Ziel in Sicht! – Für den iMSys-Rollout sind jetzt Praxiserfahrung, Kompetenz und Kooperation gefragt

Der Rollout intelligenter Messsysteme (iMSys) kann in Kürze losgehen. Jetzt kommt es auf kompetente und verlässliche Partner an, damit das Projekt alle Klippen umschifft und sicher den Hafen erreicht. Die co.met GmbH präsentiert sich auf der E-world energy & water 2018 als erfahrener Lotse und Full-Service-Dienstleister im Bereich Messwesen. Mit dem SMART ENERGY NETWORK (SEN) steht eine erprobte und ausgereifte Komplettlösung bereit. „Wir waren, sind und bleiben der vertrauensvolle Dienstleister und Partner, der sich ganzheitlich um seine Kunden kümmert, sie in allen Fragen und Herausforderungen unterstützt und sich schon heute Gedanken über die Aufgaben von morgen macht“, formuliert co.met-Geschäftsführer Thomas Hemmer die Messebotschaft. „Gerade zu Beginn des Rollouts ist es wichtig, eine Vertrauensbasis zu schaffen, denn in vielen Werken herrscht durch widersprüchliche Aussagen aus dem Markt Verunsicherung vor.“

Bei co.met gilt seit jeher das Prinzip „aus der Praxis für die Praxis“. Da man die Aufgabe der Gateway-Administration auch im Netz der Schwestergesellschaft Stadtwerke Saarbrücken Netz AG erfüllen muss, ist beim Aufbau der SEN-Lösungsplattform ein umfangreicher Erfahrungsschatz entstanden. Aber auch viele Pilotprojekte bei anderen Stadtwerken liefern Erfahrungswerte, von denen co.met und die Kunden nun profitieren. „Deshalb sehen wir uns für den Rollout und die damit verbundenen Aufgaben sehr gut aufgestellt“, so Hemmer.

Langjährige Partner sind Mitaussteller

Diese Zuversicht stützt sich auch auf ein anderes co.met-Charakteristikum: Kooperationsbereitschaft. Komplexe Herausforderungen lassen sich bekanntlich leichter bewältigen, wenn man in bestimmten Bereichen mit Spezialisten zusammenarbeitet. Aus dem Netzwerk von co.met sind die langjährigen Technologiepartner Next Level Integration GmbH, Hessware GmbH und MST System Solution GmbH Mitaussteller auf der E-world 2018. „In dieser Konstellation möchten wir bereits heute auf mögliche Mehrwertlösungen und technologische Ansätze für morgen hinweisen“, erläutert Hemmer. Als weitere Partner werden zudem die Firmen adecco und ESC aus dem Bereich Personaldienstleistungen auf dem co.met-Stand vertreten sein. Außerdem wird der Messestand einmal mehr Schaufenster für das Lösungsnetzwerk „Smart Nation e.V.“ sein, in dem sich Dienstleister und Hersteller aus den Bereichen Smart Metering, Smart Grid und Smart Market zusammengetan haben.


Messe-Highlight smarte Mehrwertleistungen

Mit effizienten Prozessdienstleistungen rund um das Metering ist die co.met GmbH bereits seit über 16 Jahren ein verlässlicher Partner von Stadt- und Gemeindewerken. Heute setzen bundesweit rund 400 meist kommunale Unternehmen und Betriebe auf Unterstützung von co.met. Die alte Welt der Messdienstleistungen ist augenscheinlich etwas aus dem Blickfeld der Wahrnehmung geraten, seitdem Smart Metering die Fachdebatten immer stärker dominiert. Deshalb legt Thomas Hemmer Wert auf die Feststellung, „dass wir auf dem E-world-Messestand unser gesamtes Themen- und Angebotsspektrum zeigen werden.“ Ein Highlight des Messeauftritts wird aber aus der smarten Lösungswelt stammen: „Im Kontext von Mehrwerten des Smart-Meter-Rollouts haben wir mit unseren Partnern eine Technikwand konzipiert, die man sich unbedingt anschauen sollte – mehr möchte ich noch nicht verraten.“ Neugierigen sei zur Orientierung gesagt: co.met stellt diesmal in Halle 7 (Stand 212) aus.

Über die co.met GmbH

Im Stadtwerke-Saarbrücken-Konzern ist die co.met GmbH für 240.000 Messstellen im Netzgebiet der saarländischen Landeshauptstadt als grundzuständiger Messstellenbetreiber und Messdienstleister tätig. Darüber hinaus bauen rund 400 Energieversorger, Stadt- und Gemeindewerke, Rechenzentren sowie Industrieunternehmen mit insgesamt 4,2 Mio. Zählpunkten in ganz Deutschland auf Produkte und Dienstleistungen von co.met. Ausgehend von den Bedürfnissen der Branchenpartner hat co.met in den vergangenen Jahren Konzepte zur Abbildung aller relevanten Prozesse in der neuen Welt des Messwesens entwickelt. Mit dem SMART ENERGY NETWORK entstand mit starken Kooperationspartnern der bundesweit erste ganzheitliche Lösungsansatz mit mittlerweile ausgereiften Komponenten für alle Aufgaben und Herausforderungen rund um die Planung, den Einbau und den Betrieb intelligenter Messsysteme. co.met lebt den Kooperationsansatz und ebnet damit insbesondere kleinen und mittelgroßen Stadtwerken den Weg in die Zukunft. Die wichtigsten Rollout-Aufgaben werden zentral organisiert und damit die vom Gesetzgeber geforderten Effizienzpotenziale durch die Umsetzung vieler Unternehmen im Verbund gewährleistet. In zahlreichen anforderungs- und mehrwertgetriebenen Pilotprojekten hat co.met auf diesem Gebiet umfangreiche Erfahrungen gesammelt. co.met ist zudem Betreiber von mySmartShop.de, dem ersten "Onlineshop für Energieeffizienz" in Deutschland (www.mysmartshop.de).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

co.met GmbH
Hohenzollernstrasse 75
66117 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 587-2292
Telefax: +49 (681) 587-2371
http://www.co-met.info/

Ansprechpartner:
Gerhard Großjohann
Pressearbeit
Telefon: +49 (5204) 887201
Fax: +49 (5204) 887214
E-Mail: grossjohann@etamedia.de
Verena Hoff
Marketing
Telefon: +49 (681) 587-2243
Fax: +49 (681) 587-2371
E-Mail: verena.hoff@co-met.info
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.