Von Erdbeeren und Muttermalen

Rund 50 Dermatologinnen und Dermatologen aus Deutschland, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz besuchten eine Fortbildung zum aktuellen Stand der Diagnostik im Bereich der Hautkrebs-Früherkennung. Der Workshop fand im Rahmen der FotoFinder Academy mit dem Top-Referenten Professor Andreas Blum statt.

Am 11. November 2017 fand unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. med. Andreas Blum aus Konstanz ein interaktiver Workshop für Dermatoskopie im Artrium in Bad Birnbach statt. Veranstaltet wurde der Workshop von der FotoFinder Academy unter dem Motto „Aus der Praxis – für die Praxis“. Die Teilnehmer hatten die Gelegenheit, anhand von vielfältigen Praxisbeispielen aus dem Bereich der Hautkrebsdiagnostik ihr Fachwissen zu vertiefen und auch eigene Fälle und Diagnosen zu diskutieren.

In mehreren kurzweiligen Vorträgen mit zahlreichen Fällen aus der Praxis präsentierte Professor Blum Wege, Veränderungen der Haut und einzelner Muttermale zu erkennen und einzuordnen. Dabei verband der international renommierte Dermato-Onkologe die Vermittlung von Fachwissen mit praktischen Eselsbrücken. So erklärte er anhand von Erdbeeren die Entwicklungsstadien von aktinischen Keratosen, der häufigsten Hautkrebs-Vorstufen: Sieht das Oberflächenmuster der Keratose anfangs noch wie eine intakte Erdbeere aus, weist es in späteren Stadien Strukturen auf, die eher einer verfaulten Frucht gleichen. In einem Quiz konnten die Teilnehmer ihre Diagnosekenntnisse testen und besprechen.


Möglich wird die präzise Beurteilung der Muttermale mithilfe von Spezialkameras und Software für digitale Dermatoskopie und Ganzkörper-Dokumentation, wie sie die FotoFinder Systems GmbH in Bad Birnbach entwickelt. Ziel ist, bösartige Veränderungen so frühzeitig zu erkennen, dass eine Heilung möglich ist.

Bereits am Vorabend gab es im Firmengebäude von FotoFinder einen bayerischen Eröffnungsabend. Zünftige Musik und „Bayerische Tapas“ gaben den Rahmen, um Kontakte zu knüpfen und sich gemeinsam auf den Workshop einzustimmen. Andreas Mayer, Geschäftsführer von FotoFinder, freut sich über die begeisterten Reaktionen der Teilnehmer: Besonders die inspirierende Umgebung und das familiäre Miteinander bei FotoFinder hinterließen ein durchweg positives Bild.

Über die FotoFinder Systems GmbH

Das bayerische Familienunternehmen entwickelt medizinische Bildsysteme seit 1991. Schwerpunkt sind die Hautkrebsdiagnostik durch Automatisches Total Body Mapping und digitale Dermatoskopie sowie die Haardiagnostik und Trichoskopie. Daneben werden FotoFinder Bildsysteme auch in der Ästhetik verwendet. Niederlassungen in Italien, Spanien und den USA sowie ein globales Netz von Distributoren ermöglichen eine weltweite Präsenz. Gefertigt wird ausschließlich in Bad Birnbach, Deutschland.

FotoFinder ist Gewinner des Bayerischen Exportpreises 2011 und wurde 2017 als Top-Unternehmen Niederbayerns ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden Sie unter [url=http://www.fotofinder.de]www.fotofinder.de[/url].

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FotoFinder Systems GmbH
Industriestraße 12
84364 Bad Birnbach
Telefon: +49 (8563) 97720-0
Telefax: +49 (8563) 97720-10
http://www.fotofinder.de

Ansprechpartner:
Christine Goodner
Marketing & PR Manager
Telefon: +49 (8563) 97720-0
E-Mail: goodner@fotofinder.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.