Internetkriminalität: Das Problem sitzt vor dem Computer

Viele Unternehmen sind sich der Bedeutung von IT-Sicherheit sehr wohl bewusst und investieren umsichtig in die  technische Ausstattung ihrer Systeme. Doch die reine Konzentration auf technische Aspekte der IT-Sicherheit kann gefährlich sein: Denn zumeist sitzt das Problem vor dem Computer. So sind 95 (!) Prozent aller Störungen auf menschliche Fehler zurückzuführen (Capgemini). Es ist daher unabdingbar, sich des Risikofaktors Mensch bewusst zu werden und auf die Gefahren zu reagieren.

Welche Fehler Anwender täglich machen, wie unbewusst leichtsinnig oftmals gehandelt wird, wie Hacker sich Zugang zu Systemen verschaffen, welche Risiken drohen und worauf Unternehmer und Führungskräfte achten sollten – über all dies informieren wir in der nächsten Veranstaltung unserer Reihe „Offensive Mittelstand – Gut für das Saarland“.

Als Keynote-Speaker konnten wir den Top-Experten für Internetkriminalität und intimen Kenner der Szene, Cem Karakaya, gewinnen. Nach seinem Studium an der Polizeiakademie in der Türkei folgten Tätigkeiten bei Interpol, als Generalsekretär der internationalen Polizei Vereinigung (IPA), Sektion Türkei sowie als Spezialist für Internetkriminalität bei der Münchner Polizei.


Freuen Sie sich auf einen spannenden wie unterhaltsamen Vortrag voller Praxisbeispiele, die Sie zum Nachdenken bringen werden,

am Donnerstag, 4. Mai, 18.00 Uhr,
in der IHK Saarland, Franz-Josef-Röder-Str. 9, 66119 Saarbrücken (Saalbau).

Bitte melden Sie sich bis zum 3. Mai 2017. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Straße 9
66119 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 9520-0
Telefax: +49 (681) 9520-888
http://www.saarland.ihk.de

Ansprechpartner:
Verena Klas
Anmeldung
Telefon: +49 (681) 9520-301
E-Mail: verena.klas@saarland.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.