Energieversorger Uniper tritt der TeleTrusT European Bridge CA bei

Der Energieversorger Uniper SE tritt dem vom Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) getragenen PKI-Verbund "European Bridge CA" bei. Die Kooperation stärkt die weitere Verbreitung geschützter elektronischer Kommunikation.

Der PKI-Verbund "TeleTrusT European Bridge CA" (EBCA) operiert als organisierende Instanz und ermöglicht sowohl KMU als auch Großunternehmen verschlüsselte Kommunikation mit anderen Organisationen und Unternehmen.

"Wir möchten vertrauensvolle, verschlüsselte Kommunikation so einfach wie möglich gestalten", erläutert Heino Rätscher, Security Architect bei Uniper. "Das Know-how und die hohe Vertrauensstellung der EBCA ermöglichen es, eine breite Basis für vertrauliche Kommunikation innerhalb Europas zu schaffen."


Uniper ist als Energieversorgungsunternehmen spezialisiert auf Erzeugung, Handel und Vermarktung von Energie in großem Maßstab. Für die Entwicklung innovativer Lösungen setzt Uniper auf die Vorteile der Digitalisierung, um für die komplexen Fragen der Energiewirtschaft maßgeschneiderte Lösungen zu bieten.

"Verschlüsselte Kommunikation bedarf einer weitaus stärkeren Verbreitung, um dem Ziel flächendeckender geschützter E-Mail-Kommunikation näher zu kommen" sagt EBCA-Sprecher Markus Wichmann (Siemens). "Wir freuen uns, mit Uniper einen weiteren bedeutenden Partner aus der europäischen Wirtschaft in der EBCA begrüßen zu können".

Die TeleTrusT European Bridge CA ist ein Zusammenschluss einzelner, gleichberechtigter Public-Key-Infrastrukturen (PKIen) zu einem PKI-Verbund. Sie ermöglicht eine sichere und authentische Kommunikation zwischen den beteiligten Unternehmen, Institutionen und öffentlichen Verwaltungen. Durch die Mitgliedschaft in der EBCA können ausgegebene Zertifikate über lokale "Identitätsinseln" hinaus verwendet werden. Somit werden unterschiedliche Geschäftsprozesse (Secure Email, Secure Logon, Secure eID etc.) über die Grenzen der einzelnen Organisationen hinweg nutzbar gemacht.

https://www.ebca.de

Weitere Informationen zu EBCA-konformen Zertifikaten: https://www.ebca.de/nutzung-der-ebca/zertifikate-erhalten/

Über Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT)

Der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) ist ein Kompetenznetzwerk, das in- und ausländische Mitglieder aus Industrie, Verwaltung, Beratung und Wissenschaft sowie thematisch verwandte Partnerorganisationen umfasst. Durch die breit gefächerte Mitgliederschaft und die Partnerorganisationen verkörpert TeleTrusT den größten Kompetenzverbund für IT-Sicherheit in Deutschland und Europa. TeleTrusT bietet Foren für Experten, organisiert Veranstaltungen bzw. Veranstaltungsbeteiligungen und äußert sich zu aktuellen Fragen der IT-Sicherheit. TeleTrusT ist Träger der "TeleTrusT European Bridge CA" (EBCA; PKI-Vertrauensverbund), der Expertenzertifikate "TeleTrusT Information Security Professional" (T.I.S.P.) und "TeleTrusT Professional for Secure Software Engineering" (T.P.S.S.E.) sowie des Vertrauenszeichens "IT Security made in Germany". TeleTrusT ist Mitglied des European Telecommunications Standards Institute (ETSI). Hauptsitz des Verbandes ist Berlin.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT)
Chausseestraße 17
10115 Berlin
Telefon: +49 (30) 40054310
Telefax: +49 (30) 40054311
http://www.teletrust.de

Ansprechpartner:
Dr. Holger Mühlbauer
Geschäftsführung
Telefon: +49 (30) 40054306
Fax: +49 (30) 40054311
E-Mail: holger.muehlbauer@teletrust.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel