Pirelli P Zero siegt im Reifentest des evo Magazins

Der Pirelli P Zero ließ in einem wichtigen Reifentest des Fachmagazins evo sämtliche Produkte renommierter Wettbewerber hinter sich. Damit untermauert das Spitzenprodukt von Pirelli seine Position als Weltmarktführer im Ultra High Performance-Bereich.

Der Kick des Autofahrens heißt der Slogan des 1998 gegründeten Magazins evo, das in mehreren internationalen Ausgaben erscheint. Daher zählt es weltweit zur Pflichtlektüre von Automobil-Enthusiasten.

In seinem mit Spannung erwarteten Sommerreifentest verglich evo die acht aktuell führenden Hochleistungsreifen etablierter Reifenhersteller. Dabei mussten der P Zero und seine Wettbewerber ihre Leistungsfähigkeit in zahlreichen Prüfungen beweisen. Diese wurden entwickelt, um Schlüsselkategorien wie Handling, Beschleunigen und Bremsen auf nasser und trockener Fahrbahn bewerten zu können. Zum Test gehörten sowohl objektive Messungen – bei denen die Reifenleistung in einer kontrollierten Umgebung gemessen wird – als auch subjektive Bewertungen. Sie beruhen auf den Urteilen erfahrener Testfahrer von evo, welche die Reifen fuhren, um deren Feedback an den Fahrer zu bewerten und zu spüren, wie die Profile mit dem Auto und der Fahrbahnoberfläche interagieren.


DER SCHNELLSTE BEI NÄSSE UND TROCKENHEIT

Der Pirelli P Zero ging mit einem überzeugenden Vorsprung als Gesamtsieger aus dem Test hervor. „Der Pirelli erzielte nicht weniger als sechs Top-Platzierungen, zeigte insbesondere bei Nässe eine beeindruckende Leistung und war subjektiv der mit Abstand beeindruckendste Reifen", schrieb evo. "Er fuhr die schnellsten Runden auf nasser und trockener Fahrbahn, wobei man den Grip spüren konnte."

Am evo Reifentest nahm die jüngste Version des P Zero in der Größe 18 Zoll teil, eine der beliebtesten Größen im Pirelli Performance-Portfolio. 18 Zoll beträgt auch der Durchmesser der Pirelli Formel 1 Reifen, die ab 2021 in der FIA Formel 1 Weltmeisterschaft gefahren werden. Das Größenspektrum der Pirelli P Zero Range beginnt bei 18 Zoll endet bei 22 Zoll. Einige der weltweit begehrtesten Supersportwagen und Hyperautos werden damit ausgestattet.

VON FACHMAGAZINEN UND NAMHAFTEN AUTOMOBILHERSTELLERN GEWÄHLT

Mit dem Testsieg bei evo bestätigt der P Zero einen weiteren wichtigen Testsieg des Pirelli Profils Anfang des Jahres, als die renommierte Auto Bild den P Zero als besten der elf geprüften Sommerreifen einstufte und seine „exzellente Leistung ohne Schwachstellen“ lobte.

Mehr als 50 Prozent der weltweit führenden Automobilhersteller setzen derzeit P Zero Reifen in der Erstausrüstung ein. Das bedeutet: Mehr als die Hälfte der begehrtesten Autos der Welt verlassen ihre Werke auf Pirelli Reifen. Derzeit verfügt Pirelli über mehr als 1.100 Homologationen für den P Zero.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Pirelli Deutschland GmbH
Brabanter Strasse 4
80805 München
Telefon: +49 (6163) 71-0
Telefax: +49 (6163) 71-2554
http://www.pirelli.de

Ansprechpartner:
Julia Valenzuela-Bock
Leiterin Externe Kommunikation (PR)
Telefon: +49 (89) 14908-571
E-Mail: julia.valenzuelabock@pirelli.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel