BEMER für den German Medical Award 2017 nominiert

Zum ersten Mal in der 19-jährigen Unternehmensgeschichte wurde die BEMER Int. AG für den German Medical Award nominiert. Die renommierte Auszeichnung für herausragende Leistung in Medizin und Management erhielt BEMER in der Kategorie “Medical Innovation“ am 25. November in Berlin.

Verliehen wird der German Medical Award seit drei Jahren vom German Medical Club e.V. in Berlin, einem medizinischen Netzwerk für Nachwuchsforscher und innovative Behandlungsmethoden. Bei der Nominierung der fachwissenschaftlichen Jury, bestehend aus elf Experten aus den verschiedensten Bereichen der modernen Medizin, steht neben zukunftsträchtigen Ideen besonders die Patientennähe, das gesellschaftliche Engagement sowie das Einhalten ethischer Grundsätze im Vordergrund. „Mit dem Medical Award möchten wir nicht nur die Leistung etablierter Mediziner, medizinischer Teams und Unternehmen aus dem Gesundheitssektor würdigen, sondern auch den Grundstein für eine neue Generation legen. Die Nominierten des German Medical Award 2017 zählen zu den Vorreitern der innovativen, medizinischen Versorgung", so die Vorstandsvorsitzende des German Medical Club e.V. Yvonne Eßer.

Initiiert wurde die Bewerbung beim diesjährigen German Medical Award von Dr. Ralph Burger, Medical Expert der BEMER Int. AG. Bei der Veranstaltung im Sheraton Grand Hotel Esplanade in Berlin nahmen Peter Kaiser, Head of Sales Europe, Pressesprecherin Katja Hofmann und BEMER-Managerin Susanne Lacrouts die Ehrung entgegen. „Die Nominierung durch den German Medical Club zeigt, dass wir mit unseren innovativen Behandlungsmethoden einen wichtigen Beitrag zur Zukunft der ganzheitlichen Medizin leisten und dabei gleichzeitig den Blick zum Patienten nicht verloren haben. Genau das zeichnet uns bei BEMER aus und wir freuen uns, dass unsere Arbeit hier ausgezeichnet wird“, erklärt Peter Kaiser.


Aus der medizinischen Welt kamen bereits Glückwünsche von Fred Unrath, dem Executive Direktor des International Microvascular Net (IMIN), einem globalen Netzwerk zur Forschung der Mikrozirkulation: „Ich beglückwünsche BEMER zu der Nominierung und freue mich, dass das Thema Mikrozirkulation damit noch stärker in den Fokus der Medizin und der Öffentlichkeit rückt."

Über die BEMER Int. AG

Die BEMER Int. AG mit Sitz in Triesen in Liechtenstein ist ein internationales Unternehmen der Gesundheitsbranche. BEMER ist ein technologisch führender Hersteller im Bereich der Physikalischen Gefäßtherapie. Die Kernkompetenz des Unternehmens sind die Behandlungsoptionen für kleinste Blutgefäße, BEMER arbeitet u.a. auch mit aktiven und ehemaligen Spitzensportlern wie Marc Girardelli, Axel Schulz oder Charly Steeb zusammen. Die Physikalische Gefäßtherapie kommt in verschiedenen Produktlinien für Mensch und Tier zum Tragen.

Weitere Informationen Online unter www.bemergroup.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BEMER Int. AG
Austrasse 15
FL9495 Triesen
Telefon: +423 / 399 39 99
http://www.bemergroup.com

Ansprechpartner:
Katja Hofmann
Öffentlichkeitsarbeit/PR
Telefon: +423 / 399 39 99
E-Mail: katja.hofmann@bemergroup.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.