Umfrage: Elektroantrieb hat stark verloren

Bevor sich das Elektroauto überhaupt durchsetzt, hat es bei den Autofahrern stark an Ansehen eingebüßt. Nur noch 49 Prozent der 117.118 Leser, die an der Umfrage Best Cars der Zeitschrift auto motor und sport teilgenommen haben, glauben noch daran, dass sich der Elektroantrieb durchsetzt. Das ist erstaunlich: Vor einem Jahr glaubten noch 57 Prozent an das Elektroauto. Das bedeutet: Die Akzeptanz der Technik ist binnen Jahresfrist trotz der Dieselkrise nicht etwa gestiegen, sondern im Gegenteil gesunken. 

Etwas zulegen können dagegen andere Antriebe. So halten inzwischen 38 Prozent der Leser viel von Autos mit Brennstoffzelle, vor einem Jahr waren das erst 33 Prozent. Auch Autos mit Gasantrieb gewinnen: Die Akzeptanz hat sich von 5 auf 13 Prozent mehr als verdoppelt. Konstant ist das Ansehen der Plug-in-Hybride mit 35 Prozent.

Folgen zeigt die Debatte um Feinstaub. 38 Prozent der Befragten sind der Auffassung, dass sich auch bei Benzinern Partikelfilter durchsetzen werden. Vor einem Jahr glaubten das erst 21 Prozent.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Motor Presse Stuttgart
Leuschnerstr. 1
70174 Stuttgart
Telefon: +49 (228) 696545
Telefax: +49 (711) 182-1779
http://www.motorpresse.de

Ansprechpartner:
Axel Mörer-Funk
Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG
Telefon: +49 (711) 182-1289
E-Mail: vorab_ams@motorpresse.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.