ebm-papst Innovationsforum 2017

Im Fokus des dreitägigen Innovationsforums unter dem Motto „Vernetzt denken. Zukunft gestalten.“ standen die neuesten Entwicklungen und Konzepte in den Bereichen Lüftungs-, Klima- und Kältetechnik sowie zukunftsstarke Vernetzungslösungen. Insgesamt 225 Teilnehmer folgten der Einladung und diskutierten in Mulfingen über die neuesten Entwicklungen der Branche.

Auf der Agenda standen 34 Expertenvorträge zu unterschiedlichen Themen der Lüftungs-, Klima- und Kältetechnik. Die Themenschwerpunkte am 20. und 21. Juni lagen auf Lüftungstechnik für Wohngebäude und Connectivity für Industrie 4.0 sowie auf Data Center Retrofit. Ein besonderer Fokus lag dabei auf der energetischen Optimierung bestehender Lüftungsanlagen sowie auf Lufttechnik für Industrie und Gewerbe. Die Vorträge am 22. Juni widmeten sich der innovativen Kältetechnik.

Dr. Bruno Lindl, Geschäftsführer Forschung und Entwicklung der ebm-papst Gruppe erklärt: „Ziel des Forums ist es, neue Anforderungen und neue Produkte entlang der gesamten Wertschöpfungskette bis hin zum Nutzen für den Endkunden zu präsentieren und zu diskutieren. Das Motto „Vernetzt denken. Zukunft gestalten“ ist gleichermaßen Voraussetzung und Aufgabenstellung für Innovationen und Fortschritt.“ Lindl’s Fazit nach der Veranstaltung: „Zuhören, nachdenken, handeln ist eine gute Strategie für die Zukunft. Die technologischen Herausforderungen, die in den kommenden Jahren anstehen werden, sind Energieeffizienz im Stromverbrauch, ein möglichst geräuscharmer Betrieb, eine bedarfsgerechte Regelung und die Vernetzbarkeit.“


Sinnvoller und praxisnaher Informations- und Gedankenaustausch stehen beim Innovationsforum traditionell im Vordergrund. Die Mischung aus externen und unabhängigen Experten, Produktneuheiten von ebm-papst und anregende Diskussionen zeichnet das Innovationsforum aus. Besonders geschätzt wurde die Gelegenheit zum persönlichen Austausch mit den Experten und zur weiteren Information über die vorgestellten Technologien.

Dieses Expertentreffen findet bei ebm-papst im zweijährigen Turnus statt, dieses Jahr bereits zum siebten Mal in Folge. Abgerundet wurde das Innovationsforum 2017 mit einer Führung durch das neue Logistikzentrum in Hollenbach.

Über die ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG

ebm-papst ist weltweit führender Hersteller von Ventilatoren und Motoren und Schrittmacher der hocheffizienten GreenTech EC-Technologie – Begriffe wie „bürstenloser Gleichstrommotor“, „EC-Ventilator“, „EC-Motor“ oder „EC-Technik“ wurden von ebm-papst über Jahrzehnte geprägt. Als weltweiter Innovationsführer bietet der Ventilatorspezialist mit über 15.000 Produkten für praktisch jede Aufgabe in der Luft- und Antriebstechnik die passend Lösung. Zum Portfolio zählen HyBlade und AxiBlade Axialventilatoren, RadiCal u. RadiPac Radialventilatoren und Radialgebläse, Energiesparmotoren und Energiesparventilatoren, sowie Ventilatoren aus nachhaltigen Werkstoffen. Ganz im Sinne von GreenTech, der Unternehmensphilosophie rund um Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit. Ventilatoren und Motoren des Weltmarktführers sind in vielen Branchen zu finden, u.a. in der Lüftungs-, Klima- und Kältetechnik, bei Haushaltsgeräten, der Heiztechnik, in IT- und Telekommunikation, bei Applikationen im PKW und in der Nutzfahrzeugtechnik.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Bachmühle 2
74673 Mulfingen
Telefon: +49 (7938) 81-0
Telefax: +49 (7938) 81-110
http://www.ebmpapst.com/de/

Ansprechpartner:
Katrin Lindner
Referentin Fachpresse
Telefon: +49 (7938) 81-7006
Fax: +49 (7938) 81-97006
E-Mail: Katrin.Lindner@de.ebmpapst.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.