Erstes Elektrofahrzeug im Fuhrpark von Richard Wolf

Das Medizintechnik-Unternehmen Richard Wolf weiht das erste Elektroauto im firmeneigenen Fuhrpark, einen BMW i3, ein. Bisher kamen bei Richard Wolf nur Dieselfahrzeuge als Firmenwagen zum Einsatz. „Mit der Anschaffung eines Elektroautos über unseren Partner, das BMW Autohaus Melter in Bretten, machen wir bei Richard Wolf nun den ersten Schritt in eine neue Richtung“, erklärt Geschäftsführer Jürgen Steinbeck bei der Übergabe des neuen Fahrzeugs. „Richard Wolf setzt nicht nur in der Medizintechnik auf innovative Technologien und Produkte, sondern möchte auch im Bereich der Firmenfahrzeuge innovativ und umweltbewusst handeln, ganz nach dem Motto: excellence in innovation“, so Steinbeck weiter.

Das erste Elektrofahrzeug im Fuhrpark von Richard Wolf soll den Mitarbeitern für kleinere Dienstfahrten im regionalen Umkreis zur Verfügung stehen. „Somit können sowohl wir in der Geschäftsführung als auch unsere Mitarbeiter Erfahrungen sammeln – gerade im Hinblick auf eine eventuelle Umstellung der Fahrzeugflotte auf Hybrid- und / oder Elektrofahrzeuge“, ergänzt Geschäftsführer Jürgen Pfab.

Richard Wolf ist ein mittelständisches Medizintechnik-Unternehmen mit über 1.500 Mitarbeitern sowie weltweit vierzehn Niederlassungen und 130 Auslandsvertretungen. Die Firma entwickelt, produziert und vertreibt eine Vielzahl von Produkten für die Endoskopie und extrakorporale Stoßwellen-Behandlung in der Humanmedizin. Integrierte OP-Systeme runden das Produkt-Portfolio ab.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Richard Wolf GmbH
Pforzheimer Straße 32
75438 Knittlingen
Telefon: +49 (7043) 35-0
Telefax: +49 (7043) 35-300
http://www.richard-wolf.com

Ansprechpartner:
Pressestelle
Telefon: +49 (7043) 35-1102
E-Mail: pressestelle@richard-wolf.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.