Magie vom Dach der Welt

Wer die Worte „Tibet“ und „Himalaya“ hört, hat sofort Bilder im Kopf von einer bekannt-unbekannten Welt und vielleicht verspürt der ein oder andere ein wenig Fernweh… Die neue Sonderausstellung im Schloß Wernigerode „Magie vom Dach der Welt. Der tibetische Kulturraum im Spiegel seiner Kunst.“ führt den Besucher in diesen Kulturkreis ein und wird sicher für den ein oder anderen Aha-Moment sorgen.

In der Ausstellung wird erklärt, dass der „tibetische Kulturkreis“ weit über das gemeinhin angenommene Gebiet des autonomen Gebietes Tibet in China hinausreicht und Regionen in Indien, Nepal, Bhutan und einige andere mehr umfasst. Dieser geografisch riesige Raum spiegelt sich in den Ausstellungsstücken und auch der Zeitraum der gezeigten Kunstwerke ist groß: Sie entstanden vom 1. Jahrtausend vor Chr. über das Mittelalter bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts.

Über die kleinen und größeren Kostbarkeiten wird uns ein Kulturraum näher gebracht, der stark vom Buddhismus geprägt ist, aber auch viele Spielarten der Magie oder spirituell aufgeladene Gegenstände kennt. Gezeigt werden auf der einzigartigen Schau, die in bewährter Weise mit den Museen und Kunstsammlungen der Stadt Augsburg erarbeitet wurde, u. a. „Thog-lcags“ – die magischen Gaben der Götter, Teile von Reitgarnituren, traditioneller Schmuck, Kultfiguren, Zeremonialschals und andere faszinierende Schaustücke.


Die Ausstellung, die bis zum 4. November 2018 im Frühlingsbau des Schlosses zu sehen sein wird, wird von der Tibet-Initiative Deutschland unterstützt.

Alle Interessierten sind herzlich zur Ausstellungseröffnung am 19.04., 19 Uhr eingeladen. Als besondere Gäste des Abends sind zu hören: Hans Weihreter, Kurator der Ausstellung, der in die Thematik einführen wird, Wolfgang Grader, Vorsitzender der Tibet-Initiative Deutschland und über eine Videobotschaft wird Claudia Roth, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages das Thema würdigen. Auch musikalisch kann die Reiselust gestillt werden: Dhondup und Gendün begleiten die Veranstaltung mit original tibetischer Musik.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Hin- und Rückfahrt
Für alle, die nicht zu Fuß kommen möchten, bietet die Wernigeröder Schloßbahn eine Hinfahrt um 18.30 Uhr vom Parkplatz Altstadt/Schloß (ehemals "Am Anger") an und fährt nach der Veranstaltung wieder ab 21.30 Uhr in die Stadt zurück.

Sonstiges

Als Begleitband zur Ausstellung erscheint Band 21 der Edition Schloß Wernigerode, der gleichzeitig eine Publikation der Kunstsammlungen und Museen Augsburg darstellt. Er ist zum Preis von 24,80 € auf dem Schloß zu erwerben.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schloss Wernigerode GmbH
Am Schloß 1
38855 Wernigerode
Telefon: +49 (3943) 5530-30
Telefax: +49 (3943) 5530-55
http://www.schloss-wernigerode.de

Ansprechpartner:
Katrin Dziekan
E-Mail: dziekan@schloss-wernigerode.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.