Cybersecurity-Einmaleins aus der Praxis

Wie gut eine IT-Security-Lösung ist, zeigt sich erst in der täglichen Anwendung: Aus diesem Grund stehen zur it-sa 2019 konkrete Umsetzungsszenarien im Zentrum des Messeauftritts von WatchGuard Technologies. Erstmals bietet der Spezialist für Netzwerksicherheit im Rahmen des Konferenzprogramms parallel zur Standpräsenz einen ganzen Tag lang gezielte, praxisorientierte Einblicke zu den jüngsten Trends und technologischen Möglichkeiten der Gefahrenabwehr. Der Fokus liegt dabei insbesondere auf den Anforderungen mittelständischer Unternehmen. Die Teilnehmer erhalten auf Basis konkreter Beispiele zur Bedrohungssituation praktische Tipps, wie sie sich vor den perfiden Methoden der Angreifer bestmöglich schützen können.

Das thematische Spektrum ist breit gefächert und reicht von der Vorstellung effektiver Strategien zur Absicherung des Fernzugriffs auf das Netzwerk – was im Hinblick auf die zunehmende Mobilität im Arbeitsalltag von Unternehmen immer wichtiger wird – bis hin zum konsequenten Schutz von WLAN-Umgebungen. Aber auch spezifische Aspekte, wie die Sicherheit von Produktionsanlagen oder der Mehrwert der WatchGuard-Lösungen im Rahmen von Security-as-a-Service-Angeboten, kommen nicht zu kurz. Die WatchGuard-Mitarbeiter stehen dabei Seite an Seite mit den Vertretern von Partnerunternehmen. Diese erleben die mannigfaltigen Herausforderungen auf Kundenseite jeden Tag und können den Konferenzteilnehmern entsprechend ihrer eigenen Erfahrung konkrete Umsetzungsempfehlungen an die Hand geben.

Neben den insgesamt sieben Vorträgen am 8. Oktober im NCC West direkt neben der Messe ist der WatchGuard-Stand in Halle 10.1 an allen drei Tagen die perfekte Anlaufstelle, um sich über die unterschiedlichsten Security-Technologien und aktuellen Neuerungen im WatchGuard-Portfolio zu informieren. Dieses geht mittlerweile weit über fortschrittliche Appliances und Services im Rahmen der klassischen Netzwerksicherheit hinaus und umfasst neben den Lösungen für sicheres WLAN auch das Thema Multifaktor-Authentifizierung (MFA) – wobei alle Technologien perfekt ineinandergreifen und Unternehmen umfassenden Schutz aus einer Hand bieten. Zu den präsentierten Neuheiten gehört beispielsweise das jüngste Release 5.7 des Sicherheitsdienstes TDR (Threat Detection and Response), mit dem sich Zero-Day-Threats und ausgefeilte Bedrohungen wie Evasive Malware innerhalb weniger Minuten erkennen und automatisch beseitigen lassen. Zudem nutzt WatchGuard die IT-Security-Messe für die Premiere eines weiteren, ganz neuen Funktionsbausteins zur Gefahrenabwehr.


Besucher der it-sa finden WatchGuard in Halle 10.1 am Stand 410. Terminvereinbarungen sowie die Anmeldung zum Konferenzprogramm am 8. Oktober – im Messezentrum Nürnberg, NCC West, Raum Amsterdam – sind über den Link https://secure.watchguard.com/itsa2019.html ab sofort möglich. Im Zuge der Registrierung erhalten Teilnehmer einen Gutschein, der zum kostenlosen Eintritt berechtigt. Dieser gilt sowohl für den it-sa Kongress als auch die Messe selbst.

Über die WatchGuard Technologies GmbH

WatchGuard Technologies gehört zu den führenden Anbietern im Bereich Netzwerksicherheit. Das umfangreiche Produktportfolio reicht von hochentwickelten UTM (Unified Threat Management)- und Next-Generation-Firewall-Plattformen über Multifaktor-Authentifizierung bis hin zu Technologien für umfassenden WLAN-Schutz sowie weiteren spezifischen Produkten und Services rund ums Thema IT-Security. Mehr als 80.000 Kunden weltweit vertrauen auf die ausgeklügelten Schutzmechanismen auf Enterprise-Niveau, wobei dank der einfachen Handhabung neben kleinen und mittelständischen Unternehmen nicht zuletzt auch große, dezentral aufgestellte Organisationen vom Einsatz profitieren. Neben der Zentrale in Seattle im US-Bundesstaat Washington verfügt WatchGuard über Niederlassungen in ganz Nordamerika, Lateinamerika und Europa sowie im asiatisch-pazifischen Raum.

Aktuelle Informationen, Aktionen und Updates finden Sie auch auf Twitter, Facebook oder LinkedIn. Der WatchGuard InfoSec-Blog Secplicity berichtet darüber hinaus über die neuesten Bedrohungen und zeigt auf, wie man mit ihnen umgeht: www.secplicity.org. Oder Sie abonnieren den 443 – Security Simplified Podcast bei Secplicity.org bzw. wo immer Sie Ihre Lieblings-Podcasts finden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WatchGuard Technologies GmbH
Wendenstr. 379
20537 Hamburg
Telefon: +49 (700) 92229333
https://www.watchguard.com

Ansprechpartner:
Paul Moll
Field Marketing Manager Central Europe
Telefon: +49 (2163) 3488191
E-Mail: paul.moll@watchguard.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel