Losberger De Boer: Das Austria House in Pyeongchang

Im Auftrag der Olympic Austria GmbH (ÖOC) konstruierte Losberger De Boer das Austria House in Pyeongchang. Sechs Wochen lang waren die Container mit den Bauteilen des Austria House auf hoher See unterwegs.

Unter härtesten Bedingungen, Südkorea erlebte den kältesten Winter seit 30 Jahren mit Temperaturen von -26 Grad, errichteten die Temporärbau-Profis von Losberger De Boer das Austria House zum vereinbarten Termin. Das Team bestand aus drei Losberger De Boer Richtmeistern, zehn österreichischen Monteuren und einem Übersetzer.

VIP Lounge, TV-Studio & Catering-Area

Das temporäre Village bestand aus einer VIP-Lounge, dem ORF TV-Studio sowie einem Küchen- und Cateringzelt. Pünktlich zum Start der Winterspiele am 09. Februar 2018 stand im Austria House alles an seinem Platz. Die VIP-Gäste der Olympic Austria GmbH (ÖOC) konnten die Wettkämpfe vor Ort LIVE mitverfolgen und sich austauschen. Die Österreicher zu Hause erhielten alle Informationen, Ergebnisse und Hintergrundberichte live aus dem ORF-Studio vor Ort.


Doppeltes Olympia-Feeling

Im Auftrag der Olympic Austria GmbH (ÖOC) konstruierte Losberger De Boer in Zusammenarbeit mit der österreichischen Agentur TR!O GmbH die mobile Eventlocation anlässlich der Winterspiele 2018. Die VIP-Lounge bestand aus der Zelthalle Palas mit 500 m² im Erdgeschoss und 475 m² im Obergeschoss. Alles wurde vollisoliert mit horizontalen Wand- und Glaselementen ausgebaut und mit einer umlaufenden Attika ausgestattet. Auch das doppelstöckige ORF-Studio war mit einer umlaufenden Attika, Vollisolierung und horizontalen Wandelementen versehen.

Mobiles TV-Studio für den ORF

Das Team von TR!O sorgte für eine, auf die Bedürfnisse eines Fernsehsenders zugeschnittene Studioverglasung. Das TV-Studio fasste auf beiden Etagen 100 m² Fläche und war angebunden an die VIP-Lounge. Die Küche, wie auch das Cateringzelt, fanden ihren Platz in einer Losberger De Boer uniflex Zelt-Konstruktion mit 100 bzw. 150 m² Fläche und vertikalen Kassettenwänden. Beide Zelthallen waren auch auf direktem Wege mit dem Hauptgebäude verbunden, so dass die Gäste reibungslos versorgt werden konnten. Alle Konstruktionen wurden mit Kassettenfußböden ausgestattet und beinhalteten insgesamt drei Treppenanlagen.

Einmal über den Ozean und zurück

Mit einem Transportvolumen von elf 40ft-HC-Containern wurde das Austria House von Deutschland einmal quer über den Ozean nach Südkorea transportiert. Die Verladung begann am 09. Oktober. Der letzte Container ging am 16. Oktober auf große Fahrt und die ersten Container trafen Ende November in Pyeongchang ein. Die Montage vor Ort startete am 01. Dezember und betrug gut drei Wochen. Der Gesamtkomplex wurde am 22. Dezember an den Kunden übergeben. Trotz eisiger Temperaturen verlief der Aufbau des gesamten Komplexes reibungslos. Das Montageteam war sogar zwei Tage vor der geplanten Übergabe fertig. Der Abbau des Villages wird am 20. März beginnen und spätestens am 10 April erinnert in Pyeongchang nichts mehr daran, dass an diesem Ort das Austria House gestanden hat. Der letzte Container wird im Juni in Fürfeld zurückerwartet.

Über die Losberger De Boer Gruppe

Losberger De Boer ist ein global führender Anbieter hochintegrierter, temporärer und semipermanenter Raumlösungen vom Vertrieb bis zur schlüsselfertigen Vermietung mit höchster Kundenzufriedenheit. Wir sind nach VCA**, ISO 9001-2015 und ISO 14001-2015 zertifiziert. Unser Hauptsitz befindet sich in Bad Rappenau, Deutschland. Wir betreiben acht Produktionsstätten und 21 Repräsentanzen mit insgesamt mehr als 1200 Mitarbeitern weltweit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Losberger De Boer Gruppe
Losberger GmbH, Gottlieb-Daimler-Ring 14
74906 Bad Rappenau
Telefon: +49 (7066) 980-0
Telefax: +49 (7066) 980-232
http://www.losberger.com

Ansprechpartner:
Klaus Stegmann
Marketing
Telefon: +49 (7066) 980-361
Fax: +49 (7066) 980-232
E-Mail: m.stegmann@losberger.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.