bautec 2018: Mit der Energiefassade effizient heizen und kühlen

InnoTreff Mittelstand: Ottensmeier Ingenieure bringen Energiefassade nach Berlin

Mit dem Gemeinschaftsstand unter dem Motto „InnoTreff Mittelstand“ fasst der Umweltdienstleister Innovationen des Mittelstandes auf einer Fläche von 32m² zusammen und präsentiert diese in der Halle 21a am Stand 215. Mit einem ergänzenden Vortragsprogramm in gleicher Halle am Stand 112 (40m²) werden zukunftsweisende Vorträge aus der Praxis für die Praxis den Wissenstransfer ergänzen.

Die Energiefassade in Berlin
Laut Statistiken gibt es in Deutschland 17 Mio. Wohnbauten im Bestand. Davon sind ca. 20 % aus den Jahren zwischen 1970 und 1989 und müssen dringend energetisch saniert werden. Das nebenstehende Gebäude aus dem Jahre 1974 hatte einen Energiebedarf von 368 kWh/(m²a).


Die Wände eines Hauses besitzen eine hohe Wärme- bzw. Kältespeicherkapazität. Diese Eigenschaft werden im System der außenliegenden Wandheizung seit Jahren genutzt
Anders als bei konventionellen Heiz- oder Kühlsystemen in der Gebäudetechnik setzen wir auf ein einfaches, aber wirkungsvolles Prinzip: In einer Installationsebene, die zwischen Hauswand und Dämmung eingelassen ist, wird eine Wandheizung außen an die Hauswand montiert. Diese arbeitet nach dem gleichen Prinzip wie gewöhnliche Bodenheizungen. Jedoch wird bei diesem System das ganze Haus thermisch aktiviert und dadurch eine wesentliche größere Fläche energetisch genutzt. Die außenliegende Wandheizung kann sowohl zum Kühlen als auch zum Erwärmen des Hauses genutzt werden.
Nach der Sanierung sank der Energiebedarf auf 58 kWh/(m²a).

http://umweltdienstleister.de/2018/02/06/innolounge-vortragsprogramm-auf-der-bautec/

Über IWP-Umweltdienstleister

Sie treiben den Innovationsmarkt nach vorne? Dann sind Sie hier richtig. Meldungen und Fachartikel über Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen oder Ihr besonderes Know-how bringen Sie systematisch weiter! Ihre Zielgruppe bestimmt die Konzeption und den kommunikativen Weg der Veröffentlichungen als Pressemeldung oder Fachbeitrag bei verschiedensten Online-Print-und TV/Radiomedien. Auf die Zielgruppen abgestimmt unterstützen wir innovative Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung gezielter Marketing-und Vertriebskonzepte.

Journalistische Leistungen für Fachredaktionen und Unternehmen: Den Markt der Umwelttechnik immer im Blick, recherchieren und berichten wir im Onlinemagazin und für verschiedene Fachredaktionen im In- und Ausland.

Zweimal im Monat erscheint das Onlinemagazin (www.umweltdienstleister.de) mit Newsletter im deutschsprachigen Raum – Deutschland, Österreich und Schweiz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IWP-Umweltdienstleister
Petersburger Str. 99
10247 Berlin
Telefon: +49 (30) 25090973
Telefax: +49 32211271813
http://www.umweltdienstleister.de

Ansprechpartner:
Uwe Manzke
IWP Wissenschaftsredaktion
Telefon: +49 (30) 25090973
Fax: +49 32211271813
E-Mail: iwp.presse@umweltdienstleister.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.