Maintenance ist jetzt Leitmesse

Die Fachmesse Maintenance Dortmund etabliert sich als Leitmesse für die industrielle Instandhaltung in Deutschland. Nach der Absage der Münchner maintain konzentriert sich die Branche nun verstärkt auf die Maintenance. Das Konzept von Veranstalter Easyfairs setzt auf eine Vielfalt an Themenschwerpunkten wie Digitalisierung im Zeitalter 4.0, Predictive Maintenance und Ersatzteilmanagement. Davon fühlen sich KMUs und Konzerne, lokale und internationale Unternehmen gleichermaßen angesprochen. Am 21. und 22. Februar 2018 findet die neunte Fachmesse in Dortmund statt. Erstmals wird mit der WorkSafe 2018 im Rahmen der Maintenance ein neuer Ausstellungsbereich zu Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz in der Industrie angeboten. Eine Studie bestätigt diese Verbindung.

„Wir registrieren für die Maintenance 2018 in Dortmund zu diesem frühen Zeitpunkt einen deutlich höheren Buchungsstand gegenüber früheren Jahren“, berichtet Daniel Eisele. Der Group Event Director vom Veranstalter Easyfairs führt dies auch auf den Rekord der vergangenen Veranstaltung zurück, als knapp 4000 Besucher nach Dortmund kamen. Neben Stammausstellern gibt es zahlreiche Erstaussteller. So werden auf der 9. Maintenance in Dortmund Branchengrößen wie Endress+Hauser Messtechnik, RITTER Starkstromtechnik oder Schaeffler Technologies erstmals unter den Ausstellern vertreten sein. Bei Easyfairs sieht man sich mit dem erfolgreichen Konzept bestätigt, das den Firmen an zwei Tagen die Fokussierung auf Geschäftsabschlüsse ermöglicht.

Weitere Branchengrößen erstmals dabei


Mit der Kombination aus leistungsstarken Ausstellern, geführten Messerundgängen, tiefgehenden Seminaren und fundierten Fachvorträgen zu aktuellen Wartungs- und Instandhaltungsthemen hat sich die Maintenance bei Ausstellern und Besuchern gleichermaßen fest im Kalender etabliert. „Insbesondere die Trendthemen Digitalisierung, Predictive Maintenance und Ersatzteilmanagement haben uns viel Zuspruch gebracht“, betont Eisele. Vor allem KMUs schätzten die Praxisbeispiele und die fundierten, anwendbaren Tipps.

Zur digitalen Kontaktaufnahme setzt Easyfairs wieder das beliebte System «Touch and Collect» ein. Darüber sammeln Besucher Informationen an den Ständen der Aussteller digital ein und tauschen die Kontaktdaten aus. Die Aussteller erhalten dann die Informationen zu den Geschäftskunden ebenfalls auf elektronischem Weg und können diese Messekontakte nachbearbeiten.

Arbeitssicherheit wichtig in der Instandhaltung

Im Rahmen der Maintenance gibt es in den Westfalenhallen in Dortmund eine Premiere. In einem Ausstellungsbereich zeigt die erstmals stattfindende WorkSafe 2018 Wichtiges und Aktuelles für den Arbeitsschutz und die Arbeits¬sicherheit in der Industrie. Dass die Verbindung der Themen Instandhaltung und Arbeitsschutz in der Industrie sinnvoll ist, bestätigen Zahlen der Berufsgenossenschaften. Demnach liegen Arbeitsunfälle im Instandhaltungsbereich nach der Logistikbranche an zweiter Stelle. Bei den tödlichen Arbeitsunfällen fallen sogar 21 % auf die Instandhaltungsbranche (Quelle: www.bghm.de/). „Mit der Verbindung der Themen bieten wir unserer Zielgruppe einen echten Mehrwert“, so Eisele abschließend.

Über die Easyfairs Deutschland GmbH

Europas führender Veranstalter für Instandhaltungs-Fachmessen

Unter der Marke Easyfairs veranstaltet die Gruppe Artexis im Moment über 200 Messen und Ausstellungen in 19 Ländern (Algerien, Belgien, China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Russland, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Vereinigte Arabische Emirate und Vereinigte Staaten von Amerika).

In der D-A-CH-Region organisiert Easyfairs u.a. die Automation & Electronics (Zürich), die Empack (Zürich), die Label&Print (Berlin und Zürich), die Logistics & Distribution (Zürich), die Maintenance (Dortmund, Stuttgart und Zürich), die Packaging Innovations (Berlin und Zürich), die Pumps & Valves (Dortmund und Zürich), die Recycling-Technik (Dortmund) und die Solids (Dortmund, Basel und Moskau, Russland).

Als Artexis betreibt die Gruppe in den BeNeLux-Staaten und den nordischen Ländern 11 Messestandorte (Antwerpen, Ghent, Mechelen-Brussels North, Mons, Namur (zwei Messegelände), Hardenberg, Gorinchem, Venray, Malmö und Stockholm). Die Gruppe beschäftigt über 700 Mitarbeiter und erwartet einen Umsatz von über 167 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2016/2017.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Easyfairs Deutschland GmbH
Balanstr. 73, Haus 8
81541 München
Telefon: +49 (0)89 127 165 0
Telefax: +49 (0)89 127 165 111
http://www.easyfairs.com

Ansprechpartner:
Ina Sunkel
Marketingleiterin
Telefon: +49 (89) 127165-127
E-Mail: ina.sunkel@easyfairs.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.