Die Zukunft ist digital!

Münzgeld bedeutet für viele Finanzinstitute nach wie vor sehr hohe Aufwände: Händlerschlangen in der Bank, gestresste Mitarbeiter am Schalter, fehleranfällige manuelle Prozesse und hohe Kosten in der Münzgeldbearbeitung – Herausforderungen, die in der Stadtsparkasse Magdeburg der Vergangenheit angehören.

Die Stadtsparkasse Magdeburg, hat das Münzgeld mit einem innovativen digitalen Modell aus den roten Zahlen gebracht. Geschäftskunden der Stadtsparkasse Magdeburg bestellen ihr Münzgeld entspannt über die Unternehmenswebsite. Nach der einmaligen und kostenfreien Registrierung, melden sich die Kunden auf dem Portal an und geben unkompliziert ihre Bestellung ein. Das funktioniert auch von mobilen Endgeräten wie dem Smartphone. Nach der Bezahlung per Vorkasse wird der Lieferstatus per Mail an die Kunden mitgeteilt. Die Münzen holen die Kunden in der Wunschgeschäftsstelle ab oder sie werden von DHL direkt ins Geschäft geliefert.

Die Kunden sind zufrieden. Das Warten am Schalter ist Vergangenheit, sie erhalten ihr bezahltes und ungeöffnetes Paket Münzen, schnell und unkompliziert – das spart Zeit. Die Sparkassenmitarbeiter haben keine einzelnen Münzrollen mehr am Schalter und die Diskussionen der Kunden zu den Gebühren sind Vergangenheit.


Wie geht das? Kirstin Kretschmer, Cash-Managerin der Stadtsparkasse Magdeburg erläutert den Prozessablauf: „Der Händler bestellt die Rollen mit unterschiedlicher Stückelung online über www.sparkasse-magdeburg.de/…. Er überweist den Kaufpreis auf das im Onlineportal hinterlegte Empfängerkonto. Unser Wertdienstleister, der ebenfalls digital angeschlossen ist, packt die Münzpakete und liefert sie in eine unserer fünf Filialen. Die Münzgeldbestellung kann aber natürlich auch auf Kundenkosten via DHL geliefert werden. Bei einer Online-Münzgeldbestellung an einem Bankarbeitstag bis 10:00 Uhr und dem taggleichen Zahlungseingang bis 12:30 Uhr steht die Münzgeldbestellung innerhalb von zwei Bankarbeitstagen zur Abholung bereit. Die Übergabe des Münzgeldes erfolgt dann unter Vorlage der Bestellbestätigung und eines Legitimationsdokumentes (z. B. Personalausweis). Auch die Abholung durch einen Vertreter ist mit der Bestellbestätigung und einer Vollmacht des Münzkäufers möglich. So erhalten auch Vertreter einer Händlerkette am Schalter ihr reserviertes Paket.“ Rund 80 Prozent der Kunden holen ihr MünzgeldPaket direkt in der Filiale ab. Gewerbekunden aus abgelegenen Gebieten nutzen eher den DHL-Service.
Die Münzgeldbestellung ist damit nicht nur für die Kunden wesentlich einfacher geworden, sondern auch für die Stadtsparkasse Magdeburg, die so die konsequente Gebühreneinnahme automatisiert.

Technologisch möglich wurde diese Lösung durch eine klare Prozessbeschreibung in der Stadtsparkasse und die Kooperation mit der ALVARA Cash Management Group AG aus Leipzig. Hier hat das Team von Vorstand Bernd Hohlfeld eine innovative Plattform, den ALVARA MünzMarktplatz, entwickelt, der Münzgeldanbieter und -suchende Händler auf einer Internet-plattform unkompliziert und 24 Stunden täglich zusammenbringt – also auch nach den Öffnungszeiten der Sparkasse. Banken, Dienstleistern und Handelsunternehmen wurde eine zukunftsfähige Perspektive für den Bargeldverkehr aufgezeigt und so eine Alternative für eine effiziente kostendeckende Bargeldversorgung gegeben. Mit dem ALVARA MünzMarktplatz, der auf die Strategie der Stadtsparkasse Magdeburg angepasst wurde, werden die Gebühren zu hundert Prozent gedeckt. Die Sparkasse bestimmt dank des MünzMarktplatzes selbst den Dienstleistungsumfang für ihre Kunden und kann ihn entsprechend bepreisen. Die Mitarbeiter am Schalter sind durch die Einführung standardisierter Prozesse entlastet. Kirstin Kretschmer schätzt ein: „Die Zusammenarbeit mit dem ALVARA-Team hat uns in der Digitalisierung des Münzgeldhandlings wesentlich weiter gebracht. Erstes Kunden-Feedback bestätigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Die Digitalisierung von Prozessen wurde damit ein Schlüssel für die Kostensenkung und mehr Kundenservice im Münzgeldhandling. Das nützt allen Akteuren vom Endkunden im Geschäft, der nach wie vor hauptsächlich bar zahlt, bis zur Sparkasse. Die Stadtsparkasse Magdeburg hat über den Tellerrand geschaut und durch die Optimierung und Vereinfachung von Prozessen sowie die Integration einer innovativen digitalen Lösung den Spagat zwischen Kundenzufriedenheit und Kostensenkung gemeistert.
 
www.muenzmarktplatz.de
XING https://www.xing.com/companies/alvaracashmanagementgroupag
Twitter https://twitter.com/alvara_ag?lang=de
Youtube https://www.youtube.com/channel/UCTvZXu_GzOcmqYqLqmN8lhg

Über die P3N MARKETING GMBH

Als mittelständischer Informationslogistiker hat ALVARA das Management des Bargelds neu definiert. Das umfassende Branchen-Know-how ermöglicht, die Interessen der Bargeldakteure im Finanzbereich und Handel sowie der Wertdienstleister zu verstehen und zu vernetzen. Unter dem Motto „Ihr Bargeld sicher im Blick“ werden bedarfsgerechte IT-Gesamtlösungen für den Bargeldkreislauf geboten. Dabei wird ein weitgehend standardisierter Ansatz verfolgt, der auch mit der Umsetzung von branchen- und kundenspezifischen Anforderungen verbunden ist. Durch den Einsatz modernster Technologien und die enge partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden werden Marktanforderungen und Trends weitsichtig in die Entwicklung aufgenommen. So wurde z. B. der ALVARA MünzMarktplatz zum Handel von Münzgeld im Internet entwickelt. ALVARA arbeitet mit seinen Kunden proaktiv und strategisch. Der Projektmanagement- und Softwareentwicklungsprozess gewährleistet eine hohe Qualität der Lösungen, die über zertifizierte Rechenzentren verfügbar sind.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

P3N MARKETING GMBH
Bernhardstraße 68
09126 Chemnitz
Telefon: +49 (371) 5265-380
Telefax: +49 (371) 5265-388
https://www.p3n-marketing.de/

Ansprechpartner:
Kirstin Kretschmer
Stadtsparkasse Magdeburg
Telefon: +49 (391) 250-6265
Fax: +49 (391) 250-8872
E-Mail: k.kretschmer@sparkasse-magdeburg.de
Bernd Hohlfeld
Vorstand
Telefon: +49 (341) 989902-00
Fax: +49 (341) 989902-89
E-Mail: info@alvara.de
Dr. Ina Meinelt
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (371) 5265-380
Fax: +49 (371) 5265-388
E-Mail: info@p3n-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.