Reiseblogger bekommen Vorgeschmack auf #SpreewaldImWinter

Der Spreewald ist eine Destination wie gemacht für anschauliche Eindrücke und inspirative Erlebnisberichte wie aus dem Bilderbuch. Als Äquivalent für ebenjenes Bilderbuch gelten heute oftmals Reiseblogs. Geführt werden diese digitalen Reisetagebücher von Bloggern. Sie sind die Spezialisten, wenn es zum Beispiel darum geht, Aufmerksamkeit zu kreieren, Neugier zu wecken oder sogenannte Instagrammability (in etwa: Fotogenität einer Region) herauszustellen.

„Der Spreewald im Winter ist unbedingt eine Reise wert. Diesen Gedanken unterstreichen wir Touristiker seit einigen Jahren im Rahmen einer gemeinsamen Winterkampagne sehr bewusst. Hinzu kommt, dass Reiseblogs einen hohen Stellenwert als Inspirationsquelle genießen, wenn es darum geht, ein nächstes Reiseziel für sich zu entdecken. Aus diesem Grund liegt es für uns auf der Hand, den Spreewaldwinter ein Stück weit mit versierten Reisebloggern zu entdecken“, erklärt Annette Ernst, Leiterin des Tourismusverbandes Spreewald. „Die Blogger teilen wertige Informationen und echte Emotionen auf ganz individuelle Weise. Darüber hinaus findet eine nahbare Kommunikation über die sozialen Medien statt. Das kommt beim Zielpublikum an, das gefällt uns. Daher freuen wir uns sehr, dass uns in diesem November gleich neun Bloggerinnen besucht haben, um auf Erkundungstour zu gehen.“

Im Rahmen eines zweitägigen Programmes gab es in der vergangenen Woche Stippvisiten in Cottbus, Peitz und Burg, in Luckau und Lübben. Einen süßen Auftakt boten den Teilnehmerinnen der Bloggerreise Einblicke in die Kunst des traditionellen Baumkuchenbackens. Natürlich durfte in der Baumkuchen Manufaktur Cottbus außerdem die eine oder andere Köstlichkeit vernascht werden, was sich kaum jemand zweimal sagen ließ. Von Cottbus fuhr die aufgeweckte Reisegruppe weiter in die Fischer- und Festungsstadt Peitz. Hier wurden im Gasthaus Schillebold zuerst die Gaumen mit einem schmackhaften Drei-Gänge-Menü gekitzelt, dessen Hauptgang selbstverständlich der beliebte Peitzer Karpfen bildete. Anschließend hieß das Eisenhütten- und Fischereimuseum die Bloggerinnen willkommen und zeigte beim Aluminiumschaugießen und mit Klemmkuchen gebacken von Damen in historischen Kostümen, weshalb sich ein Besuch hier lohnt. Ein weiteres atmosphärisches Muss des winterlichen Spreewaldes erlebten die Gäste am späten Nachmittag, als sich das Tageslicht allmählich verabschiedete: Vom Spreehafen Burg ging es ab der Pension „Zum Schlangenkönig“ aus auf Fahrt mit dem Kaminkahn. Das Hören der Spreewaldstille ließ sich mit dem Blick ins knisternde Feuer hervorragend praktizieren. Zurück in Cottbus ließ die Gruppe den Tag bei einem feinen Drei-Gang-Abendessen beim Kulinarium Cottbus Branitz ausklingen.


