Green Film Festival Deauville:

Am 19. und 20. Juni 2018 findet in Deauville das internationale „grüne“ Filmfestival statt. Gezeigt werden Spots, Kurzfilme und Dokumentationen rund um die Themen Nachhaltigkeit und Öko-Innovationen. Die besten Beiträge zeichnet eine Jury mit dem „Deauville Green Award“ aus. Auf der Liste der nominierten Werke steht auch eine Produktion der WALA Heilmittel GmbH, dem Hersteller von Dr. Hauschka Kosmetik: Der Kurzfilm „Limbua has changed their lives“ porträtiert die erfolgreiche Zusammenarbeit des bio-zertifizierten Unternehmens LIMBUA mit kenianischen Kleinbauern und der WALA.

Bioqualität und fairer Handel sind wesentliche Merkmale der Rohstoffe in der Dr. Hauschka Kosmetik. Als deren Hersteller sichert die WALA Heilmittel GmbH weltweit die Einhaltung dieser Kriterien. Wie die Qualitätssicherung in der Praxis funktioniert, zeigt der Film „Limbua has changed their lives“. Die filmische Umsetzung durch Thomas Darchinger (Regie) und Matthias Obermeier (Kamera/Schnitt) überzeugten die Jury des grünen Filmfestivals von Deauville: Aus mehr als 400 eingereichten Beiträgen wählte sie die WALA Produktion auf die Shortlist. Eine Auszeichnung mit dem „Deauville Green Award“ ist der Filmcrew somit bereits sicher.

Gesichert ist auch die hochwertige Qualität der Produkte von LIMBUA – und damit die Zukunft vieler Kleinbauern in Kenia. Das 2009 gegründete Unternehmen ist heute einer der weltweit führenden Produzenten von Macadamianüssen in Bioqualität. Den mittlerweile 5000 Kleinbauern bietet es sowohl umfassende praktische Hilfe wie auch wertvolles Fachwissen für den Anbau. Die bio-zertifizierten Macadamianüsse aus Kenia zahlreiche Fans und Abnehmer auf dem internationalen Markt haben. Einer von ihnen ist die WALA Heilmittel GmbH. „Partnerschaftliche Zusammenarbeit wird bei uns groß geschrieben“ beschreibt Ralf Kunert, Geschäftsführer der für den Rohstoffeinkauf verantwortlichen WALA-Tochter naturamus GmbH, den Leitgedanken bei der Wahl ihrer Lieferanten. „LIMBUA ist innovativ und sozial. Und erfüllt damit Werte, die bei der WALA sehr wichtig sind. Zusammen mit unseren Lieferanten wollen wir den Bio-Gedanken vorantreiben, Verantwortung für fairen Handel übernehmen und gemeinsam wachsen“, ergänzt der naturamus-Geschäftsführer.


Für die WALA spielen neben der sensorischen und analytischen auch soziale und regionale Qualität eine große Rolle. Daher bezieht das Unternehmen viele Rohstoffe nicht über den Handel, sondern direkt am Ursprung beim Produzenten. So hat es die volle Transparenz über die gesamte Wertschöpfungskette. „In erster Linie kaufen wir bei LIMBUA Macadamianüsse ein“, erklärt Ralf Kunert. „Darüber hinaus helfen wir dem Unternehmen aber auch bei der Vermarktung.“ Besonders wichtig, betont er, sei dabei die Tatsache, dass die Mischfarmen der Kleinbauern komplett bio-zertifiziert sind. Und dass LIMBUA nicht nur Macadamianüsse vermarktet, sondern auch andere Produkte wie Avocado. „Uns ist bewusst, dass junge Unternehmen in der Aufbauphase oft ein großes Liquiditätsproblem haben. Deshalb haben wir LIMBUA in Finanzierungsfragen unterstützt und zum Beispiel die Ernte durch zinslose Darlehen vorfinanziert“, so Kunert.

Wie sich die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen der WALA Heilmittel GmbH, LIMBUA und den Kleinbauern in Kenia in der Praxis gestaltet, zeigt der nominierte Kurzfilm „LIMBUA has changed their lives“. Und macht deutlich, wie sehr der Anbau bio-zertifizierter Produkte das Leben vieler Kleinbauern in Kenia tatsächlich verändert hat. Die Kamera folgt dabei dem Weg der Macadamia vom Setzling bis zur Auslieferung der Nuss. Über bestandene Herausforderungen und künftige Ziele des ökologischen Projekts berichten einheimische LIMBUA-Mitarbeiter ebenso wie der deutsche Unternehmensgründer Matti Spiecker. Weil sich Nachhaltigkeit immer auch an den Bedürfnissen kommender Generationen misst, wirft der Film außerdem einen Blick in kenianische Grundschulen. Dort vermittelt LIMBUA den Schülern in praktischen Übungen die Grundlagen ökologischer Landwirtschaft. Und hilft so den Bauern, sich selbst zu helfen. Die Partnerschaft bringt Vorteile für alle Beteiligten: Zukunftsperspektive mit fairer Bezahlung für die Kleinbauern und Rohstoffe in Bioqualität für Dr.Hauschka Kosmetik, mit einem über die gesamte Wertschöpfungskette transparenten Produktionsprozess.

Über die Wala Heilmittel GmbH

WALA Heilmittel GmbH – Aus der Natur für den Menschen

Aus der Natur für den Menschen – dieser Leitgedanke begleitet die WALA Heilmittel GmbH seit ihrer Gründung im Jahre 1935. Durch die rhythmische Anwendung polarer Qualitäten wie Wärme/Kälte, Licht/Dunkelheit und Ruhe/Bewegung erzeugt sie Präparate, die der Gesundheit dienen. Grundlage dafür bilden Substanzen aus der Natur, die möglichst aus biologischem Anbau stammen und unter fairen Bedingungen gewonnen werden. Heute exportiert das Stiftungsunternehmen WALA Arzneimittel, Dr.Hauschka Kosmetik und Dr.Hauschka Med Präparate in über 40 Länder.

www.wala.de
www.dr.hauschka.com
www.walaarzneimittel.de
twitter.com/DrHauschka_GER
www.facebook.com/drhauschka

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Wala Heilmittel GmbH
Dorfstraße 1
73087 Boll
Telefon: +49 (7164) 930-0
Telefax: +49 (7164) 930-297
http://www.wala.de

Ansprechpartner:
Inka Bihler
Kommunikation
Telefon: +49 (7164) 930-1388
Fax: +49 (7164) 930-297
E-Mail: inka.bihler-schwarz@wala.de
Nina Steimle
Kommunikation
Telefon: +49 (7164) 960-1386
E-Mail: nina.steimle@wala.de
Sonja Stumpf
Bilddatenbank
Telefon: +49 (7164) 930-5639
E-Mail: sonja.stumpf@wala.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.