Sierra Metals meldet beträchtliche Steigerung der Mineralvorratsschätzung für Mine Yauricocha in Peru

.
• Die Mineralvorräte für Yauricocha betragen 8.917.000 Tonnen mit durchschnittlich 48,3 g/t Silber, 1,2 % Kupfer, 0,8 % Blei, 2,4 % Zink und 0,5 g/t Gold, was einem Anstieg um 134% gegenüber der früheren Vorratsschätzung entspricht. Diese neue Vorratsschätzung mehr als verdoppelt die frühere Betriebsdauer der Mine bei aktuellen Durchsatzniveaus im Vergleich mit der früheren Vorratsschätzung im August 2016.

• Das gesamte nachgewiesene und vermutete enthaltene Metall hat beträchtlich zugenommen um 86% für Silber, 237% für Kupfer, 58% für Blei, 96% für Zink und 97% für Gold verglichen mit der früheren Vorratsschätzung im August 2016.

• Zunahme des Kupfermetalls reflektiert die Entdeckung und Abgrenzung neuer Cu-reicher Zonen in Cuye, Mascota und Esperanza sowie eines Anstiegs des Kupferpreises um 14%.


• Die aktualisierte Vorratsschätzung hat die jüngsten signifikanten Zunahmen von Yauricocha’s Mineralressource (Pressemitteilung vom 28. September 2017) eingeschlossen. Diese Vorratsschätzung schließt die jüngsten Bohrabschnitte aus Cuye-Mascota (Pressemitteilung vom 2. Oktober 2017) nicht ein, da diese Bohrungen nach dem Stichtag des aktuellen Berichts abgeschlossen wurden.

• Ferner wurden die Metallpreise, metallurgische Ausbringungsraten, Kosten und andere Faktoren aktualisiert, um die Istdaten und Annahmen zum 31. Juli 2017 zu reflektieren.

Sierra Metals Inc. (TSX: SMT, BVL: SMT, NYSE AMERICAN: SMTS) („Sierra Metals“ oder das „Unternehmen“ – http://www.commodity-tv.net/… ) hat seine Mineralvorratsschätzung für die unternehmenseigene Mine Yauricocha in der peruanischen Provinz Yauyos aktualisiert.

Die Vorratsschätzung auf Yauricocha ist das Ergebnis der jüngsten signifikanten Erweiterung der Mineralressource, die in der Pressemitteilung vom 28. September 2017 bekannt gegeben wurde.

Ein technischer Bericht (Technical Report) gemäß National Instrument 43-101 wird zurzeit von SRK Consulting (U.S.) Inc. erstellt und innerhalb von 45 Tagen nach Erscheinen der Pressemitteilung über die Ressourcenaktualisierung, 28. September 2017, auf SEDAR sowie bei der Securities Exchange Commission eingereicht.

• Konsolidierte Vorratsschätzung für Yauricocha – 31. Juli 2017

(1) Alle Zahlen wurden gerundet, um die relative Genauigkeit der Schätzungen zu reflektieren. Abweichungen bei Gesamtsummen aufgrund der Rundungen.
(2) Die konsolidierte Vorratsschätzung für Yauricocha umfasst das nachgewiesene und vermutete Material in den Abbaubereichen Mina Central, Esperanza, Cach-Cachi, Mascota, Cuye und Cuerpos Pequenos.
(3) Mineralvorräte werden mit einheitlichen Cutoff-Gehalten („COGs“) gemeldet, die unter Annahme von Metallpreisen*, variablen metallurgischen Gewinnungsraten (variable metallurgische Gewinnungsraten** in Abhängigkeit des Gehalts und der relativen Metallverbreitung in einzelnen Konzentraten) sowie variablen Gehaltsanpassungen*** für das Ressourcenmodell basieren.
* Angenommene Metallpreise bei der Berechnung der Einheitswerte: Gold (1.255,00 US$/oz), Silber (17,80 US$/oz), Kupfer (2,60 US$/lb), Blei (1,01 US$/lb) und Zink (1,25 US$/lb)
** Die Annahmen hinsichtlich der metallurgischen Gewinnungsrate der Mine Yauricocha sind je nach Art der Mineralisierung und Oxidationsgrad variabel. Die Gewinnung ist eine Funktion des Gehalts und relativer Metallverteilung in einzelnen Konzentraten. Die Annahmen entsprechen den Einheitswerten eines jeden Bereichs in Abhängigkeit der metallurgischen Gewinnungsrate multipliziert mit dem Metallpreis.
*** Gehaltsanpassungsfaktoren basieren auf einem historischer Minen- zu Mühlenabgleich und variieren mit dem Abbaubereich.
(4) Die Abbaukosten variieren mit dem Abbauverfahren.
(5) Abbauausbringung und Erzverdünnung wurden angewandt und variirren mit dem Abbaubereich und geplantem Abbauverfahren.
(6) Der Einheitswerte des COG variieren je nach Abbaubereich und geplantem Abbauverfahren. Der wirtschaftliche COG variiert zwischen 56 und 63 US$.

