Kostengünstige CUR3D Maker Edition auf STEAM im Greenlight veröffentlicht

Im November 2016 hat RUHRSOURCE ihre professionelle 3D-Druckvorstufe CUR3D veröffentlicht. CUR3D bereitet in sekundenschnelle komplizierteste 3D-Druckdaten auf und macht sie 3d-druckbar. „CUR3D fängt da an, wo andere Branchenlösungen aufhören!“, sagte einst der Dienstleister und Shop-Betreiber Winfried Tilke von XUTRUDR UG, der CUR3D selbst für 3D-Druckdaten-Aufbereitung verwendet und als Dienstleistung anbietet.

Seit Anfang 2017 hält CUR3D nicht nur Einzug in Unternehmen, sondern auch in Hochschulen. Eine Ausweitung mit Software-Partnern auf andere Schulformen ist ebenfalls geplant.

Nach dem bisherigen, großen Erfolg der Software, möchte sich RUHRSOURCE bei einer ganz besonderen Gruppe von Alpha- und Beta-Testern bedanken: Der internationalen Maker-Szene.


Deshalb wird derzeit mit Hochdruck, wie versprochen, an der CUR3D Maker Edition gewerkelt. Bis zum Sommer 2017 wird diese fertig sein. Die Beta-Version läuft bereits einwandfrei, weshalb auf der internationalen Vertriebsplattform STEAM die CUR3D Maker Edition nun in den Greenlight-Prozess eingereicht wurde.

Der Link zur Greenlight-Seite: http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=931402769

Was ist der Greenlight-Prozess auf STEAM?
Anno Dingens, also vor langer Zeit als STEAM noch neu war, wurden Spiele – wofür STEAM ursprünglich entwickelt wurde – noch von Angestellten der Firma Valve veröffentlicht. Da die Plattform aber innerhalb von kürzester Zeit enorm wuchs, wurde nach einiger Zeit dieser „Prozess des Veröffentlichens“ an die STEAM-Community weitergegeben. Das Prinzip ist denkbar einfach: Ein Entwickler reicht sein Produkt, das ein Spiel oder eine Software sein kann, bei STEAM ein. Valve, das Unternehmen hinter der Plattform STEAM, verlagert den Titel in einen separaten Bereich, der „Greenlight“ genannt wird. STEAM-Kunden werden über neue Einreichungen informiert und können nun ihre Stimme zum jeweiligen Produkt abgeben. Entweder ein „Ja“, ein „Nein“ oder ein „Erinnere mich später“, was zunächst einer Enthaltung gleichkommt.

Warum braucht RUHRSOURCE nun die Hilfe der internationalen Maker-Szene?
Ganz einfach: Nach dem oben beschriebenen Konzept, braucht RUHRSOURCE, damit die CUR3D Maker Edition auf STEAM verkauft werden darf, so viele Ja-Stimmen in kürzester Zeit, wir nur möglich.

Was kann die CUR3D ME?
Ebenfalls ganz einfach: alles was das Maker-Herz begehrt.

  • 3D-Druckdaten-Aufbereitung nach Maß in verschiedenen Qualitätsstufen für sämtliche Druckverfahren
  • Sekundenschnelles Verarbeiten der Daten
  • Einfachste Benutzung und fast gar kein Lernprozess
  • Import und Export im STL-Format

Wo wird die CUR3D ME auf STEAM preislich in etwa liegen?
Der Normalpreis zur Veröffentlichung wird bei 149,- € liegen.

Wann soll die CUR3D ME auf STEAM erscheinen?
Unter der Voraussetzung, dass wir wie oben beschrieben grünes Licht für die Veröffentlichung erhalten: Sommer 2017.

Darf ich die CUR3D ME kommerziell nutzen?
Nein.

Kann ich in der CUR3D ME Projekt-Dateien aus der Professional-Version öffnen?
Nein.

Warum wird die CUR3D ME auf STEAM veröffentlicht?
Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Performance: Durch die Mitnutzung der STEAM-Server können wir allen ein besseres Nutzungserlebnis bieten.
  • Umfangreiche Community-Funktionen: STEAM ist vor allem bekannt für sein enormes Potenzial in punkto Community-Bildung und -Management. Über den kürzesten Weg, können wir mit den Makern kommunizieren, Verbesserungsvorschläge oder Fehlerberichte sammeln und Updates sowie Erweiterungen verteilen. Hinzu kommt, dass aus den gleichen Gründen die Maker-Community auch voneinander profitieren kann.
  • Schnelle, internationale Verbreitung: Dank STEAM erreichen wir mit wenig Aufwand ein internationales Publikum.

Wie kann ich außerdem helfen, dass CUR3D ME schneller auf STEAM veröffentlicht wird?
Redet mit Freunden und anderen Makern über die CUR3D ME auf STEAM oder teilt in sozialen Netzwerken und Foren den direkten Link zur Greenlight-Seite []http://steamcommunity.com/….

RUHRSOURCE ist für jede Hilfe dankbar!

Über die RUHRSOURCE GmbH

RUHRSOURCE’s Ziel ist das Produzieren innovativer Software Lösungen für den 3D-Druck mit einem klaren Fokus auf Simplizität und Produktivität.

Darüber hinaus bietet RUHRSOURCE ganzheitliche Beratungen, Schulungen und Projektumsetzungen im Bereich der additiven Fertigung an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

RUHRSOURCE GmbH
Stresemannstraße 13
44866 Bochum
Telefon: +49 (2327) 604831-0
Telefax: +49 (2327) 6048433
https://www.ruhrsource.com

Ansprechpartner:
Ernst Christian Fleischmann
CMO CEO
Telefon: +49 (2327) 604831-0
Fax: +49 (2327) 6048433
E-Mail: christian.fleischmann@ruhrsource.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.