Mega-Jackpot von 90 Millionen Euro nicht geknackt

Gleich sieben neue Millionäre brachte die erste November-Ziehung der Lotterie Eurojackpot am Freitag, den 02.11.2018. Der Mega-Jackpot von 90 Millionen Euro im obersten Gewinnrang bleibt dagegen eine weitere Woche stehen. 

Mit den Gewinnzahlen 5, 17, 27, 33 und 42 sowie die beiden Eurozahlen 9 und 10 konnten Spielteilnehmer aus Hamburg, Niedersachsen (2 x), Norwegen, Spanien, Dänemark und Finnland die zweite Gewinnklasse der Lotterie treffen. Sie erhalten jeweils 3.100.089,50 Euro.

Die hohe Anzahl an Millionären war durch den Überlauf des Jackpots vom ersten in den zweiten Gewinnrang möglich. Dort hatte sich ein zusätzlicher Jackpot von 20 Millionen Euro gebildet. Die Neu-Millionäre schrammen nur knapp am ganz großen Jackpot-Gewinn vorbei. Die Zahl der Millionengewinne durch die Lotterie Eurojackpot allein im Jahr 2018 steigt somit auf 72. Deutschland bleibt dabei das Gewinnerland Nummer 1. Seit Start der Lotterie im März 2012 ist mit der aktuellen Ziehung die Anzahl der deutschen Millionäre auf exakt 100 Millionengewinne angestiegen. 


Für die kommende Ziehung am Freitag, den 9. November bleibt der Mega-Jackpot im obersten Gewinnrang unangetastet. Hier geht es in der dritten Ziehung in Folge um einen 90 Millionen-Jackpot. Mehr geht nicht, da der Eurojackpot auf diese Summe gedeckelt ist. Durch den erneuten Überlauf des Jackpots in den zweiten Gewinnrang bildet sich dort ein erneuter Jackpot von 22 Millionen Euro. Dies ist eine außergewöhnliche Chance auf einen Millionen-Gewinn, wie die Ziehung am 2. November gezeigt hat. Während die Gewinnwahrscheinlichkeit im obersten Gewinnrang bei 1:95 Millionen liegt, kann der Jackpot in der zweiten Gewinnklasse mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:6 Millionen geknackt werden. 

Die Serie der 90-Millionen-Ziehungen im Jahr 2018 setzt sich somit fort. Am kommenden Freitag kann der maximale Jackpotbetrag nun schon zum zwölften Mal in diesem Jahr in einer Ziehung gewonnen werden. Die Möglichkeit zur Tippabgabe besteht unter www.eurojackpot.de oder in einer der bundesweiten Lotto-Annahmestelle bis kommenden Freitag, den 09.11.2018.

Über die Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG

Staatliche Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg, Staatliche Lotterieverwaltung in Bayern, Deutsche Klassenlotterie Berlin (DKLB), LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH, Bremer Toto und Lotto GmbH, LOTTO Hamburg GmbH, LOTTO Hessen GmbH, Verwaltungsgesellschaft Lotto und Toto in Mecklenburg-Vorpommern mbH, Toto- Lotto Niedersachsen GmbH, Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG, Lotto Rheinland-Pfalz GmbH, Saarland-Sporttoto GmbH, Sächsische LOTTO-GmbH, Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt, NordwestLotto Schleswig-Holstein GmbH & Co. KG, Lotterie-Treuhandgesellschaft mbH Thüringen

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
Weseler Straße 108-112
48151 Münster
Telefon: +49 (251) 7006-1341
Telefax: +49 (251) 7006-1399
http://www.westlotto.de

Ansprechpartner:
Axel Weber
Leiter Kommunikation/Public Affairs
Telefon: +49 (251) 7006-1341
Fax: +49 (251) 7006-1399
E-Mail: axel.weber@westlotto.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.