Aus CC Tudalit wird CC Bau – der Carbon Composites e.V. firmiert eine seiner Fachabteilungen um

Das Bauwesen ist eine Branche, bei der das Thema Hochleistungsfaserverbund auf der einen Seite noch nicht etabliert ist, auf der anderen Seite jedoch ein enormes Anwendungspotential besteht.

Vor diesem Hintergrund hat sich der Carbon Composites e.V. (CCeV) entschieden das Thema für seine Mitglieder weiter aufzubereiten, zu vertiefen und gemeinsam voranzutreiben. Am 28. September 2017 wurde daher in Dresden „CC Bau“ als CCeV-eigene Fachabteilung gegründet. CC Bau wird im gesamten CCeV-Gebiet aktiv (DACH) und knüpft direkt an die bisherige Gemeinschaftsabteilung CC Tudalit von CCeV und Tudalit e.V. an. Auch in Zukunft wird die Fachabteilung CC Bau zum Mehrwert der Mitglieder eng mit anderen Netzwerken wie Tudalit e.V. und C3 e.V. kooperieren.

Der Gründungsvorstand besteht aus Herrn Prof. Jens Ridzewski (Vorsitz, IMA GmbH), Herrn Prof. Ralf Cuntze (CCeV) und Frau Dr. Ingelore Gaitzsch (texton e.V.). Die Geschäftsführung in der Gründungsphase übernimmt Dr. Thomas Heber (CC Ost).


Mit der Überführung der inhaltlichen Aktivitäten von CC Tudalit in CC Bau startet die Fachabteilung zunächst mit drei Arbeitsgruppen:

  • Bemessung und Nachweis (Leitung Prof. Cuntze)
  • Faserverbundarmierter Beton (Leitung Dr. Gaitzsch)
  • Faserverstärkte Kunststoffe (Leitung Prof. Ridzewski)

Gemeinsame Termine in Chemnitz, Winterthur und Albstadt sind für 2018 bereits in Planung. Darüber hinaus ist ein Thementag „Robotergestützte Fertigung“ rund um das Thema Prozesstechnologien und Automatisierung bei neuartigen faserverbundintensiven Bauweisen im April 2018 in Berlin vorgesehen.

Kontaktanfragen per E-Mail direkt an thomas.heber@carbon-composites.eu .

Über den Composites United e.V.

2007 in Augsburg gegründet, vereint das Kompetenznetzwerk Carbon Composites e.V. (CCeV) Unternehmen und Forschungseinrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zu den Mitgliedern von CCeV gehören Forschungseinrichtungen wie das DLR und die Fraunhofer-Gesellschaft mit verschiedenen Instituten, die Universität Augsburg und diverse Hochschulen, Großunternehmen aus nahezu allen Branchen, kleine und mittlere Unternehmen.

Der CCeV versteht sich als Kompetenznetzwerk zur Förderung der Anwendung von Faserverbundtechnologien. Die Aktivitäten des CCeV sind auf die Produktgruppe "Marktfähige Hochleistungs-Faserverbundstrukturen" ausgerichtet. Der Fokus liegt auf Faserverbundstrukturen mit Kunststoffmatrices, wie sie aus vielen Anwendungen auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt sind, sowie auf Faserverbundstrukturen mit Keramikmatrices mit ihren höheren Temperatur- und Verschleißbeständigkeiten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Composites United e.V.
Am Technologiezentrum 5
86159 Augsburg
Telefon: +49 (821) 598-5747
Telefax: +49 (821) 59814-5747
http://www.carbon-composites.eu/

Ansprechpartner:
Rita Fritsch
Marketing
Telefon: +49 (821) 268411-14
Fax: +49 (821) 268411-09
E-Mail: rita.fritsch@mai-carbon.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel