Digitalisierung verändert den Einzelhandel

Forscher von ibi research an der Universität Regensburg haben zusammen mit 41 Industrie- und Handelskammern sowie dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) die Studie „Der deutsche Einzelhandel 2017“ vorgelegt. Die deutschlandweite Befragung von mehr als 2.000 Einzelhändlern zeigt den Status quo der Digitalisierungsbemühungen der Händler, vertieft ausgewählte Problemstellungen und analysiert die Auswirkungen der Digitalisierung auf unterschiedliche Geschäftsmodelle.

Dr. Georg Wittmann von ibi research berichtet: „Die Studienergebnisse zeigen deutlich, dass der deutsche Einzelhandel sein klassisches Geschäftsmodell überdenken muss. Verkaufen heute 54 Prozent der Händler ihre Produkte ausschließlich stationär, wollen 37 Prozent davon in fünf Jahren auch im Online-Vertrieb aktiv sein. Wie die verbleibenden 63 Prozent reagieren werden, bleibt abzuwarten.“ Da 14 Prozent der heute ausschließlich online aktiven Händler planen, in fünf Jahren offline zu verkaufen, wird der Handlungsdruck auf die stationären Akteure zusätzlich erhöht.

Die Studie zeigt, dass sich der Handel bereits mit dem Thema Digitalisierung beschäftigt, diesem aber in vielen Feldern noch zurückhaltend beziehungsweise skeptisch gegenübersteht. Wittmann: „Die Sensibilisierung und das Aufzeigen von Handlungsoptionen muss der erste Ansatzpunkt sein, um einen Haltungswechsel bei den Händlern zu erzeugen.“


Die vollständige Studie „Der deutsche Einzelhandel 2017“ steht kostenlos im Internet zur Verfügung unter: www.ibi.de/Handelsstudie 

Handelstag Heilbronn-Franken am 9. November

Beim 3. Handelstag Heilbronn-Franken am 9. November, der sich auf das Thema Digitalisierung im Einzelhandel konzentriert, werden unter anderem auch die Ergebnisse der Studie vorgestellt und näher erläutert. Der Fokus wird dabei speziell auf die Region Heilbronn-Franken gelegt. Anmeldung im Internet unter www.heilbronn.ihk.de, Dokumentnummer: TER002148.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
74074 Heilbronn
Telefon: +49 (7131) 9677-0
Telefax: +49 (7131) 9677-199
http://www.heilbronn.ihk.de

Ansprechpartner:
Dr. Detlef Schulz-Kuhnt
Kommunikation
Telefon: +49 (7131) 9677-106
Fax: +49 (7131) 9677-243
E-Mail: pr@heilbronn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.