Modulkonzept bietet mehr Flexibilität und bessere Kontrolle

Mit der Magnetventilsteuerung HE 5731 von HESCH können Anwender die Energiekosten ihrer Entstaubungsanlagen deutlich senken. Ab sofort ist die Steuerung auch in einer modularen Ausführung erhältlich, die eine Montage des Bedienpanels im Sichtbereich des Personals ermöglicht. Bei der bisherigen kompakten Variante lässt sich darüber hinaus das Gehäuse jetzt schraubenlos und damit schneller als bisher öffnen.

Dank des neuen modularen Konzepts ist der Anwender wesentlich flexibler bei der Installation der Steuerung. Während der Standort des Bedienpanels bei der kompakten Ausführung der HE 5731 durch die Lage der Ventile festgelegt ist, kann er bei der modularen Variante so gewählt werden, dass das Personal die Zustandsanzeige immer im Blick hat und im Bedarfsfall schnell reagieren kann.

Durch das Re-Design wurde außerdem die Handhabung der kompakten Ausführung der Steuerung noch weiter vereinfacht. Das Gehäuse lässt sich jetzt dank der neuen Scharniertechnik schraubenlos öffnen und damit schneller als bisher anschließen. Da eine vollständige Demontage des Gehäusedeckels nicht mehr erforderlich ist, ergibt sich insbesondere bei Servicearbeiten eine deutliche Zeitersparnis.


Mit der Magnetventilsteuerung HE 5731 können bis zu 16 Magnetventile differenzdruck- oder zeitabhängig angesteuert werden um Gewebefilter durch das Pulse-Jet-Verfahren abzureinigen. Auch größere Steuerungsaufgaben mit bis zu 64 Ventilen können mit der HE 5731 realisiert werden, da bis zu 4 Erweiterungseinheiten mit jeweils 16 Ventilausgängen an die HE 5731 angeschlossen werden können. Zur differenzdruckabhängigen Steuerung der Ventile bietet HESCH den Differenzdruck-Messumformer HE 5409 als Zubehör an, der über Messbereiche zwischen 0…2,5 und 0…1000 mbar standardmäßig verfügt. An die Steuerung lassen sich aber auch problemlos Messumformer anderer Hersteller anschließen.

Einen steigenden oder fallenden Differenzdruck zeigt die HE 5731 sowohl über die 7-Segment-Anzeige in Zahlen an als auch über die von HESCH konzipierte Differenzdrucksäule mit 16 LEDs und gekennzeichneten Schaltschwellen. Die Magnetventilsteuerung überwacht die Ventile zudem auf Überstrom und Unterbrechung und meldet dem Bediener Fehler über LED-Zustandsanzeigen. Auch die Einbindung in eine bestehende Leittechnik ist über die analogen Ausgänge möglich. Dank der eindeutigen Beschriftung der Folientasten, der Nutzung von LEDs für die

Zustandsanzeige und des Verzichts auf komplexe Menü-Strukturen ist die Bedienung der Magnetventilsteuerung HE 5731 sehr einfach.

Die Magnetventilsteuerung HE 5731 verfügt über die Eingänge Start, Nachreinigung und Störungsquittierung und unterstützt auch das Precoating von Filterelementen. Sie eignet sich für Ventile mit 24 V DC und 1 A. Als Zubehör sind ein Δp-Anschlussset und Ventilstecker mit verschiedenen Leitungslängen erhältlich.

Über die HESCH Industrie-Elektronik GmbH

HESCH bietet ein umfassendes Produktportfolio für die Bereiche der Feldbus-, Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Sensorik sowie HMI- und Anzeige-Lösungen. Der Automatisierungsexperte aus Neustadt bei Hannover kann auf 40 Jahre Erfahrung in der Mess-, Steuerungs- und Regeltechnik für industrielle Temperatur-Anwendungen zurückblicken. Diese Erfahrung wird auch im Bereich der kundenspezifischen Entwicklungen effektiv genutzt. Die Entwicklung und Produktion findet am eigenen Standort statt.

Industrielle Lösungen rund um die Gebäudetechnik

Die Kernkompetenzen von HESCH liegen im Bereich der thermischen Prozesse, in der industriellen Kommunikation sowie bei betriebssystembasierten Steuerungen. Zum Einsatz kommen die Hard- und Softwarelösungen des Automation-Partners beispielsweise in der Heizungstechnik, Wellnesstechnik, in Großküchen, sowie in der kunststoffverarbeitenden Industrie. CE-konformes Design ist selbstverständlich für HESCH. Darüber hinaus erfüllen die Produkte des Herstellers weitere nationale oder auch internationale Richtlinien wie ATEX, und auf Anfrage auch UL oder GL. Das Unternehmen unterhält zudem ein Qualitätsmanagement-System nach ISO 9001:2008.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HESCH Industrie-Elektronik GmbH
Boschstraße 8
31535 Neustadt
Telefon: +49 (5032) 9535-0
Telefax: +49 (5032) 9535-99
http://www.hesch.de

Ansprechpartner:
Vanessa Böse
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 9289239
E-Mail: vb@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.