Knorr-Bremse wird Partner der Initiative „Qualität ist Mehrwert“

Knorr-Bremse ist der Nutzfahrzeug-Initiative „Qualität ist Mehrwert“ beigetreten. „Qualität ist Mehrwert“ ist eine Initiative namhafter Hersteller von Automobilteilen im Automotive-Aftermarket. Ziel ist, das Qualitätsbewusstsein bei der Fahrzeugreparatur signifikant zu steigern. Dazu werden dem Teilehandel, den Werkstätten und den Fahrern die Vorteile von Qualitätsteilen vor Augen geführt.

Als zukunftsorientiertes, nachhaltig denkendes und agierendes Unternehmen ist Knorr-Bremse ein idealer Partner für „Qualität ist Mehrwert“. Alle Partner der Initiative stehen für einen außerordentlichen Qualitätsanspruch und haben das Ziel, freie Werkstätten für die Gefahren zu sensibilisieren, die durch den Handel mit minderwertigen Teilen und deren Einbau in Kundenfahrzeuge entstehen können. Die besten Teile halten nicht, was sie versprechen, wenn sie nicht präzise verbaut werden. „Qualität ist Mehrwert“ appelliert daher auch an eine professionelle Werkstattorganisation und Werkstattkommunikation.

Zunehmender Kostendruck in der Transportindustrie sorgt dafür, dass Reparatur und Wartung so schnell und wirtschaftlich wie möglich durchgeführt werden – ohne Abstriche in puncto Sicherheit und Zuverlässigkeit machen zu müssen. Deswegen bietet Knorr-Bremse, gebündelt unter der Marke TruckServices, Fahrzeughaltern, Werkstätten und Händlern hochwertige Produkte und Servicelösungen für Nutzfahrzeuge aller Art und jeden Alters. Ersatzteile in OE-Qualität, Reparatur-Kits und Services wie Training, Hotline und e-Services sind nur ein Teil des umfangreichen Angebots. Neu im Portfolio ist die modulare, nachrüstbare Telematiklösung ProFleet Connect, die markenunabhängig ist und damit insbesondere für heterogene Fuhrparks einen Mehrwert bietet. Immer wichtiger wird das Thema Energieeffizienz: Auf knapp werdende Ressourcen, steigende Energiepreise und wachsende Anforderungen des Klimaschutzes antwortet Knorr-Bremse mit energieeffizienten Systemen wie dem Kompressor mit Kupplung und der elektronischen Luftaufbereitung.


Über die Knorr-Bremse AG

Knorr-Bremse ist der führende Hersteller von Bremssystemen und Anbieter weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge mit rund 5,5 Mrd. Euro Umsatz im Jahr 2016. Circa 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 30 Ländern entwickeln, fertigen und betreuen Brems-, Einstiegs-, Steuerungs- und Energieversorgungssysteme, Klimaanlagen, Assistenzsysteme und Leittechnik sowie Lenksysteme und Lösungen für die Antriebs- und Getriebesteuerung. Als technologischer Schrittmacher leistet das Unternehmen schon seit 1905 mit seinen Produkten einen maßgeblichen Beitrag zur Sicherheit auf Schiene und Straße. Mehr als 1 Milliarde Menschen weltweit vertrauen Tag für Tag den Systemen von Knorr-Bremse.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
80809 München
Telefon: +49 (89) 3547-0
Telefax: +49 (89) 3547-2767
http://www.knorr-bremse.de

Ansprechpartner:
Eva Doppler
Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 35471498
Fax: +49 (89) 444454-193
E-Mail: eva.doppler@knorr-bremse.com
Dr. Detlef Hug
Vice President Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 3547-1402
Fax: +49 (89) 444454192
E-Mail: detlef.hug@knorr-bremse.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.