6. Dezember, 17:30 Uhr: „Bäume in der Stadt oder Stadt zwischen Bäumen?“

Mit dem Vortrag „Bäume in der Stadt oder Stadt zwischen Bäumen?“ setzt die Hochschule Bremen am Mittwoch, dem 6. Dezember 2017, 17:30 Uhr, die öffentliche Ringvorlesung „Stadt, Land, Fluss – Facetten der Nachhaltigkeit“ fort. Referent ist Prof. Dr. Dietmar Zacharias, Hochschule Bremen. Veranstaltungsort: Hochschule Bremen, 28199 Bremen, Neustadtswall 27b, UB-Gebäude, Hansewasser-Hörsaal. Der Eintritt ist frei.

Eigentlich ist alles klar: Alle wollen Bäume in der Stadt. Aber warum gibt es dann immer wieder Diskussionen und Auseinandersetzungen beim Thema Bäume in der Stadt?

  • Bäume benötigen Raum im Boden und in die Höhe in der Luft, und zwar immer exakt dort, wo sie wachsen und älter und größer werden. Um denselben Raum konkurrieren aber auch andere Nutzungen wie Häuser, Fahrradwege, Straßen, diverse Gewerbeflächen.
  • Urbane Räume sind dynamisch und dies führt zu der Veränderung von Ansprüchen für konkrete Flächen über die Zeit. Bäume kann man aber nicht umsiedeln, in Bezug auf die exakte Fläche sind sie völlig undynamisch.
  • Bäume verursachen Aufwand und Kosten (Pflanzung, Pflege, Beseitigung von Laub, ggf. Fällung).
  • Bäume verursachen rechtliche Verpflichtungen und ggf. die Begleichung von Schadensansprüchen, die durch sie verursacht werden.

In der Realität führen die genannten Punkte zu kontinuierlichen Abwägungs- und Entscheidungssituationen, dass aktuell in zunehmendem Maße Bäume, insbesondere alte und markante Einzelbäume, gefällt werden. Hierbei spielt in der Diskussion neben der "Quantität Baum" die "Qualität Baum" eine entscheidende Rolle.


In dem Vortrag soll versucht werden, die geschilderte Sachlage mit konkretem Bezug zu Bremen darzustellen und aus biologischem Blickwinkel zu beleuchten. Einen Schwerpunkt wird dabei das Thema "alte Bäume" und ihre besondere Funktion, aber auch Gefährdung einnehmen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.