Die Mahnwesen-Software Bilendo ergänzt das Tool zur Projektunterstützung Harvest optimal

Kunden zu gewinnen, Projekte in Angriff zu nehmen und optimale Leistung zu erbringen, ist eine Sache. Eine ganz andere ist es, sich im organisatorischen Klein-Klein nicht zu verzetteln. Erfolg und Misserfolg eines Projektabschlusses hängen davon ab, nicht zuletzt auch die Frage, ob Kunden die gestellte Rechnung fristgerecht bezahlen.

Mit Harvest alles im Blick behalten – von Anfang an

Harvest ist ein webbasiertes Zeiterfassungsprogramm, „Stempeln“ im digitalen Zeitalter. Der Leistungsumfang des Programms wird erweitert durch eine Reporting-Funktion von Projekten und die Funktion der Rechnungserstellung. Mithilfe des Reportings können Unternehmen überwachen, ob die vorab festgelegten Meilensteine erreicht und ob die Budgetvorgaben eingehalten werden. Darüber hinaus ermöglicht Harvest das Erstellen von Rechnungen, sowohl manuell als auch auf der Grundlage der Zeiterfassung von Mitarbeitern oder einzelner Projektteams.


Harvest wurde 2006 in New York gegründet und kann neben der Zeiterfassung, der Projektbetreuung und der Rechnungserstellung durch weitere Business-Apps erweitert werden. Der sichere Umgang mit den Daten wird durch die SSL-Verschlüsselung gewährleistet. Zahlreiche Unternehmen nutzen Harvest erfolgreich, die Nutzergruppe reicht von Selbstständigen über kleine bis hin zu mittleren Unternehmen.

Mit Bilendo am Ball bleiben – bis zum Schluss

Doch mit der gestellten Rechnung ist es nicht immer getan und ein Projekt nicht unbedingt abgeschlossen. Offene Posten müssen überwacht und im gegebenen Fall angemahnt werden. Für ein gut organisiertes Forderungsmanagement/Mahnprozess springt dann der Bilendo-Service ein. Über die Bilendo-Webseite können Nutzer sehr einfach ihre Einstellungen für eine Datenübernahme von Harvest konfigurieren. So gliedert sich der Prozess des Forderungsmanagements/Mahnwesens nahtlos an alle Harvest-Aktivitäten an – für einen zuverlässigen, effizienten und tatsächlichen Projektabschluss.

„Die webbasierte Zeiterfassung Harvest ist die perfekte Software für alle Projektarbeiter, Agenturen und Dienstleister”, erklärt Florian Kappert, einer der Gründer und Geschäftsführer von Bilendo. „Mit Bilendo kommt endlich die Mahnwesen-Funktion als Modul beziehungsweise Plugin dazu und ermöglicht das automatische Nachhalten von gestellten Rechnungen für alle Harvest-Kunden.”

Über Bilendo

Die Bilendo GmbH wurde im April 2015 von Markus Haggenmiller, Jakob Beyer und Florian Kappert mit Sitz in München gegründet. Die drei Gründer und Geschäftsführer vertreten das Unternehmen im operativen Geschäft von Beginn an. Bilendo ist der erste B2B-SaaS-Anbieter zur Optimierung der Liquidität von Unternehmen und Automatisierung des gesamten Mahnwesens. Der Self-Onboarding-Service unter www.bilendo.de ist für alle Unternehmen sofort und ohne technische Einrichtung nutzbar. Bilendo hilft allen Nutzern bei der Optimierung des gesamten Debitoren-Managements und der Verwaltung der offenen Posten. Der Dienst setzt unmittelbar nach Rechnungsstellung an, importiert via Schnittstelle oder Belegerkennung alle erforderlichen Daten, gleicht eingehende Zahlungen der Geschäftskonten automatisch mit ausgehenden Rechnungen ab, verschickt die gewünschten Dokumente wie Erinnerungen und Mahnungen per E-Mail sowie per Post und informiert mit nützlichen Reports über den Stand der Dinge. Auf Wunsch geschieht das alles vollautomatisch. Mehr Informationen unter www.bilendo.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bilendo GmbH
Sendlinger Straße 27
80331 München
Telefon: +49 (89) 24413210-0
Telefax: +49 (89) 24413210-99
http://www.bilendo.de

Ansprechpartner:
Florian Kappert
Co-Founder / Geschäftsführer
Telefon: +49 (89) 24413210-0
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.