Volvo FE jetzt mit 350 PS

Der Volvo FE kommt nun in einer Variante mit 350 PS und 1.400 Nm sowie mit einer neuen Vorderachse für Achslasten von bis zu neun Tonnen auf den Markt. Damit wird eines der vielseitigsten Modelle von Volvo Trucks auch für anspruchsvollere Verteileraufgaben, für die Abfallentsorgung und für leichte Baustellenaufgaben sehr interessant. Der Volvo FE 350 ist für Gesamtzuggewichte (GZG) von bis zu 44 Tonnen konzipiert.

„Der Volvo FE ist ein vielseitiger und flinker Lkw, der sich im Regionalverkehr ebenso wirtschaftlich bewegen lässt wie in verkehrsreichen Ballungsgebieten. Jetzt machen wir sein Nutzungsspektrum noch breiter, indem wir eine Variante mit mehr Motorleistung und größerer Nutzlast auf den Markt bringen, um den Anforderungen zahlreicher Kunden zu entsprechen“, so Anders Edenholm, Segment Manager Distribution bei Volvo Trucks.

Der Volvo FE 350 ist für Gesamtzuggewichte (GZG) von bis zu 44 Tonnen konzipiert und läßt sich so als Solofahrzeug ebenso wie als Zugfahrzeug mit Anhänger einsetzen. Kipper, Lkw mit Kranaufbauten sowie Entsorgungsfahrzeuge für die Müllabfuhr sind nur einige Beispiele für dreiachsige Varianten, bei denen die zusätzliche Motorleistung die nötigen Voraussetzungen für mehr Produktivität schafft. Der Euro 6-konforme Motor D8K 350 ist mit allen Fahrerhausmodellen einschließlich der Variante mit niedrigem Einstieg erhältlich und kann mit Volvo I-Shift oder einem vollautomatischen Getriebe kombiniert werden.


Der Volvo FE 350 wird in allen Euro 6-Märkten angeboten werden. Der Verkauf läuft Ende Juni an, und der Produktionsstart ist für September geplant. Weitere Produktinfos im Zusammenhang mit der Modellreihe FE werden schrittweise im Herbst 2017 veröffentlicht.

Parallel zur Einführung des dieselbetriebenen Volvo FE 350 erweitert Volvo Trucks auch sein Angebot für Kunden, die einen Gasantrieb bevorzugen. Der Volvo FE 320 mit CNG-Antrieb ist ab sofort mit jedem Fahrerhausmodell erhältlich. Zur Auswahl stehen die Varianten Normalfahrerhaus, Komfortfahrerhaus und Fernverkehrsfahrerhaus sowie die Variante mit niedrigem Einstieg.

Fakten zum Volvo FE 350

Motor: Dieselmotor Volvo D8K nach Euro 6 mit acht Litern Hubraum und 350 PS/1400 Nm

Getriebe: Automatisiertes Volvo I-Shift-Getriebe oder vollautomatisches Getriebe

Nebenantrieb: bis zu 600 Nm

Fahrerhausvarianten: Normalfahrerhaus, Komfortfahrerhaus, Fernverkehrsfahrerhaus, Fahrerhaus mit niedrigem Einstieg

Gesamtzuggewicht (GZG): bis zu 44 Tonnen

Radkonfigurationen: 4×2, 6×2, 6×4. Auch als 4×2-Sattelzugmaschine erhältlich.

Vorderachsen: für Achslasten von 7,1 bis 9 Tonnen

Hinterachsen: für Achslasten von 13 bis 23 Tonnen

Über die Volvo Group Trucks Central Europe GmbH

Volvo Trucks bietet umfassende Transportlösungen für anspruchsvolle Geschäftskunden an. Das Unternehmen vertreibt eine umfangreiche Palette an mittelschweren bis schweren Lkw mit einem starken, globalen Netzwerk von über 2.000 Servicestellen in mehr als 120 Ländern. Volvo Lkw werden in 15 Ländern auf der ganzen Welt zusammengebaut. 2016 wurden weltweit mehr als 102.800 Volvo Lkw verkauft. Volvo Trucks gehört zum Volvo Konzern, einem der weltweit größten Hersteller von Lkw, Bussen, Baumaschinen sowie Schiffs- und Industriemotoren. Ein umfassendes Spektrum an Finanzierungs- und Service-Dienstleistungen gehört ebenfalls zum Angebot des Konzerns. Die Aktivitäten von Volvo basieren auf den Grundwerten Qualität, Sicherheit und Umweltschutz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Volvo Group Trucks Central Europe GmbH
Oskar-Messter-Str. 20
85737 Ismaning
Telefon: +49 (89) 80074-0
Telefax: +49 (89) 80074-190
http://www.renault-trucks.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.