6 Fokusthemen bestimmen Schweizer Medizintechnikmarkt auf der Swiss Medtech Expo

Erfahren, was hinter Innovationen steckt

An der Swiss Medtech Expo vom 19. bis 20. September 2017 präsentieren über 160 Aussteller ihre neusten Medtech-Lösungen und zeigen in verschiedenen Themenzonen das Innovationspotenzial für die Medizintechnik auf. Anregungen für eigene Projekte erhalten die Fachbesuchenden auch bei den Expertenvorträgen im Innovation Symposium.

Insgesamt 36 Expertenvorträge werden den Besuchenden an der Swiss Medtech Expo vom 19. bis 20. September 2017 angeboten. Führende Vertreter aus Wissenschaft, Technik und Produktion berichten aus erster Hand und geben dem Fachpublikum viel Inspiration für eigene Projekte mit auf den Weg. Die Referate und Produktpräsentationen im Innovation Symposium beziehen sich auf die sechs Fokusthemen der Fachmesse: Additive Fertigung, Smart Design & Engineering, Innovative Materials, Industrie 4.0, Kunststoffe in der Medizintechnik und Innovative Surfaces.
Hintergrundinformationen erfahren


«Ein Besuch eines Kurzreferates im Innovation Symposium ist für die Besuchenden eine gute Gelegenheit, mehr über die Entstehung und Herausforderung einer Medtech-Innovation zu erfahren», erklärt Messeleiter Fabrizio Raffa. Zahlreiche Aussteller stellen im Innovation Symposium nämlich ihre cleveren Lösungen, welche sie an der Swiss Medtech Expo auch präsentieren, dem Publikum im Detail vor. So wird Sonja Rasch, Accountmanager von Materialise GmbH, alles über die Entwicklung der weltweit ersten massgeschneiderten, mit 3-D-Druck gefertigten Brille erzählen. Und Christoph Jordi, Senior Usability Manager bei der Ypsomed AG, zeigt den Nutzen von Eye-Tracking in der Produktentwicklung auf.

Innovationspotenzial vielseitig aufgezeigt
Das Innovation Symposium an der Swiss Medtech Expo ist nur eines von mehreren Formaten, um den Besuchenden zu veranschaulichen, wie neue Designs, Materialien, Technologien und Prozesse zu Innovationen in der Medizinbranche führen. In verschiedenen Themenzonen präsentieren namhafte Kompetenzpartner ihr Wissen und werden Ansprechpartner für jegliche Fragen der Besuchenden sein. Zusätzlich zeigen die über 160 Aussteller an ihren Ständen innovative Anwendungsbeispiele, welche sie bereits im Markt umgesetzt haben.

Über die GBN Systems GmbH

"Turning your visions into products" mit der GBN Systems – Performing Mechatronics – Made in Bavaria.

Die GBN Systems GmbH schafft branchenübergreifende Mechtroniklösungen in der Entwicklung und Fertigung von Komponenten, Baugruppen und Geräten für anspruchsvolle Auftraggeber.

Das Team um die seit Gründung vor 25 Jahren aktiven Geschäftsführer Siegfried Förg und Konstruktionsleiter Max Bichlmaier setzt Ideen von Startups, Forschungseinrichtungen und Industriekunden in die Praxis um.

Die internationalen Anforderungsprofile der Kunden und Kooperationspartner drücken sich in dem marktbekannten Leitspruch der GBN Systems aus:

"Turning your visions into products"

Fachspezifisch ausgebildete Mitarbeiter bringen ihre umfangreiche Expertise in Engineering, Feinmechanik, Feinwerktechnik, elektrotechnischer Montage, Qualitätsüberwachung und Lieferung ein. GBN Systems wendet seine Erfahrungen in den Bereichen Gesundheitswesen, Medizintechnik, Biotechnologie, Labortechnik, Nuklearmedizin, Bildgebung, Strahlenschutzausrüstung, Halbleiterindustrie, Automatisierung, Hydraulik und im 3D Druck erfolgreich an.

Das Unternehmen liegt im Landkreis Erding nahe Flughafen und Stadtzentrum der Landeshauptstadt München im Herzen Bayerns. GBN Systems hat sich mit "Performing Mechatronics – Made in Bavaria" einen Namen gemacht.

Weiterführende Infos:
Website deutsch: http://www.gbn.de
Website englisch: http://www.gbn-systems.com
YouTube Kanal: http://www.youtube.com/user/gbnsystems

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GBN Systems GmbH
Fellnerstrasse 2
85656 Buch am Buchrain
Telefon: +49 (8124) 5310-0
Telefax: +49 (8124) 5310-20
http://www.gbn.de

Ansprechpartner:
Harry Flint
Pressesprecher
Telefon: +49 (8124) 5310-35
Fax: +49 (8124) 5310-20
E-Mail: harry.flint@gbn.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.