Konsolidierte Ressourcenschätzung für Yauricocha – 31. Juli 2017

(1) Mineralressourcen werden einschließlich Erzreserven gemeldet. Mineralressourcen sind keine Erzreserven und haben keine wirtschaftliche Machbarkeit ergeben. Sämtliche Zahlen werden gerundet, um die relative Genauigkeit der Schätzungen widerzuspiegeln. Gold-, Silber-, Kupfer-, Blei- und Zinkanalyseergebnisse wurden gedeckelt, sofern dies angemessen war.
(2) Mineralressourcen werden mit einheitlichen Cutoff-Gehalten („COGs“) gemeldet, die unter Annahme von Metallpreisen*, variablen metallurgischen Gewinnungsraten (variable metallurgische Gewinnungsraten** in Abhängigkeit des Gehalts und der relativen Metallverbreitung in einzelnen Konzentraten) sowie von allgemeinen Abbau-/Verarbeitungskosten basieren.
* Angenommene Metallpreise bei der Berechnung der Einheitswerte: Gold (1.255,00 US$/oz), Silber (17,80 US$/oz), Kupfer (2,60 US$/lb), Blei (1,01 US$/lb) und Zink (1,25 US$/lb)
** Die Annahmen hinsichtlich der metallurgischen Gewinnungsrate der Mine Yauricocha sind je nach Art der Mineralisierung und Oxidationsgrad variabel. Die Annahmen entsprechen den Einheitswerten eines jeden Bereichs in Abhängigkeit der metallurgischen Gewinnungsrate multipliziert mit dem Metallpreis.
(3) Der Einheitswerte des COG sind je nach Abbaugebiet und geplanter Abbaumethode variabel. Der COG variiert zwischen 41 und 48 US$.

„Sierras Managementteam ist extrem zufrieden mit der signifikanten Zunahme der nachgewiesenen und vermuteten Vorräte in dieser Ressourcenschätzung für die Mine Yauricocha,“ sagte Igor Gonzales, President und CEO von Sierra Metals Inc. „Dieser neue Vorrat mehr als verdoppelt die frühere Betriebsdauer der Mine bei aktuellen Durchsatzniveaus. Und im Vergleich mit der früheren Vorratsschätzung im August 2016 hat das Unternehmen eine Erhöhung der Mineralvorräte auf Yauricocha um 134% erzielt. Die Mineralvorräte umfassen jetzt 8.917.000 Tonnen mit durchschnittlich 48,3 g/t Silber, 1,2 % Kupfer, 0,8 % Blei, 2,4 % Zink und 0,5 g/t Gold, was einem Anstieg um 134% gegenüber der früheren Vorratsschätzung entspricht. Diese Zunahmen entsprechen einer beachtlichen Menge zusätzlicher Bohrungen und einem großen Umfang von Explorations- und Entwicklungsarbeiten unter Tage, die in der Mine Yauricocha durchgeführt wurden.“

Er sagte außerdem: „Das Unternehmen ist weiterhin bestrebt, Wachstum durch sogenannte Brownfield-Exploration zu erzielen, und die heutige Vorratsschätzung sowie die Ressourcenschätzung vom 28. September 2017 bestätigt das Vorkommen zusätzlicher qualitativ hochwertiger Tonnagen in der Mine Yauricocha, die es dem Unternehmen ermöglichen werden, in Zukunft potenzielle Produktionssteigerungen in Betracht zu ziehen. Wir werden unsere Brownfield-Explorationsprogramme in der Mine Yauricocha im kommenden Jahr fortsetzen, um die Mineralressource zusätzlich zu erweitern.“

