Künstliche Intelligenz im Kampf gegen Hacker

Im Zuge einer Seed-Finanzierung erhält das Münchner Startup Crashtest Security einen mittleren sechsstelligen Betrag. Mit dem frischen Kapital will das IT-Sicherheitsunternehmen vor allem seinen Vertrieb stärken. Der Lead-Investor der Finanzierungsrunde ist ein Family Office aus dem BayStartUP Investoren-Netzwerk. Zu den Geldgebern zählen außerdem der Past President der Information Security Society Switzerland (ISSS), langjähriger Cyber Security Dozent an der ETH Zürich und Präsident des Swiss ICT Investor Club (SICTIC), Dr. Thomas Dübendorfer, sowie weitere Internet-Unternehmer wie die Contovista-Gründer Gian Reto à Porta und Nicolas Cepeda, die Grünspar-Gründer Gerrit Ellerwald und Sebastian Kotzwander und Absolventa und DAA-Gründer Pascal Tilgner. Crashtest Security bietet Web-Entwicklern die Möglichkeit, automatisierte Penetration-Tests während der Software-Entwicklung und im Live-Betrieb durchzuführen.

Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz entdeckt die Crashtest Security Suite automatisiert Schwachstellen in Webanwendungen – egal, ob diese bereits im produktiven Einsatz sind oder sich noch in der Entwicklung befinden. Damit erhöht die Technologie den Schutz vor Hackerangriffen und schafft bessere Datensicherheit für Unternehmen, Anwender, Betreiber und Entwickler. Die Sicherheitsscans sind besonders geeignet für SaaS Anbieter sowie Software-Agenturen, welche Webanwendungen im Kundenauftrag entwickeln.

„Dank Crashtest Security finde ich nun auch schwer erkennbare Schwachstellen in Webseiten wesentlich schneller und zuverlässiger. Wer ein Datenleck in seiner Webseite vermeiden und mögliche happige Strafen aufgrund der im Mai 2018 in Kraft tretenden EU-Datenschutz-Grundverordnung verhindern will, hat nun ein professionelles Tool, um seine Websites nach jeder Anpassung effizient und automatisiert auf Sicherheits-Schwachstellen zu prüfen“, sagt Investor Thomas Dübendorfer.


„Die Erfahrung unserer neuen Gesellschafter werden uns sehr helfen“, sagt Crashtest Security Mitgründer und Geschäftsführer Felix Brombacher. „Sie alle haben bereits erfolgreich SaaS-Lösungen europaweit verkauft.“ Das Geschäft, in dem Crashtest Security tätig ist, kennen sie zudem gut.

„Die zahlreichen Kunden belegen den Nutzen der Sicherheitssoftware. Dass sie in der Cloud als Service betrieben wird, erhöht die Skalierbarkeit enorm“, sagt Gerrit Ellerwald. So können Neukunden ihre Anwendungen nach der Anmeldung direkt auf Sicherheitslücken überprüfen lassen.

Über die BayStartUp GmbH

Die Angebote von BayStartUP geben Gründern, Investoren und Unternehmen Orientierung in Bayerns Startup Szene. Mit den Bayerischen Businessplan Wettbewerben, einem umfangreichen Coaching-Angebot und Deutschlands größtem Investoren-Netzwerk unterstützt BayStartUP Gründer und junge Unternehmen bei der Optimierung ihrer Strategie, dem Aufbau ihres Unternehmens und der Suche nach Gründungs- oder Wachstumskapital. Über BayStartUP haben Startups Kontaktchancen zu mehr als 280 gelisteten Business Angels, über 100 institutionellen Investoren und Finanzierungen von 50.000 € bis 5 Mio €. Pro Jahr vermittelt das Investoren-Netzwerk von BayStartUP rund 50 Mio. Euro an Startups. Aus den Bayerischen Businessplan Wettbewerben gingen bisher insgesamt mehr als 1.600 Unternehmen hervor, die heute mit ca. 11.400 Mitarbeitern am Markt aktiv sind und einen Umsatz von rund 1 Mrd. Euro erwirtschaften. Sie haben jährlich rund 400 Teilnehmer-Teams.

www.baystartup.de I twitter.com/baystartup I facebook.com/baystartup

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BayStartUp GmbH
Am Tullnaupark 8
90402 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 131397-30
Telefax: +49 (911) 131397-49
http://www.baystartup.de

Ansprechpartner:
Thyra Andresen
PR & Marketing Manager
Telefon: +49 (89) 3883838-14
E-Mail: andresen@baystartup.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.