Arbeitgeber zahlen weniger: KNAPPSCHAFT senkt die Umlage U2

Gute Nachrichten für alle Arbeitgeber, deren Mitarbeiterinnen bei der KNAPPSCHAFT krankenversichert sind: Die Umlage U2, die für Arbeitgeberaufwendungen bei Mutterschaft erhoben wird, sinkt zum 1. Juni 2019 von 0,24% auf 0,19%. Damit hat die KNAPPSCHAFT bei allen Arbeitgeberversicherungen die bundesweit günstigste Umlage U2.

Ohne die Umlage U2 würden Arbeitgeber unter Umständen vor erheblichen finanziellen Belastungen stehen, wenn Arbeitnehmerinnen schwanger werden. Sie müssen beispielsweise einen Zuschuss zum Mutterschaftsgeld für die Dauer der Schutzfristen zahlen. Darüber hinaus ist für den Fall eines Beschäftigungsverbotes der Mitarbeiterin der Verdienst als Mutterschutzlohn weiter zu zahlen. Um diese Risiken abzusichern, hat der Gesetzgeber das Ausgleichsverfahren U2 geschaffen. Damit zahlen alle Arbeitgeber in die Arbeitgeberversicherungen ein, die meist bei der Krankenkasse der Arbeitnehmer angesiedelt ist.

Der Zuschuss zum Mutterschaftsgeld und der Mutterschutzlohn werden zu 100 Prozent von der Arbeitgeberversicherung der KNAPPSCHAFT, die für jeden frei wählbar ist, erstattet. Dem Arbeitgeber entstehen hierdurch also keine finanziellen Nachteile. Nähere Informationen: www.arbeitgeberversicherung.de


Über Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See

Die KNAPPSCHAFT ist die einzige gesetzliche Krankenkasse, die den Schutz der Kranken- und Pflegeversicherung mit einer ganzheitlichen Versorgung kombiniert: In ihrem medizinischen Kompetenznetz arbeiten Ärzte, eigene Kliniken, Pflegekräfte, Gesundheits- und Versicherungsfachleute Hand in Hand. Mit individuellem Service auf hohem Leistungsniveau begleitet die KNAPPSCHAFT ihre Versicherten so durch alle Lebensbereiche.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See
Pieperstraße 14-28
44781 Bochum
Telefon: +49 (234) 304-0
Telefax: +49 (234) 304-66050
http://www.kbs.de

Ansprechpartner:
Dr. Wolfgang Buschfort
Pressesprecher
Telefon: +49 (234) 304-82050
Fax: +49 (234) 304-82060
E-Mail: wolfgang.buschfort@kbs.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.