Prozentuelle Unterschiede zwischen der Vorratsschätzung 2017 und der vorangegangenen Schätzung vom August 2016:

% Change from 2016 Reserve Estimate Contained Metal
Tonnes Ag Cu Pb Zn Au Ag Cu Pb Zn Au
(000’s) g/t % % % g/t M oz M lb M lb M lb K oz
Yauricocha
Proven 117% -34% 84% -48% -8% -2% 43% 299% 14% 100% 113%
Probable 141% -16% 35% -26% -19% -20% 101% 226% 77% 94% 92%
Proven & Probable 135% -21% 43% -33% -17% -16% 86% 237% 58% 96% 97%

Die aktualisierte Ressourcenschätzung weicht erheblich vom technischen Bericht 2016 ab, was in erster Linie auf die beachtliche Zunahme der Mineralressoutrce in der Mine Yauricocha zurückzuführen ist.

Mineralvorratsschätzung

Die Mineralvorratsschätzungen wurden von folgenden qualifizierten Personen (Qualified Person) durchgeführt oder geprüft:

• Shannon L. Rhéaume von SRK Consulting (Canada) Inc.; Datamine Studio 5DP™ und Enhanced Production Scheduler (EPS)™ Software

Die Verfahren und Methoden, die die Mineralvorratsschätzung unterstützen, wurden in Verbindung mit Sierra Metals Minenplanungspersonal entwickelt. Die in dieser Pressemitteilung präsentierten Vorratsschätzungen wurden von Sierra Metals unter Verwendung der vor Ort generierten Daten durchgeführt und von SRK überprüft. SRK weist darauf hin, dass die Methoden und Verfahren vernünftig sind und der besten Praktik der Branche entsprechen. Jeder Abbaubereich wurde unter Verwendung vertretbarer Abbaublockgrößen bewertet, die auf den in dieser Zone zutreffenden Abbauverfahren basieren. Die Daten und Informationen, die die Förderung, die Verwässerung durch Abbau, die metallurgischen Ausbringungsraten, die Preisgestaltung sowie Aufbereitungs- und Raffinierungsgebühren unterstützen, wurden von Sierra Metals zur Verfügung gestellt und durch SRK überprüft. Diese Faktoren werden zur Berechnung des Einzelwerts der Blöcke in den Modellen verwendet. Historische sowie erwartete direkte und indirekte Abbau-, Aufbereitungs- sowie Allgemein- und Verwaltungskosten wurden von Sierra Metals zur Verfügung gestellt. Um als wirtschaftlich betrachtet zu werden, muss der Net Smelter Return (NSR) Wert des Abbaublocks höher als der wirtschaftliche Grenzwert sein. Blöcke unter dem wirtschaftlichen Grenzwert aber über dem marginalen Grenzwert sind in einigen Fällen im Vorrat eingeschlossen, wo sie zwischen oder unmittelbar neben einem wirtschaftlichen Block liegen und man erwarten kann, dass keine weitere signifikante Entwicklung notwendig sein würde, diesen marginalen Block abzubauen. Isolierte Blöcke, definiert als Blöcke ohne definierten Zugang, wurden ausgeschlossen. Abgebaute Bereiche wurden von Personal der Sierra Metals zur Verfügung gestellt.

SRK ist der Meinung, dass die Vorratsschätzungen für eine öffentliche Berichterstattung geeignet sind und eine faire Darstellung der für die Mühle bestimmten Tonnage, des Gehalts und des Metalls der Lagerstätte Yauricocha sind.

Qualifizierte Personen

Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Gordon Babcock P.Eng, Chief Operating Officer und gemäß NI 43-101Standards of Disclosure for Mineral Projekts eine qualifizierte Person geprüft und genehmigt.

Americo Zuzunaga, MAusIMM CP (Bergbauingenieur) und Vice President Unternehmensplanung ist eine qualifizierte Person und zugelassener Experte gemäß dem Joint Ore Reserves Committee (JORC) Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves.

Augusto Chung, FAusIMM CP (Metallurge) und Berater von Sierra Metals ist eine qualifizierte Person und zugelassener Experte für metallurgische Verfahren.

