Richard Wolf auf dem Kongress der European Association of Urology 2018 in Kopenhagen

Die neuen Produktlösungen des Medizintechnik-Unternehmens Richard Wolf sind auf dem Kongress der European Association of Urology (EAU) 2018 wieder in Live-Operationen und pre-recorded Videos vertreten.

Holmium:YAG Laser MegaPulse 70+Lithotripsie- & Enukleationslaser

Für die minimal-invasive Laser-Enukleation stellt Richard Wolf auf dem EAU-Kongress seinen Holmium:YAG Laser MegaPulse 70+ vor. Der MegaPulse 70+ Laser ist für die minimal-invasive Behandlung gutartiger Prostatavergrößerung (BPH) und die Steintherapie optimal geeignet.


Die HoLEP (Holmium Laser-Enukleation der Prostata) ist mit der Leistungsstärke von 70 Watt problemlos durchführbar. Mit seiner hohen Frequenz und Energie lässt sich der Laser ebenso zur schnellen und effektiven Steintherapie einsetzen und stellt damit für den Anwender ein High-Speed-System für die Lithotripsie dar.

Eine einzigartige, spezielle 200-μm-Power-Laserfaser, welche bei geringem Durchmesser einen mit einer 272-μm-Faser vergleichbaren Leistungs-Output erzielt, eignet sich hervorragend für die flexible Ureterorenoskopie. Die automatische Laserfaser-Erkennung mittels RFID-Technologie ermöglicht dem Anwender eine sehr komfortable und effiziente Identifikation der Laserfasergröße. Die Erkennung kann auch im verpackten, sterilen Zustand der Laserfaser erfolgen. Weiterführende Informationen stehen unter http://megapulse70plus.richard-wolf.com zur Verfügung.

System blue – Das System für die Photodynamische Diagnostik (PDD)

Die Früherkennung spielt bei der Behandlung von Blasentumoren eine entscheidende Rolle. Mit der Photodynamischen Diagnostik (PDD) können mittels eines Kontrastmittels, welches sich selektiv im Tumorgewebe anreichert, Tumore auch in einem frühen Stadium sichtbar gemacht werden. Richard Wolf Systeme tragen in diesem Bereich seit über 20 Jahren zur sicheren und einfachen Früherkennung bei. Das neue „System blue“ eröffnet nun mit innovativster Technologie und ideal abgestimmten Komponenten neue Wege bei der Blaulicht-Anwendung.

Die neue ENDOLIGHT LED blue bietet, als weltweit erste PDD-Lichtquelle auf LED-Basis, einen maximalen Farbkontrast zur noch deutlicheren Tumordifferenzierung. Durch die helle, hochauflösende und kontrastreiche Darstellung wird eine direkte Resektion des Tumorgewebes unter Blaulicht ohne Einschränkung möglich.

Am Kamera-Controller auswählbare Darstellungsvarianten erleichtern zusätzlich die Anwendung und geben dem Operateur mehr Sicherheit und vielfältige Möglichkeiten. Weitere Besonderheit des Systems ist ein Spezial Fiber Lichtleiter, der aufgrund neuster Technologie nun autoklavierbar und gleichzeitig flexibel ist. Ein spezieller PENDUAL blue HD Kamerakopf sowie abgestimmte blue Endoskope lassen die Einzelbestandteile zu einem Komplett-System werden, das überzeugt. Interessierte Kunden finden ausführliche Informationen online unter: http://systemblue.richard-wolf.com/.

Eine flexible ureteroskopische Lithotripsie mit der BOA vision und dem MegaPulse 70+ Laser von Richard Wolf wird beim EAU-Kongress am Samstag, den 17.03.2018 um 15:32 Uhr in einer Live-OP von Herrn Prof. Dr. Seitz (Stellvertretender Leiter der Urologischen Univ. Klinik, AKH, Wien) durchgeführt. Das PDD-System „System blue“ kommt bei der Resektion eines Blasentumors am Samstag, den 17.03.2018 um 12:48 Uhr in einem pre-recorded Video von Herrn Prof. Dr. Hofmann (Direktor der Klinik für Urologie und Kinderurologie, Philipps-Universität Marburg) zum Einsatz.

Über die Richard Wolf GmbH

Richard Wolf ist ein mittelständisches Medizintechnik-Unternehmen mit über 1.500 Mitarbeitern sowie weltweit fünfzehn Niederlassungen und 130 Auslandsvertretungen. Die Firma entwickelt, produziert und vertreibt eine Vielzahl von Produkten für die Endoskopie und extrakorporale Stoßwellen-Behandlung in der Humanmedizin. Integrierte OP-Systeme runden das Produkt-Portfolio ab.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Richard Wolf GmbH
Pforzheimer Straße 32
75438 Knittlingen
Telefon: +49 (7043) 35-0
Telefax: +49 (7043) 35-300
http://www.richard-wolf.com

Ansprechpartner:
Pressestelle
Telefon: +49 (7043) 35-1102
E-Mail: pressestelle@richard-wolf.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.