DocuWare steigert Cloud-Umsatz im ersten Halbjahr 2018 um 112 Prozent

Die DocuWare Gruppe knüpft an den Erfolg des letzten Jahres an. Im ersten Halbjahr 2018 spiegeln rasant steigende Cloud-Umsätze die stetig wachsende Zahl der Unternehmen wider, die sich für DocuWare Cloud entscheiden.

DocuWare, Anbieter von Lösungen für Dokumenten-Management und Workflow-Automation, hat in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres seinen Umsatz mit DocuWare Cloud mehr als verdoppelt. Mit einem Plus von 112 Prozent unterstreicht das Unternehmen seine weltweit führende Position bei Cloud-Lösungen für den Mittelstand. Und die Aussichten für DocuWare und seinen wachsenden Partnerkanal sind weiterhin sehr günstig – Marktprognosen zeigen, dass 78 Prozent der kleinen und mittleren Unternehmen in den nächsten zwei Jahren auf Cloud Computing umsteigen werden.

In den vergangenen zwei Jahren konnte DocuWare mit seiner Cloud-First-Strategie das Wachstum deutlich beschleunigen. Dank der hohen Verfügbarkeit, nahezu 100-prozentigen Sicherheit sowie enormen Zeit- und Kosteneinsparungen ist die Cloud-basierte Lösung die erste Wahl bei Content-Services-Plattformen. Der Erfolg der DocuWare Gruppe zeigt, dass immer mehr Unternehmen die Vorteile erkannt haben und auch davon profitieren wollen.


„Zweifelsohne haben wir dieses Jahr mit der Verfügbarkeit von DocuWare Version 7 und dem gleichzeitigen Launch unserer vorkonfigurierten Cloud-basierten DocuWare Kinetic Solutions wichtige Produkte auf den Markt gebracht, die das Cloud-Wachstum weiter beeinflussen werden“, sagt Geschäftsführer Jürgen Biffar. „Mit den vorhandenen Lösungen DocuWare Kinetic Solution für Rechnungsverarbeitung und DocuWare Kinetic Solution für Personalmanagement unterstützen wir Unternehmen maßgeblich bei der Umstellung von manuellen auf digitale Prozesse mit kurzer Implementierungsphase sowie bei ihrer Investition in eine zukunftssichere Lösung“, ergänzt DocuWare-Gründer Biffar.

Der Gesamtumsatz des Unternehmens stieg im ersten Halbjahr 2018 währungsbereinigt um 15 Prozent, der operative Gewinn (EBIDTA) um 16 Prozent. „Die hohe Rentabilität von DocuWare ermöglichte es, in die Technologie und Ressourcen zu investieren, um der wachsenden Nachfrage nach Cloud-Lösungen gerecht zu werden. So werden wir auch in Zukunft weitere digitale Workflow-Automatisierungslösungen anbieten, die die Kernprozesse in Unternehmen beschleunigen und sich positiv auf die Geschäftstätigkeit auswirken“, so Jürgen Biffar abschließend.

Über die DocuWare GmbH

DocuWare-Lösungen für intelligente Dokumentenverwaltung und digitale Workflows verleihen Mitarbeiterproduktivität und Business-Performance neue Dynamik. Als leistungsstarke Cloud-Dienste ermöglichen sie die Digitalisierung, Automatisierung und Transformation aller Geschäftsprozesse, ohne Kompromisse. DocuWare ist in 70 Ländern vertreten, mit Hauptsitz in Deutschland und den USA.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DocuWare GmbH
Therese-Giehse-Platz 2
82110 Germering
Telefon: +49 (89) 894433-0
Telefax: +49 (89) 84199-66
https://www.docuware.com

Ansprechpartner:
Birgit Schuckmann
Presseansprechpartner
Telefon: +49 (89) 22800-306
Fax: +49 (89) 22800-307
E-Mail: birgit.schuckmann@docuware.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.