Den Huforthopäden in der Familie

Was 2014 auf der Wiese begann…“, sagt Mirko Weixelbaumer vom Swiss Galoppers Management, wiegt seinen Kopf nach unten und schaut auf seine Füsse. Eine Reflexbewegung, wenn es um Schuhe geht, denn wer so viel mit Schuhen für Pferde zu tun hat, setzt die Erfahrung mit seinen eigenen schon einmal „instinktiv“ voraus.

Seit nunmehr vier Jahren treibt er mit dem Familienteam Eberle & Weixelbaumer die Entwicklung seines Schwagers, dem bekannten Huforthopäden Erwin Eberle, voran.

Ob er heute noch „Das IPhone der Hufschuhe“ headlinen würde, weiss er nicht, weil das eine mit dem anderen wenig zu tun hat. Doch sollte die Innovation, der Swiss Galoppers, als Kind seiner Zeit anschaulich kommuniziert werden.


Gereift und immer noch taufrisch

Die progressive Barhuf – Gemeinschaft hatte diese Metapher wohl verstanden und den nagelneuen in 2 – Komponenten hergestellten Hufschuh relativ schnell im Focus.

Mit einer einzigen Grösse fing es an; und es war klar, dass weitere schnell folgen müssen.

„Wir stiegen als Familien – start up ein?. Ich betone Familien start up. Unsere Eltern waren von Beginn an dabei.“, Und über Crowdfunding, was uns einerseits ein enormes Netzwerk bescherte.“, ergänzt Weixelbaumer und unterstreicht:

Nein, wir waren nicht verrückt, sondern haben genau das getan, was uns ausmacht. Unsere Vision vom naturnahen Reiten umsetzen. Und dazu gehört ein alternativer Hufschutz. Wer heute ausschliesslich auf Eisen schwört, an dem sind Erkenntnisse und Entwicklungen vorbei gegangen.“

Die ACHT kommt im Dezember 2018

Ab Ende des Jahres wird die SG 8 am Markt sein. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Das Werkzeug, die Produktion, die Vermarktung. „Der Markt sagt uns, was er will. Und wir müssen reagieren.“

So kommt der Standard-Hufschuh für die Länge 145-155mm und Hufbreite 154-165 mm und einer Ballenlänge bis 185 mm. Die L Grösse für längere Hufe, höhere Trachten und ausladende Ballen sowie die bestollten Winterausführungen LX auch für längere Hufe, höhere Trachten, aber mit Spikes bestückt. www.goo.gl/ZqcVY7

Auf der Mustang Makeover wird man vom 4. bis 5. August in Aachen auch auf die neue Swiss Galoppers – Grösse zu sprechen kommen.

Am Messestand A 27 ist das Team mit dem Erfinder Armin Eberle, Tanja Weixelbaumer – Eberle und Mirko Weixelbaumer vor Ort.

Pressevoranfragen über info@directdyk.ch

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Galoppers GmbH
Gass 12
CH5242 Lupfig
Telefon: +41 (52) 7634343
http://www.swiss-galoppers.swiss

Ansprechpartner:
Marlies Dyk
DirectDykNews – Intern. PR Agentur
Telefon: 0041 78 405 65 4
E-Mail: info@directdyk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.