Zum Hafengeburtstag schenkt sich Hamburg weniger Stau und einen Weltrekord im vernetzten Fahren!

  • Dieses Jahr soll es während des Hafengeburtstags mit Hilfe von „vernetztem Fahren“ weniger Staus geben als 2018.
  • Hamburg stellt dabei einen WELTREKORD im vernetzten Fahren auf.
  • Jede/r AutofahrerIn kann dabei sein.
  • Die Universität Hamburg begleitet das Projekt.
  • Wirtschaftssenator: „Teil unserer ITS-Strategie“
  • Bitte um Vorberichterstattung: Alle Hamburgerinnen und Hamburger können mitmachen!
  • Pressetermin am 10. Mai um 15.00 Uhr im Digital Hub Logistics

Während des Hafengeburtstags sollen die Hamburgerinnen und Hamburger bekanntlich möglichst das Auto stehen lassen und den HVV nutzen. Jeder, der dennoch vom 10.-12. Mai in Hamburg mit dem Auto fahren will oder muss, ist dazu aufgerufen, dafür die kostenlose App „NUNAV Navigation“ zu nutzen. Wie Senator Michael Westhagemann am 24. Januar auf dem Bürgergipfel von NDR und Hamburg 1 versprochen hat, testet die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation das digitale Verkehrsmanagementsystem NUNAV von Graphmasters, das Staus vorhersagen kann und Autos effizient im Straßennetz verteilt. Nebenstraßen werden dabei von Ausweichverkehren verschont.

„Diese Technologie zeigt: Von intelligenten Verkehrssystemen (ITS) können alle Menschen profitieren, die in der Stadt mobil sein wollen. Dieses und viele weitere Projekte sind Teil unserer ITS-Strategie, mit der wir die urbane Mobilität sicherer, sauberer und effizienter gestalten werden. Einen wertvollen Beitrag dazu leistet das vernetzte Fahren. Dass der Weltrekord im vernetzten Fahren nun in Hamburg aufgestellt werden soll, freut mich daher sehr“, erklärt Senator Westhagemann.


Detaillierte Hintergrundinformationen zum Projekt und zur wissenschaftlichen Basis entnehmen Sie bitte dem angehängten Factsheet-PDF.

Die App NUNAV wirkt wie ein normales Navi und wird auch so bedient. Ganz gleich, ob Einkaufsfahrt, Arbeitsweg oder Handwerker-Kundentermin: Mit NUNAV werden alle Autofahrer vernetzt und als intelligenter Schwarm so durch das Straßennetz gelotst, dass Staus nicht nur umfahren, sondern im Voraus abgemildert oder ganz verhindert werden.

Das ist die Zukunftstechnologie „Vernetztes Fahren“. Allerdings ist sie hier nicht in futuristischen Prototypen verbaut sondern für jede Autofahrerin und jeden Autofahrer zugänglich. Ein Smartphone mit spezieller App macht jedes Auto intelligent.

Daniel Stolba, Sprecher von Graphmasters: „Die Wissenschaft sagt, wenn nur ein oder zwei Prozent der Autos vernetzt fahren, dann reduzieren sich die Staus auf den Straßen um 18 Prozent. Das klingt abenteuerlich, aber wir haben eine App entwickelt, die genau das in der Praxis umsetzt. Und es funktioniert tatsächlich! Weniger Stau bedeutet weniger Stress, Unfälle und Schadstoffe. Davon profitiert die ganze Stadt.“

Weltrekord
Am Freitag, dem 10. Mai, wird Hamburg im Rahmen der Erprobung von NUNAV einen offiziellen Weltrekord aufstellen. Als Logistik- und Technologiestandort sowie Ausrichter des ITS World Congress 2021 schafft die Hansestadt damit etwas, das im Silicon Valley noch nicht einmal annähernd realisiert wurde: Tausende Autofahrerinnen und Autofahrer werden im regulären Straßenverkehr digital vernetzt fahren.
„Zentrale“ des Rekordversuchs ist der Digital Hub Logistics in der Speicherstadt, (St. Annenufer 2), wo Graphmasters gemeinsam mit vielen anderen Startups residiert.

