Team des Studierenden Service Centrums der FH Lübeck sucht „Buddies“

Im Rahmen einer neuen Unterstützung namens „BUGIS-Projekt“ vom Studierenden Service Centrum der FH Lübeck soll internationalen Studierenden sowie Geflüchteten im ersten Semester geholfen werden, sich schnell an der Fachhochschule zurecht zu finden und Kontakte zu anderen Studierenden zu knüpfen. Dafür sucht das Team die Buddies, die studentischen Begleiter*innen / Kamerad*innen.

BUGIS, das sind ‚Buddies‘ für geflüchtete und internationale Studierende. Der Begriff „buddy/ buddies“ leitet sich aus dem Englischen her und bedeutet so viel wie Kamerad*in, Freund*in oder Begleiter*in.

Nach dem erfolgreichen Vorbild der ‚chinabuddies‘ betreut jeder gemeldete Buddy ein, maximal zwei Studierende. Die Buddy-Rolle sollen Studierende aus höheren Semestern übernehmen.


Die Buddies begleiten die geflüchteten und internationalen Studierenden durch den organisatorischen (Studien-)alltag. Sie informieren über Regeln des Studienbetriebs, über Prüfungsordnungen und Klausurenregelungen. Dazu gehören bspw. Erklärungen und Antworten auf Fragen, wie funktionieren die Online-Tools (Lernraum, QIS), wie bekomme ich eine eigene FH-E-Mail-Adresse, wen muss ich dazu ansprechen und weitere Fragen zu den vielen Stolpersteinen im ersten Semester.

Aber auch für die Unterstützung bei Behördengängen oder bei der Kontaktaufnahme zu Unternehmen für mögliche (Vor-)Praktika stehen die Buddies zur Verfügung. So helfen sie bei ganz profanen Aktionen, die für Deutsche selbstverständlich sind, wie bspw. ein Bankkonto zu eröffnen, beim Besuch bei der Ausländerbehörde wegen der Aufenthaltsgenehmigung, dem anschließenden Gang zum Einwohnermeldeamt, sie helfen bei der Wohnungssuche, bei Mietverträgen und informieren über Mülltrennung, GEZ-Gebühren und über Stolperfallen im Alltag (Stichwort Handyverträge).

Auch bei der Freizeitgestaltung helfen die Buddies. Sie initiieren und treiben gemeinsam Sportevents, gehen auf Partys, unternehmen Ausflüge und Spaziergänge, zeigen den Studierenden die Stadt und die Ostsee in der Lübecker Bucht.

Das Hilfeprogramm der Buddies ist umfangreich und zeitintensiv, daher werden die neu angeworbenen Buddies für das BUGIS-Projekt auch mit einer kleinen Aufwandsentschädigung versehen.

Rund 300 Euro sollen die Buddies pauschal für ihre Betreuungsbemühungen bekommen, finanziert durch das Projekt "Einstiege ins Studium" (BMBF, FKZ 01PL16099B) und durch das Gleichstellungsbüro der Fachhochschule Lübeck. Darüber hinaus erhalten sie ein Zertifikat für hochschulinternes Engagement.

Zum Wintersemester 2018/2019 beginnt das BUGIS-Projekt. Interessierte melden sich bitte bis zum 27. August 2018 beim Studierenden Service Centrum, Ansprechpartner*innen sind Evans Gumbe (evans.gumbe@fh-luebeck.de, Tel.: 0451 – 300 5724) und Jasmin Sponholz (jasmin.sponholz@fh-luebeck.de, Tel.: 0451 – 300 5456).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fachhochschule Lübeck
Mönkhofer Weg 239
23562 Lübeck
Telefon: +49 (451) 300-5482
Telefax: +49 (451) 300-5443
http://www.fh-luebeck.de

Ansprechpartner:
Frank Mindt
Präsidium, Stabsstelle Presse
Telefon: +49 (451) 300-5305
Fax: +49 (451) 300-5470
E-Mail: frank.mindt@fh-luebeck.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.