Über Sierra Metals

Sierra Metals Inc. ist ein kanadisches wachstumsorientiertes Bergbauunternehmen mit Produktion aus seiner Polymetall-Mine Yauricocha in Peru und seiner Kupfermine Bolivar und Silbermine Cusi in Mexiko. Das Unternehmen konzentriert sich auf Steigerung des Produktionsvolumens und Erweiterung der Mineralressourcen. Sierra Metals machte vor Kurzem mehrere wichtige neue Entdeckungen, und besitzt viele weitere aufregende „Brownfield“-Explorationsmöglichkeiten in allen drei Minen in Peru und Mexiko innerhalb kurzer Entfernung zu den bestehenden Minen. Ferner besitzt das Unternehmen auf allen Minen große Landpakete mit mehreren sehr aussichtsreichen regionalen Zielen, die ein längerfristiges Explorationspotenzial und Potenzial für eine Mineralressourcenerweiterung bieten.

Die Aktien des Unternehmens werden an der Lima Stock Exchange (Bolsa de Valores de Lima) und an der TSX unter dem Symbol „SMT“ sowie an der NYSE MKT Exchange unter dem Symbol „SMTS“ gehandelt.

Für weitere Informationen hinsichtlich Sierra Metals besuchen Sie bitte www.sierrametsals.com oder kontaktieren:

Mike McAllister
V.P., Corporate Development
Sierra Metals Inc.
+1 (416) 366-7777
Email: info@sierrametals.com

Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch
Alonso Lujan
V.P., Exploration
Sierra Metals Inc.
+(51) 630-3100
+(52) 614-4260211 Igor Gonzales
President & CEO
Sierra Metals Inc.
+1(416) 366-7777

Verfolgen Sie unseren Fortschritt unter:

Web: www.sierrametals.com | Twitter: sierrametals | Facebook: SierraMetalsInc | LinkedIn: Sierra Metals Inc

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetze bezüglich des Unternehmens (zusammen, „zukunftsgerichtete Information“). Die zukunftsgerichtete Information schließt ein, ist aber nicht darauf beschränkt, Aussagen hinsichtlich der Betriebe des Unternehmens einschließlich der erwarteten Entwicklungen in den den Betrieben des Unternehmens in der Zukunft, die geplanten Explorationsaktivitäten des Unternehmens, die Angemessenheit der Finanzressourcen des Unternehmens und andere Ereignisse und Konditionen, die in der Zukunft auftreten könnten. Aussagen hinsichtlich der Mineralvorrats- und Ressourcenschätzungen könnten ebenfalls als zukunftsgerichtete Aussagen in dem Maß betrachtet werden, da sie Schätzungen der Vererzung enthalten, die angetroffen wird, falls und wenn die Liegenschaften entwickelt oder weiterentwickelt werden. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Vorhersagen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen der noch nicht bestimmten Beträge und Annahmen des Managements beruhen. Etwaige Aussagen, die Gespräche zum Ausdruck bringen oder beinhalten hinsichtlich Vorhersagen, Erwartungen, Ansichten, Plänen, Projektionen, Zielsetzungen, Annahmen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen (oft aber nicht immer unter Verwendung der Worte oder Ausdrücke wie z. B. „erwarten“, „vorhersehen“, „planen“, „projizieren“, „schätzen“, „annehmen“, „beabsichtigen“, „Strategie“, „Ziele“, „Zielsetzungen“, „Potenzial“ oder Variationen dieser oder Feststellungen, dass bestimmte Aktionen, Ereignisse oder Ergebnisse unternommen, eintreten oder erzielt werden „könnten“, „würden“, „dürften“ oder „werden“ oder das Gegenteil jeder dieser Begriffe oder ähnlicher Ausdrücke) sind keine Aussagen historischer Tatsachen und könnten zukunftsgerichtete Informationen sein.

Die zukunftsgerichtete Information unterliegt einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass sich die aktuellen Ereignisse oder Ergebnisse von jenen in der zukunftsgerichteten Information unterscheiden einschließlich, aber nicht darauf begrenzt, der in der Bergbaubranche bestehenden Risiken einschließlich Umweltgefahren, Industrieunfälle, ungewöhnliche oder unerwartete geologische Formationen, Überflutungen, Arbeitsunterbrechungen, Explosionen, Einstürze, Wetterbedingungen und kriminelle Aktivität; Schwankungen der Rohstoffpreise; höherer Betriebs- und/oder Kapitalkosten; des Mangels an verfugbarer Infrastruktur; der Möglichkeit, dass zukünftige Explorations-, Entwicklungs- oder Bergbauergebnisse nicht mit den Erwartungen des Unternehmens übereinstimmen; der Risiken in Verbindung mit der Schätzung der Mineralressourcen und der Geologie, des Gehalts und der Kontinuität der Minerallagerstätten und der Unfähigkeit, die Vorräte zu ersetzen; der Schwankungen der Preise der Rohstoffe, die in den Betrieben des Unternehmens verwendet werden; der Risiken hinsichtlich der Betriebe im Ausland; der Änderungen der Gesetze und Richtlinien, der ausländischen Besteuerung, Verzögerungen bei Erhalt oder Unfähigkeit die notwendigen Regierungsgenehmigungen zu erhalten; der Risiken hinsichtlich der ausstehenden Kredite; Probleme hinsichtlich des Besitzanspruchs auf die Liegenschaften des Unternehmens; der Risiken hinsichtlich der Umweltvorschriften; der Prozessrisiken; der Risiken hinsichtlich nicht versicherter Gefahren; der Auswirkung des Wettbewerbs; der Volatilität des Preises der Wertpapiere des Unternehmens; der globalen Finanzrisiken, der Unfähigkeit qualifizierte Mitarbeiter anzuwerben oder zu behalten; möglicher Interessenkonflikte; Risiken hinsichtlich einer Gruppe von Großaktionären; der Abhängigkeit von dritten Parteien; der Unterschiede in den USA und Kanada bei der Berichterstattung von Mineralvorräten und Ressourcen; Forderungen gemäß US-amerikanischer Wertpapiergesetze; möglicher verwässernder Transaktionen; Wechselkursrisiken; Risiken hinsichtlich der Geschäftszyklen; Liquiditätsrisiken; der Abhängigkeit von internen Kontrollsystemen; Kreditrisiken einschließlich Risiken hinsichtlich der Einhaltung der Vereinbarungen hinsichtlich der BCP-Fazilität; der Unsicherheit der Produktions- und Kostenschätzungen für die Mine Yauricocha, Mine Bolivar und Mine Cusi; und anderer Risiken, die in den Ablagen des Unternehmens bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden und der U.S. Securities and Exchange Commission identifiziert wurden. Diese Dokumente finden Sie unter www.sedar.com bzw. www.se.gov.

Diese Aufzählung enthält nicht alle Faktoren, die irgendeine der zukunftsgerichteten Informationen des Unternehmens beeinflussen könnten. Zukunftsgerichtete Informationen schließen ein Aussagen über die Zukunft und sind folglich ungewiss. Die tatsächlichen Leistungen des Unternehmens oder andere zukünftige Ereignisse oder Konditionen könnten sich aufgrund verschiedener Risiken, Unsicherheiten und anderer Faktoren wesentlich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen reflektiert werden. Die Aussagen des Unternehmens, die zukunftsgerichtete Informationen enthalten, basieren auf Ansichten, Erwartungen und Meinungen des Managements zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Aussagen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, die zukunftsgerichteten Informationen auf den neuesten Stand zu bringen, falls sich die Umstände oder die Ansichten des Managements, die Erwartungen oder Meinungen ändern sollten, sofern es dem Unternehmen nicht durch die geltenden Wertpapiergesetze vorgeschrieben wird. Aufgrund der oben genannten Gründe sollte sich der Leser nicht auf die zukunftsgerichteten Informationen verlassen.

Hinweis bezüglich Vorrats- und Ressourcenschätzungen

Sämtliche Vorrats- und Ressourcenschätzungen, die vom Unternehmen gemeldet werden, wurden gemäß dem Klassifizierungssystem von Canadian National Instrument 43-101 und des Canadian Institute of Mining and Metallurgy berechnet. Diese Standards unterscheiden sich erheblich von den Anforderungen der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC). Die Unterschiede zwischen diesen Standards werden in unseren SEC-Einreichungen erörtert. Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, haben keine wirtschaftliche Machbarkeit ergeben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jochen Staiger
CEO
Telefon: +41 (71) 3548501
E-Mail: js@resource-capital.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.