Weltneuheit dank Wildauer Wissenschaftler-Team: Darmflora-Analyse zur Gesundheitsvorsorge

Das vom Gründungsservice der Technischen Hochschule Wildau betreute Startup BIOMES NGS GmbH will mit einer weltweit erstmals angebotenen umfassenden Darmflora-Analyse die Gesundheitsvorsorge revolutionieren. Das siebenköpfige Team aus Bioinformatikern, Molekularbiologen, Marketing- und Vertriebsmitarbeitern um Geschäftsführer und Gründer Dr. Paul Hammer kann mit modernsten biotechnologischen Verfahren den Zustand der Darmflora bestimmen und im Ergebnis Menschen helfen, ihre Lebensqualität zu steigern.

Spätestens seit dem Spiegel-Bestseller „Darm mit Charme“ dürfte in Deutschland Vielen bekannt sein: Der Darm ist eines der wichtigsten Organe. Gerät er ins Ungleichgewicht, geht es der betroffenen Person schlecht. Allein in Deutschland leiden mehr als 35 Mio. Menschen an Gewichts- oder Verdauungsproblemen. Diverse Volkskrankheiten wie Reizdarm, Fettleibigkeit, sogar Depressionen können die Folge einer gestörten Darmflora sein.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TH Wildau haben nun das Unternehmen BIOMES NGS GmbH gegründet, um Betroffenen zu helfen. Die Lösung unter dem Namen INTEST.pro ist einfach, diskret und vor allem erschwinglich. Anhand einer nur stecknadelkopfgroßen Stuhlprobe kann die DNA nahezu aller Darmbakterien erfasst werden (herkömmliche Analysemethoden erreichen maximal 20 Prozent). So wird genauestens festgestellt, was im Darm schiefläuft, und es können Empfehlungen gegeben werden, wie der Betreffende seinen Darm wieder ins Gleichgewicht bringen kann.


BIOMES.world wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des EXIST-Programms gefördert. Im Februar 2018 wurde das junge Unternehmen auch in das Startup-Programm TechBoost der Deutschen Telekom AG aufgenommen. Mittlerweile beteiligen sich internationale Investoren in sechsstelliger Höhe. Das Analyseset INTEST.pro befindet sich seit vier Wochen auf dem Markt und ist für 99 Euro erhältlich.

Über Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 32 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Über 20 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Als eine der forschungsstärksten Fachhochschulen Deutschlands befördert die TH Wildau Innovationen sowie den Wissens- und Technologietransfer. Wichtige Kompetenzfelder sind Angewandte Biowissenschaften, Informatik/Telematik, Optische Technologien/Photonik, Produktion und Material, Verkehr und Logistik sowie Management und Recht.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe..

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Technische Hochschule Wildau [FH]
Hochschulring 1
15745 Wildau
Telefon: +49 (3375) 508-300
Telefax: +49 (3375) 500-324
http://www.tfh-wildau.de

Ansprechpartner:
Bernd Schlütter
Kommunikation und Medien
Telefon: +49 (33397) 73010
Fax: +49 (33397) 73151
E-Mail: bernd.schluetter@th-wildau.de
Dr. Paul Hammer
Telefon: +49 (163) 4741531
E-Mail: p.hammer@BIOMES.world
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.