Mit der Südbahn Westmecklenburg entdecken – erste Fahrt am 30. Juni

Am 30. Juni startet die Mecklenburgische Südbahn in die Saison. Pünktlich zum 55jährigen Jubiläum des Agroneums und zum Fischerfest, die beide an diesem Tag in Alt Schwerin stattfinden, verkehrt die Bahn wieder zwischen Parchim und Malchow. Eine Woche später, am 7. Juli sind das Volksfest in Malchow und das Steinzeit-Kinderfest im Karower Meiler per Schiene erreichbar. Um die Anreise für Familien zu erleichtern, wird an diesem Tag eigens ein Shuttle-Verkehr zwischen dem Bahnhof-Karow und dem Karower Meiler eingerichtet. Am 14. Juli lockt die Badewannenralley mit ihren tollkühnen Wasserfahrzeugen wieder nach Plau am See. Zu diesem Anlass rollt die Bahn zusätzlich zwischen Krakow am See und Plau am See – mit einer direkten Anbindung an die Südbahn in Karow.

Der Südbahn-Saisonverkehr vernetzt nicht nur die Veranstaltungshöhepunkte der Region, durch die großzügigen und barrierefreien Fahrzeuge der ODEG wird gleichzeitig die Anreise für Fahrradtouristen und Menschen mit Handicap erleichtert. Ein barrierefreier Zustieg ist in Parchim, Lübz und Inselstadt Malchow möglich.

Attraktiv ist der Saisonverkehr auch für Tagestouristen der Metropolregion Hamburg. Gute Anschlüsse sind vormittags zur Anreise und abends zur Abreise von und nach Hamburg in Parchim gegeben.


Möglich gemacht hat dieses Angebot eine Förderung durch den Landkreis Ludwigslust-Parchim. Landrat Rolf Christiansen sieht in dem regionalen Bahnverkehr vor allem eine Stärkung der Tourismusregion: „Durch den Saisonverkehr der Mecklenburgischen Südbahn rückt die Region Mecklenburg-Schwerin dichter an andere Tourismusregionen im Land heran und bietet allen Urlaubern eine willkommene Alternative zum Pkw. Während der Hochsaison die Attraktionen und Veranstaltungshöhepunkte der einzelnen Orte besser miteinander zu vernetzen, erhöht letztlich die Attraktivität der gesamten Urlaubsregion.“

Fahrscheine gibt es direkt im Zug und im Vorverkauf in den Touristinformationen in Parchim, Lübz, Plau am See, Malchow, Krakow am See und Güstrow. Die konkreten Fahrpläne und alle weiteren Informationen erhalten Interessierte unter www.suedbahn-saisonverkehr.de.

Hintergund:
2017 wurde der Saisonverkehr erstmals von PRO BAHN Mecklenburg Vorpommern e.V. mit Unterstützung der Bürgerinitiative Pro Schiene mithilfe von Spendengeldern auf der stillgelegten Strecke der Mecklenburgischen Südbahn erfolgreich umgesetzt. Durch die Förderung des Landkreises ist in diesem Jahr ein Ausbau des Angebotes möglich.

Über Tourismusverband Mecklenburg – Schwerin e.V

Der Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin e.V. wurde 1991 gegründet und ist die touristische Marketingorganisation der Urlaubsregion Mecklenburg-Schwerin. Der Verband verfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Landestourismusverband MV, langfristige Strategien zur Vermarktung des touristischen Gesamtangebotes der Landkreise Ludwigslust-Parchim, Nordwestmecklenburg und der Landeshauptstadt Schwerin.

Zielgruppengerechte Prospekte, Messepräsentationen, themenbezogene Journalistenreisen oder der Internetauftritt sind nur einige Instrumente, die zur Anwendung kommen. Die Weiterentwicklung eines positiven Images sowie die Etablierung der Region, als Teil der Dachmarke Mecklenburg-Vorpommern, im nationalen wie internationalen touristischen Wettbewerb gehören zum Kerngeschäft.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Tourismusverband Mecklenburg – Schwerin e.V
Puschkinstr. 44 / Rathaus
19055 Schwerin
Telefon: 0385 59189875
Telefax: 0385 59189874
http://www.mecklenburg-schwerin.de

Ansprechpartner:
Catharina Groth
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (385) 5925274
Fax: +49 (385) 5925253
E-Mail: info@mecklenburg-schwerin.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.