ebm-papst: Der zukunftssichere Ventilator

Betreiber, Planer und Anlagenbauer von Kälteanlagen müssen sich sicher sein, dass eine heute gebaute Anlage auch noch in Jahren wirtschaftlich und rechtskonform betrieben werden kann. Unter dem Titel „Planungssicherheit in der Kältetechnik“ findet im Oktober das Fachforum Kältetechnik statt, das genau diese Aspekte beleuchtet. ebm-papst unterstützt das Fachforum mit einem Vortrag zu Ventilatoren für die Kältetechnik.

Durch die große thematische Bandbreite der beteiligten Forumspartner ist sichergestellt, dass alle wesentlichen Komponenten einer Kälteanlage behandelt werden – Verdichter, Ventilatoren, Wärmeübertrager, Kältemittel – aber auch die Konzeption einer Gesamtanlage.

Martin Schulz, Vertriebsleiter Kältetechnik bei ebm-papst stellt in seinem Vortrag „Planungssicherheit mit dem zukunftssicheren Ventilator“ die neue Generation Axialventilatoren „AxiBlade“ vor. Mit der anstehenden neuen Ökodesign-Richtlinie ErP2020 werden massive Steigerungen der Mindestwirkungsgradanforderung für Ventilatoren erwartet. Es ist davon auszugehen, dass dann viele der heute in Europa eingesetzten Ventilatoren nicht mehr in den Markt gebracht werden dürfen. Um sicherzustellen, dass heute geplante Anlagen auch nach 2020 noch gebaut und in den Markt gebracht werden dürfen, sind Ventilatoren mit höheren Wirkungsgraden nötig. Mit den AxiBlade Axialventilatoren hat ebm-papst heute schon die Lösung parat. Das hohe Wirkungsgradniveau sorgt für die nötige Planungssicherheit bei Kälteanlagen. Darüber hinaus bietet die AxiBlade Reihe weitere wertvolle Funktionen durch eine modulare Schnittstelle. Sie bietet umfangreiche Möglichkeiten zur Einbindung der Ventilatoren in die Gebäudeleittechnik und macht den Weg frei für Industrie 4.0 in der Kältetechnik.


Das Fachforum richtet sich vor allem an Teilnehmer, die planerisch tätig sind. Ziel ist es, umfassend bei der Planung, Auslegung und Umsetzung von Lösungen im Bereich der Kältetechnik zu unterstützen. Neben Vorträgen gibt es Beratungsgespräche im Rahmen einer begleitenden Ausstellung. Anmeldungen sind ab sofort unter www.tab.de/kaelteforum/ möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Die Termine im Überblick:
17. Oktober 2017 Schwerte, Rohrmeisterei
18. Oktober 2017 Leipzig, Zoo
19. Oktober 2017 Fürth, SpVgg Greuther Fürth Stadion
25. Oktober 2017 Stuttgart, Filderhalle
26. Oktober 2017 Wiesbaden, Casino-Gesellschaft

Über die ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG

ebm-papst ist weltweit führender Hersteller von Ventilatoren und Motoren und Schrittmacher der hocheffizienten GreenTech EC-Technologie – Begriffe wie „bürstenloser Gleichstrommotor“, „EC-Ventilator“, „EC-Motor“ oder „EC-Technik“ wurden von ebm-papst über Jahrzehnte geprägt. Als weltweiter Innovationsführer bietet der Ventilatorspezialist mit über 15.000 Produkten für praktisch jede Aufgabe in der Luft- und Antriebstechnik die passend Lösung. Zum Portfolio zählen HyBlade und AxiBlade Axialventilatoren, RadiCal u. RadiPac Radialventilatoren und Radialgebläse, Energiesparmotoren und Energiesparventilatoren, sowie Ventilatoren aus nachhaltigen Werkstoffen. Ganz im Sinne von GreenTech, der Unternehmensphilosophie rund um Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit. Ventilatoren und Motoren des Weltmarktführers sind in vielen Branchen zu finden, u.a. in der Lüftungs-, Klima- und Kältetechnik, bei Haushaltsgeräten, der Heiztechnik, in IT- und Telekommunikation, bei Applikationen im PKW und in der Nutzfahrzeugtechnik.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Bachmühle 2
74673 Mulfingen
Telefon: +49 (7938) 81-0
Telefax: +49 (7938) 81-110
http://www.ebmpapst.com/de/

Ansprechpartner:
Katrin Lindner
Referentin Fachpresse
Telefon: +49 (7938) 81-7006
Fax: +49 (7938) 81-97006
E-Mail: Katrin.Lindner@de.ebmpapst.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.