Energie-Scouts von Kolbenschmidt 2. Bundessieger

Bundesministerin Hendricks zeichnet 14 junge Auszubildende, die in ihren Unternehmen herausragende Projekte für mehr Energie- und Ressourceneffizienz realisiert haben, in Berlin aus. Die Azubis der KS Kolbenschmidt GmbH aus Neckarsulm erzielen den 2. Platz.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und Achim Dercks, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), überreichen den prämierten Energie-Scouts ihre Preise. Mit 69 eingereichten Projekten war die Konkurrenz bei der dritten bundesweiten Bestenehrung groß. Dennoch setzten sich Philipp Anker, Marcel Beck, Markus Steeb und Leon Winter von der KS Kolbenschmidt GmbH, Neckarsulm durch und landeten auf dem zweiten Platz.

Die Azubis nahmen im April 2016 an der Schulung bei der IHK teil und bearbeiteten im Anschluss ihr eigenes Projekt. Dabei errechneten sie, dass die bisher ungenutzte Abwärme eines gasbetriebenen Ofens den Wärmebedarf einer Waschanlage für Kolben decken kann. Mit Umbauten sowie der Installation eines Wärmetauschers wird das Unternehmen in Zukunft 115,5 Tonnen weniger CO2 ausstoßen und 230 000 Kilowattstunden Strom einsparen. Das Projekt illustriert beispielhaft die Potenziale der Nutzung von Abwärme in der Wirtschaft.


Die Auswahl der Sieger-Projekte oblag einer Jury aus Vertretern des Bundesumweltministeriums, des Bundeswirtschaftsministeriums, des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, des DIHK und der ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG, die das Konzept der Energie-Scouts im Jahr 2010 initiiert und mit Hilfe ihrer Auszubildenden seitdem mehr als eine Million Euro an Energiekosten eingespart hat.

Energie-Scouts sind speziell geschulte Auszubildende, die ihre Unternehmen im klugen Umgang mit Energie unterstützen. Bei den Industrie- und Handelskammern erwerben sie das erforderliche Energieeffizienz-Know-how; in ihren Ausbildungsbetrieben übernehmen sie dann die Verantwortung für eigene Projekte. Insgesamt haben sich seit Anfang 2014 deutschlandweit rund 4 000 Auszubildende aus weit über 1 000 Unternehmen zu Energie-Scouts qualifiziert.

In Heilbronn-Franken führt die IHK mit der Hochschule Heilbronn als Partner das Projekt gemeinsam durch. Im Vordergrund steht die Sensibilisierung für Energie-, Material- und Ressourceneffizienz, aber auch Nachhaltigkeitsthemen werden einbezogen. Das Qualifizierungskonzept wurde in diesem Jahr vom Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) als „Projekt Nachhaltigkeit 2017“ ausgezeichnet. Zukünftig bieten IHK Heilbronn-Franken und die Hochschule Heilbronn diese Schulungen unter dem Namen EcoScouts an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
74074 Heilbronn
Telefon: +49 (7131) 9677-0
Telefax: +49 (7131) 9677-199
http://www.heilbronn.ihk.de

Ansprechpartner:
Dr. Detlef Schulz-Kuhnt
Kommunikation
Telefon: +49 (7131) 9677-106
Fax: +49 (7131) 9677-243
E-Mail: pr@heilbronn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.