftigte. Weitere Informationen unter www.freudenberg.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG
Höhnerweg 2 – 4
69465 Weinheim/Bergstraße
Telefon: +49 (6201) 80-5713
Telefax: +49 (6201) 88-6666
http://www.fst.com

Ansprechpartner:
Ulrike Reich
Head of Media Relations
Telefon: +49 (6201) 80-5713
E-Mail: ulrike.reich@fst.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel