INFORS HT und aquila biolabs bieten die erste nutzerfreundliche Lösung für automatisches und parallelisiertes Feeding in Schüttelkolben

Seit 2016 vertreiben INFORS HT und aquila biolabs gemeinsam erfolgreich die CGQ-Technologie für die nichtinvasive Onlinemessung von Biomasse in Schüttelkolben. Im Juli 2017 haben sich beide Parteien nun geeinigt, diese Vertriebspartnerschaft zu verlängern und weiter auszubauen. In Zukunft wird INFORS HT neben dem CGQ auch LIS global gemeinsam mit aquila biolabs vertreiben. Das von aquila biolabs entwickelte LIS (Liquid Injection System) ist die erste Technologie, mit der automatisiert, parallelisiert und unkompliziert Feedingexperimente in Schüttelkolben durchgeführt werden können.

Aktuell existiert keine Möglichkeit, Feedingexperimente schnell und einfach im Schüttelkolben durchzuführen. Stattdessen führen Wissenschaftler diese Versuche häufig unter grossem Zeitaufwand und Kosten in Bioreaktoren durch. LIS hingegen ermöglicht automatische und parallelisierte Feedingexperimente in Schüttelkolben.

LIS besteht aus zwei Komponenten: Der Steuereinheit – einer programmierbaren Miniaturpumpe – und der Kartusche, einer Einwegkomponente in der Form eines Schüttelkolbendeckels. Zur Durchführung eines Experimentes muss lediglich die steril verpackte Kartusche mit bis zu 25 ml einer beliebigen Flüssigkeit gefüllt, das gewünschte Feedingprofil in der Steuereinheit ausgewählt und beides zusammen auf dem Schüttelkolben installiert werden. LIS gibt nun die gewünschte Flüssigkeit automatisch in den Kolben. Das gesamte Experiment kann dabei kabellos über die LIS Software gesteuert werden.


LIS ist wie auch der CGQ mit allen gängigen Laborschüttlern und Haltklammern sowie mit «Sticky Stuff» kompatibel. Aktuell können sowohl alle 38-mm-Geradhalskolben aus Glas und Plastik der Größen 100, 250, 300, 500, 1000, 200, 3000 und 50000ml verwendet werden.

CGQ und LIS sind global direkt über INFORS HT und aquila biolabs, sowie in einigen Ländern über ausgewählte Laborhändler erhältlich.

Über aquila biolabs

Die aquila biolabs GmbH wurde 2014 von den vier Gesellschaftern Jens Bayer, Daniel Grünes, Konrad Herzog und David Frank gegründet. Nach zahlreichen Erfolgen bei Businessplanwettbewerben konnte das Unternehmen eine erste Finanzierungsrunde mit dem Seed Fonds Aachen II, der KfW, dem Qiagen Mitgründer und erfolgreich investierenden Business Angel Dr. Jürgen Schumacher und Prof. Huber, Professor für Bioverfahrenstechnik abschliessen und gehört zurzeit zu den 10 erfolgreichen deutschen Start Ups.

Weitere Informationen: www.aquila-biolabs.de

Über INFORS HT

INFORS HT ist Ihr Spezialist für Bioreaktoren, Schüttelinkubatoren und Bioprozess Software. Sie profitieren von ausgeklügelten Systemen, in denen Ihre Zelllinien oder Mikroorganismen reproduzierbar die volle Produktivität entfalten und so zu Ihrem Erfolg beitragen.

Für Ihre Anwendungen bieten wir die richtigen Lösungen:
– Fermentation von Mikroorganismen (Bakterien, Pilze und Hefen)
– Zellkultur (Säugerzellen, Insektenzellen, Pflanzenzellen und Algen)
– Biokraftstoffe (Biodiesel und Bioethanol)
– Parallele Bioprozesse
– Kundenspezifische Bioreaktoren und Inkubationsschüttler
– Integration aller Bioprozesse in einer Software-Plattform
– Qualifizierung von Bioreaktoren und Inkubationsschüttlern

Kundennähe, hohe Qualität, Innovation und Flexibilität sind unsere grössten Stärken

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

INFORS HT
Rittergasse 27
CH4103 Bottmingen
Telefon: +41 (61) 425-7700
Telefax: +41 (61) 425-7701
http://www.infors-ht.com

Ansprechpartner:
Julia Brück
Marketing Specialist
Telefon: +41 (61) 4269835
E-Mail: marketing@infors-ht.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.