KVB schickt Schoko-Bahn auf die Schienen

Das Schokoladenmuseum Köln, 1993 vom Kölner Schokoladenfabrikanten und Kölner Ehrenbürger Dr. h.c. mult. Hans Imhoff gegründet, feiert 2018 seinen 25. Geburtstag. Das war für die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) Anlass eine Stadtbahn mit Motiven aus Kölns meistbesuchtem Museum zu gestalten.

Die außergewöhnliche Stadtbahn im Jubiläumsdesign des Schokoladenmuseums fährt ab Montag, den 9. April 2018, auf den Linien 1, 7, 9, 12 und 15 die zentralen Haltestellen im Zentrum von Köln an. Mit der Gestaltung der Bahn würdigt die KVB die 25-jährige Erfolgsgeschichte des Museums rund um die Geschichte und Gegenwart des Kakaos und der Schokolade.

„Das Schokoladenmuseum ist wie die KVB ein echtes Stück Köln“, sagte KVB-Vorstandsvorsitzender Jürgen Fenske. „Wir freuen uns sehr, dass wir dem Museum als einer der großen Touristenattraktionen Kölns mit der Bahn ein attraktives Geschenk machen können. Sie ist ein echter Hingucker im Stadtbild.“


Annette Imhoff, Geschäftsführerin des Schokoladenmuseums und Tochter des Museumsgründers, ist beeindruckt von der Schoko-Stadtbahn: „Die Kölner Verkehrs-Betriebe haben dem Schokoladenmuseum ein großes Geschenk zum 25. Geburtstag gemacht: eine eigene Bahn, die nun täglich durch die Kölner Innenstadt fährt. Für meinen Vater wäre es eine große Freude gewesen mit der Schoko-Bahn über die Deutzer Brücke zu fahren und beim Blick aus dem Fenster auf das Schokoladenmuseum auf der einen Seite und den Dom auf der anderen Seite schauen zu können.“

Die Schokobahn ist ein echtes Schmuckstück geworden und wird nun bis 2019 viele Kölner durch die Stadt und zu ihrem Besuch des Schokoladenmuseums fahren.

Am Tag der Jungfernfahrt sind Maîtres Chocolatiers aus dem Schokoladenmuseum mit der Bahn in Köln unterwegs und begrüßen die Fahrgäste mit köstlichen Lindt Pralinen und zartschmelzenden Lindor Kugeln.

Über die Schokoladenmuseum Köln GmbH

Das Schokoladenmuseum ist täglich von montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und am Wochenende von 11 bis 19 Uhr geöffnet. (Ausnahme: Vom 8. Januar bis zum Beginn der Osterferien in Nordrhein-Westfalen und im November ist das Museum montags geschlossen.) Die Eintrittspreise für Schüler betragen 7,50 €, Erwachsene zahlen 11,50 €, Auszubildende und Studenten 9,00 €, Senioren 10,00 €. Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Für Familien sowie Gruppen ab 15 Personen gelten ermäßigte Preise. Das Museum, das Café und der Shop sind barrierefrei.
Die Dauerausstellung des Museums umfasst eine Ausstellungsfläche von rund 4.000 Quadratmetern – mehr als die Hälfte eines Fußballfeldes. Ausgestellt sind etwa 100.000 Objekte – die umfangreichste Darstellung der Geschichte und Gegenwart des Kakaos und der Schokolade. In der museumseigenen Produktion werden zudem täglich rund 400 Kilogramm Schokolade produziert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schokoladenmuseum Köln GmbH
Am Schokoladenmuseum 1a
50678 Köln
Telefon: +49 (221) 931888-0
Telefax: +49 (221) 931888-14
http://www.schokoladenmuseum.de

Ansprechpartner:
Klaus H. Schopen
Schokoladenmuseum Köln GmbH
Telefon: +49 (221) 931888-13
Fax: +49 (221) 931888-14
E-Mail: schopen@schokoladenmuseum.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.