BITTE UM VORBERICHTERSTATTUNG REDAKTIONELL & SOCIAL MEDIA:

Bitte rufen Sie Ihr Publikum dazu auf, an dieser Erprobung von „NUNAV Navigation“ teilzunehmen. Hamburg wird an allen drei Tagen des Hafengeburtstags dadurch deutlich weniger Verkehrsprobleme haben, der einzelne Nutzer / die einzelne Nutzerin wird entspannter ans Ziel kommen.
Und wer am 10. Mai in Hamburg mit der NUNAV Navigation App an ein beliebiges Ziel fährt, stellt gemeinsam mit allen anderen teilnehmenden Hamburgerinnen und Hambugern einen offiziellen Weltrekord im „Vernetzten Fahren“ auf.

WICHTIG: Es geht nicht darum, ZUM Hafengeburtstag zu fahren, sondern um Autofahrten mit beliebigem Start und Ziel im Stadtgebiet von Hamburg während der Dauer der Veranstaltung.

Wissenschaftliche Begleitung:
Das Experiment wird vom Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Hamburg, unter der Leitung von Prof. Dr. Stefan Voß, begleitet und im Anschluss wissenschaftlich ausgewertet.

Weltrekord:
Überwacht wird der offizielle Weltrekordversuch »meiste kooperativ vernetzte und in einem Verkehrsraum gleichzeitig navigierte Fahrzeuge« am 10. Mai durch das Rekord-Institut für Deutschland, das deutschsprachige Gegenstück zum internationalen Rekordebuch aus England. Im Erfolgsfall wird der Weltrekord durch RID-Rekordrichter Olaf Kuchenbecker noch vor Ort mit der Übergabe einer Weltrekordurkunde bestätigt.

„Ich freue mich schon sehr, diesen neuen Weltrekord in unser RID-Rekordarchiv einzutragen. Es ist großartig, dass wir durch die Bestätigung dieser Leistung unseren Teil dazu beitragen können, dieser Zukunftstechnologie den Weg zu bereiten“, so Kuchenbecker.

Über Graphmasters:

Die Graphmasters GmbH sitzt in Hannover und hat für ihre Hamburger Aktivitäten (Hermes Logistik, ITS, TAVF) ein Office in Hamburg gegründet.
Graphmasters ist inhabergeführt, konzernunabhängig und seit 1. Januar 2019 Mitglied in der Logistik Initiative Hamburg.

Kontakt & Ansprechpartner für Ihre Rückfragen und für Interviews zur Vorberichterstattung

Graphmasters GmbH Hamburg
Daniel Stolba, Tel. 0171-5360011, daniel.stolba@graphmasters.net 

Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Pressesprecher Christian Füldner
Tel.: + 49 40 428 41-1326 E-Mail: christian.fueldner@bwvi.hamburg.de 

Universität Hamburg, Institut für WirtschaftsinformatikProf. Dr. Stefan Voß
Tel.: +49 40 42838-3064 E-Mail: iwi@uni-hamburg.de 

Pressesprecherin Hafengeburtstag
Andrea Heyden, Tel. 040-3569-2446, andrea.heyden@hamburg-messe.de 

RID REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND GmbH
Medienkontakt: Alex Matzkewitz – am@rekord-institut.de – 0173 90 1111 9

Über die Graphmasters GmbH

Graphmasters ist Spezialist für Routing- Services und -Optimierungen. Rund 40 Mitarbeiter in Hannover, Cambridge, Bern und Hamburg entwickeln Software für digitales Verkehrsmanagement, Logistik und Navigation und betreuen namhafte Kunden aus ganz Europa. Die Kerntechnologie von Graphmasters ist das preisgekrönte „Collaborative Routing“, das Verkehrssysteme als Ganzes behandelt. In den verschiedenen NUNAV Fahrer-Assistenz-Apps bietet es LKW-Fahrern, Paketzustellern, Lieferdiensten, Busfahrern und Autofahrern effiziente und stressfreie Navigation. Die Echtzeit-Verkehrsprognose erkennt dabei Verkehrsprobleme, bevor sie entstehen, und hilft, Staus zu vermeiden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Graphmasters GmbH
Hollerithallee 17
30419 Hannover
Telefon: +49 (511) 76080333
http://www.graphmasters.net/de

Ansprechpartner:
Daniel Stolba
Communications
E-Mail: daniel.stolba@graphmasters.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.