Jahreskongress KWK 2018 – nur noch fünf freie Ausstellerplätze

Am 06./07. November 2018 ist es wieder soweit.
Zum 10. Mal findet der Jahreskongress über industrielle und kommunale Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) statt.
Die „KWK 2018 – Industrieller und kommunaler KWK-Einsatz“ findet im Dresdner Kongresszentrums statt und wird neben aktuellen Rechtsthemen die veränderten planerischen und technologischen Aspekte aufgrund einer flexiblen Fahrweise von KWK-Anlagen darstellen.

Insgesamt 16 ausführliche Fachvorträge, eine Podiumsdiskussion sowie eine Ausstellung von bis zu 23 Unternehmen erwarten das Fachpublikum.

Mehr als 70 Fachleute und 17 Aussteller haben sich zwei Monate vor dem Jahreskongress (6./7. November 2018) bereits angemeldet. Zum Jahreskongress „KWK 2018“ werden 120-150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie 23 Aussteller erwartet. 
Impressionen der letzten Jahreskongresse erhalten KWK-Interssierte unter http://www.kwk2018.de/impressionen/.


Jetzt Aussteller werden

Unternehmen und Dienstleister können den KWK-Kongress 2018 in Dresden nutzen, um sich über aktuelle Trends und neue gesetzliche Rahmenbedingungen zu informieren und als Aussteller neue Kontakte zu knüpfen.

Neben der großen Ausstellungsfläche vor Ort (3 x 2 m) sind weitere Leistungen für die Aussteller enthalten.
Die Unternehmensdarstellungen werden bereits im Vorfeld der Veranstaltung auf der eigens für die Jahreskonferenz eingerichteten Internetseite unter www.kwk2018.de vorgestellt.
Nach der Veranstaltung bleibt diese Webseite samt Vorstellung der Aussteller erhalten. Weiterhin werden alle Unternehmen in einer Broschüre vorgestellt, die an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausgegeben und anschließend auf der Internetseite der Konferenz zum Download bereitgestellt wird.
Im Anmeldeflyer befinden sich außerdem die Logos aller teilnehmenden Unternehmen.

Eine Bedingung für eine Unternehmenspräsentation besteht darin, dass das Unternehmen bereits ein Marketingpartner des BHKW-Infozentrums ist. Weitere Informationen sind im Anmeldeflyer zur Ausstellung enthalten.

Über die BHKW-Infozentrum GbR

Seit 1999 informiert die BHKW-Infozentrum GbR auf zahlreichen Webseiten sowie in Fachzeitschriften über neue Technologien im Bereich alternativer und regenerativer Energieerzeugung mittels Blockheizkraftwerken (BHKW). Außerdem werden die Veränderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen für BHKW-Anlagen und Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) erläutert.

Bereits heute können Interessierte in dem BHKW-Kenndaten-Tool 2015 aus einer Datenbank von mehr als 1.300 KWK-Modulen die technischen Daten sowie die Investitionskosten der jeweils interessanten Leistungsgröße heraus suchen.
Im Herbst 2018 wird dann die aktualisierte Version der "BHKW-Kenndaten 2018/2019" zur Verfügung stehen.

Nahezu wöchentlich werden über den derzeit größten internetbasierten BHKW-Newsletter mehr als 10.000 Abonnenten kostenlos informiert.
Im Socialmedia-Bereich posten die Fachleute des BHKW-Infozentrums aktuelle Meldungen auf Facebook, auf Twitter sowie in der XING-Gruppe "Blockheizkraftwerke – Energieversorgung der Zukunft".

Drei redaktionell aus mehr als 53.000 Quellen zusammengetragene Pressespiegel ermöglichen einen einfachen Überblick über neue Trends in Technik, Markt und Politik.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BHKW-Infozentrum GbR
Rauentaler Straße 22/1
76437 Rastatt
Telefon: +49 (7222) 158-911
Telefax: +49 (7222) 158-913
http://www.bhkw-infozentrum.de

Ansprechpartner:
Markus Gailfuß
Geschäftsführer
Telefon: +49 (7222) 9686730
Fax: +49 (7222) 96867319
E-Mail: markus.gailfuss@bhkw-infozentrum.de
Ines Kneipp
Rechnungen, Konferenzen und Seminare
Telefon: +49 (7222) 158-912
Fax: +49 (7222) 158-913
Annekatrin Rolle
Internetseiten, Marketing, Grafiken
Telefon: +49 (7222) 988-267
Fax: +49 (7222) 158-913
E-Mail: annekatrin.rolle@bhkw-infozentrum.de
Maribel Roth
Telefon: +49 (7222) 96867316
Fax: +49 (7222) 96867319
E-Mail: maribel.roth@bhkw-infozentrum.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.