Nach einer guten Mütze voll Schlaf und einem stärkenden Frühstück im Radisson Blu Hotel Cottbus ging es für die Teilnehmerinnen der Bloggerreise hoch hinaus. Um genau zu sein: mehr als 120 Stufen hoch hinaus. Denn von wo aus lässt ein beeindruckender Blick über Cottbus besser einfangen als vom Spremberger Turm aus? Mit diesen Impressionen im Gepäck führte die Tour nach Luckau. Hier ließ Konditormeister René Klinkmüller der gleichnamigen Konditorei die Gruppe an seiner Passion für raffiniertes Backwerk und an der Spezialität des Hauses, dem Weihnachtsstollen, teilhaben. Was folgte waren einige Fotostopps im Stadtkern Luckaus. Motive finden sich dort nicht zu knapp. Davon konnten sich auch die Bloggerinnen überzeugen. Einen stilechten Ausklang fand das zweitägige Programm dann in Lübben, wo Gisela Christl alias Spreewald-Christl ihren Wendischen Bauernhof für einen Spintenachmittag öffnete. Es wurde aus dem Spreewälder Nähkästchen geplaudert, gelacht und einmal mehr gegessen. Schließlich passen regionale Spezialitäten immer (noch rein).

Aus erster Hand und mit persönlichen Highlights versehen gibt es die Erlebnisse der Winter-bloggerreise in den Spreewald auf den Blogs und den Social Media Kanälen der Bloggerrinnen zu verfolgen. Diese Blogs gilt es zu durchstöbern: Blickgewinkelt von Inka Cee, Go On Travel von Anja Müller, Diana Peitels kurzreisenundmeer, We Cycle Brandenburg von Daniela Pensold und Martina Schäfers Places and Pleasure, Sinne und Reisen von Daniela Wiese, Viviane Sandra Schmidts Spreeblogger und Tracks and the City von Sandra Wickert sowie Susanne Jungbluths Von Ort zu Ort. Ein einhelliges Resümee sei schon einmal vorweggenommen: Der nächste Besuch im Spreewald ist fest auf der Reisewunschliste vermerkt.

Kora Kutschbach, verantwortlich für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Tourismusverbandes Spreewald, ergänzt: „Zu sehen und zu erleben, mit wie viel Begeisterung die teilnehmenden Bloggerinnen ihre Eindrücke festhalten, miteinander austauschen und mit ihren Lesern und Followern teilen, ist eine absolute Freude und bestätigt den Wert, den Blogger als Botschafter für eine Region haben können. Außerdem ist es toll, die kreativen Köpfe hinter so wunderbaren Reiseblogs endlich auch einmal persönlich kennenlernen zu dürfen. Ein großes Plus der sogenannten Blogger Relations, ganz klar. Denn hinter jedem guten Inhalt stehen schließlich Menschen mit großem Enthusiasmus für ihr Tun. Davon konnten wir uns im Rahmen dieser Bloggerreise einmal mehr überzeugen.“

Das originelle wie facettenreiche Programm der Winterbloggerreise wurde ermöglicht, da eine Reihe regionaler Partner in erfolgreicher Kooperation zusammengearbeitet haben. Ein großes Dankeschön an alle Verantwortlichen und Mitwirkenden der gastgebenden Orte Cottbus, Peitz, Burg, Luckau und Lübben!

Weitere Informationen zum Urlaub im Spreewald während der Winterzeit bietet die Internetseite winterangebote.spreewald.de.

Über die GLC Glücksburg Consulting AG

Der Tourismusverband Spreewald ist ein Projekt der GLC Glücksburg Consulting AG, dem größten privaten Outsourcing-Partner öffentlicher Auftraggeber für Tourismus-Marketing und -Betrieb. Die GLC AG betreibt in mehreren touristischen Destinationen in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt das Destinationsmanagement. Dabei übernimmt GLC als privater Geschäftsbesorger auf Basis eines fixen Grundhonorars und eigenem unternehmerischen Risiko den gesamten touristischen Betrieb und das Tourismusmarketing der Destination. Weitere Informationen zum Tourismusverband Spreewald auf www.spreewald.de. Mehr über die GLC Glücksburg Consulting AG erfahren Sie auf www.glc-group.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GLC Glücksburg Consulting AG
Albert-Einstein-Ring 5
22761 Hamburg
Telefon: +49 (40) 854006-0
Telefax: +49 (40) 854006-38
http://www.glc-group.com

Ansprechpartner:
Kora Kutschbach
Presse/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (35433) 58110
Fax: +49 (35433) 58121
E-Mail: kora.kutschbach@spreewald.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.