Esders und Sundoo Electronics Co. vertiefen Partnerschaft

Vertrauensvoller Technologietransfer zwischen dem Emsland und Seoul: Die Esders GmbH aus Haselünne und der südkoreanische Anbieter von elektronischer Messtechnik Sundoo Electronics Co. gehen den nächsten Schritt ihrer Partnerschaft. Die bestehende Vertriebskooperation wird um zwei Entwicklungsprojekte erweitert. Das vereinbarten die Südkoreaner und der Geschäftsführer des emsländischen Messtechnikspezialisten für die Versorgungswirtschaft, Bernd Esders, jetzt bei einem Treffen in Haselünne. Wegen drohender Produktpiraterie ist die gegenseitige Offenlegung von Entwicklungsplänen zwischen deutschen und asiatischen Technologieunternehmen keinesfalls alltäglich.

Umsatz in Südkorea sichert emsländische Arbeitsplätze
„Wir bündeln unseren Erfahrungsschatz und unsere Kompetenzen zum gegenseitig Besten“, sagt Esders. So sichert Sundoo etwa den unmittelbaren Zugang zur Behörde Korea Gas Safety Corporation, die für Zulassungen, Verfahren und Normen im Koreanischen Gasmarkt zuständig ist. Weiterhin verfügt Sundoo über ausgezeichnete Elektroniker und Softwareentwickler. Im Gegenzug profitiert das südkoreanische Unternehmen vom naturwissenschaftlichen Know-how der Esders GmbH. Angedacht ist, das ein emsländischer Physiker im Personalaustausch nach Seoul fliegen wird, um Optimierungspotenziale in der Grundlagenforschung zu erschließen.

Die gemeinsamen Entwicklungsprojekte beinhalten Systeme zur Gasleckortung, allerdings mit unterschiedlichen Verfahren. Unter der Ägide der Südkoreaner forschen die Partner an einem Gerät zur optischen Gasferndetektion, bei der ein Laserstrahl ausgesandt und dessen reflektierte Anteile ausgewertet werden. In Haselünne wird ein Gerät zur konventionellen Ortung entwickelt, dessen Sensorik die Atmosphäre über der Leitungstrasse auswertet. Weiterhin erhofft sich Esders einen weiteren Wachstumsschub für das Südkorea-Geschäft mit einem neuen Produkt, welches nach mehrjähriger Entwicklungsdauer kurz vor der Markteinführung steht. „Der dortige Markt steht kurz vor einer Gesetzesnovelle, deren neue Anforderungen unser Gerät exakt abbilden wird“, sagt Esders. Da Sundoo direkt aus Haselünne beliefert wird, würde ein erneutes zweistelliges Umsatzwachstum in Südkorea unmittelbar emsländische Arbeitsplätze sichern.


Über die Esders GmbH

Die Esders GmbH ist Hersteller und Anbieter von Messgeräten, Software und Systemlösungen für den Gas-, Wasser- und Biogasbereich. Spezialisiert hat sich das Familienunternehmen in den vergangenen 25 Jahren auf die Gebiete Gasspür- und Gasmesstechnik sowie Wasserleckortung. Weitere Schwerpunkte bilden Druckmesstechnik und Prüfsysteme für Gasmess- und Gaswarngeräte. Mit seinen Produkten liefert das Unternehmen die Basis für sichere Rohrleitungen und damit für die Schonung von Ressourcen. Die Esders GmbH fertigt ausnahmslos in Deutschland und ist nach ISO 9001 sowie ATEX 2014/34/EU zertifiziert. Zu den Kunden gehören Energieversorgungsunternehmen ebenso wie Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe der Gas- und Wasserwirtschaft. Das Unternehmen wurde 1989 gegründet und beschäftigt heute rund 99 Mitarbeiter, davon 90 am Hauptsitz in Haselünne. Zusätzlich hat Esders Vertriebsniederlassungen in China, den Niederlanden und Polen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Esders GmbH
Hammer-Tannen-Straße 26-28
49740 Haselünne
Telefon: +49 (5961) 9565-0
Telefax: +49 (5961) 9565-15
http://www.esders.de

Ansprechpartner:
Carsten Hinnah
Pressearbeit
Telefon: +49 (251) 62556120
Fax: +49 (251) 62556119
E-Mail: hinnah@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.