Internationale Gästebefragung: Bad Füssing zählt zu den zehn gastfreundlichsten Reisezielen Deutschlands

Das Reisebuchungsportal "booking.com" ist eines der meistgenutzten Hotelbuchungsportale weltweit. Die Betreiber der Web-Plattform haben jetzt in einer breit angelegten Befragung von 21.000 ihrer Buchungskunden die besten Wohlfühlorte Deutschlands ermittelt. Bad Füssing in Niederbayern zählt danach zu den zehn gastfreundlichsten Reisezielen in der Bundesrepublik. Insgesamt drei bayerische Orte sind in der Liste der Top Ten vertreten. Bad Füssing liegt an fünfter Stelle vor Mittenwald (Platz 6) und Regensburg (Platz 8). Bemerkenswert: Großstädte wie München, Berlin oder Hamburg tauchen in dieser "Hitparade" der Wohlfühl-Reiseziele nicht auf, schreiben die Autoren der booking.com-Studie. "Regionaler Charme und absolute Wohlfühlatmosphäre" hätten bei der Wahl wohl eine besondere Rolle gespielt.

Bad Füssing glänzte in jüngster Vergangenheit auch bei anderen Studien und Bewertung mit Bestnoten: Europas meistbesuchtes Heilbad wurde unter anderem ganz aktuell vom Magazin Focus als "Top-Kurort 2019" und vom ADAC nach einem bundesweiten Test als servicefreundlichstes deutsches Reiseziel ausgezeichnet.

"Das ständige Bemühen unseren Gästen maximalen Service und Komfort zu bieten zahlt sich aus", sagt Bad Füssings Kurdirektor Rudolf Weinberger. Laut Statistik werden aus 93 Prozent aller Übernachtungsgäste in Bad Füssing Stammgäste, die durchschnittlich acht Tage lange bleiben: Das ist eine um 70 Prozent längere Verweildauer als im Durchschnitt der übrigen deutschen Kurorte.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kur- & GästeService Bad Füssing
Rathausstraße 8
94072 Bad Füssing
Telefon: +49 (8531) 975580
Telefax: +49 (8531) 21367
http://www.badfuessing.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.